Preiswertes Leistungstuning

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • "Man" leider gar nicht, das macht der Hersteller der Düsen.
    Minuni gibt die Größe tatsächlich als Durchfluss an, irgenwas a la ml pro Minute, daher sind die Mikunigrößen so völllig anders als deren Durchmesser.
    Bei Keihin solls wohls so sein dass die Größe der Düse als nach einer Messung der Durchflusses als "entspricht einer Bohrung von" angegeben ist.
    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)
  • Hallo alle zusammen ,

    ich hab am We endlich mal Zeit gehabt und habe Düsen und Luftfilter/Kerzen verbaut . Und was soll ich sagen . Geil :D Für das bisschen Geld, hat sich das echt gelohnt.
    Bin sehr zufrieden . Das einzige "Problem" was ich habe, ist das der im Kaltstart bissl wenig Drehzahl hat . Aber gut . Kann ich mit leben. Ansonsten wenn sie Betriebstemperatur hat, kann man entspannt bei 1500 rpm
    den Hahn aufziehen und zieht sauber und ruckfrei bis Drehzahlende durch. Mehr Leistung/Drehmoment steht auch an. Das neue Ansauggeräusch ist nochmal das i-Tüpfelchen. Kann es nur jedem empfehlen.

    Hier mal meine verbauten Teile und Preise:

    1x Akrapovic 4/2/1 Krümmer (100€) mit Hurric ESD
    4x original Honda 135er M5 Düsen ( 24€ )
    1x K&N Luftfilter NEU ( Kleinanzeigen 45€ )
    1x Luftfilterkasten mit Dremel leergeräumt und Schlitz verschlossen ( 0€ )
    4x original Honda Zündkerzen ( 39€ )
    1x Adapter SlipOn auf 3-Loch Flansch (0€ da selbst gemacht )

    Mfg Michael
  • Dr.Fireblade schrieb:

    "Man" leider gar nicht, das macht der Hersteller der Düsen.
    Minuni gibt die Größe tatsächlich als Durchfluss an, irgenwas a la ml pro Minute, daher sind die Mikunigrößen so völllig anders als deren Durchmesser.
    Bei Keihin solls wohls so sein dass die Größe der Düse als nach einer Messung der Durchflusses als "entspricht einer Bohrung von" angegeben ist.
    Was mich wundert ist, das ich 135er Düsen M5 von einer anderen Vergasermarke eingebaut habe aber diese trotzdem funktionieren.
  • Ich seh da jetzt keinen Widerspruch... 135 Keihin entspricht einer Bohrung von 1,35mm.

    Was für Düsen sind das denn?
    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)
  • Neu

    Dr.Fireblade schrieb:

    Klickspeed schrieb:

    Die Schwimmerstände hab ich angeglichen
    Hä? Die lassen sich nicht verstellen..... ist auch unnötig, 1-2mm spielen Null Rolle.

    Klickspeed schrieb:

    Deshalb habe ich diese einfach auf 35-37-37-35
    Das funktioniert so nicht... die 120 bzw. 135 sind nicht einfach der Durchmesser sondern die Durchfflussmenge. Das erklärt auch:

    Klickspeed schrieb:

    Ich habe dann mal die 120er Hauptdüsen vermessen und festgestellt das die ebenfalls etwas streuen
    wenn da niocht jemand rumgefummelt hatte, stimmen die Düsen auf "+-1,0"

    Klickspeed schrieb:

    und die Schwimmerkammer Entlüftung nach vorne gelegt.
    Wozu?

    Klickspeed schrieb:

    Hat jemand einen Tip wie man das minimieren kann? Ich habe schon mal das Standgas etwas höher gedreht. was schon mal besser war.
    Leerlauf anfetten... stell sie auf 3-3,5%CO.Wenn du nicht zylinderselektiv messen kannst/willst, dreh die Schraube eine halbe Umdrehung vom Ist-Wert raus und mess dann mal das Summensignal.
    Vermutlich sind auch die Ruckdämpfer ziemlich fertig wenn die noch nie gewechselt wurden....

    Hier steht doch das die Japaner die Düsen in der Durchflussmenge angeben ich dachte das entspricht nicht dem Durchmesser?

    Ich habe versucht die Verkaufsanzeige meiner Düse zu finden. Leider ist es zu lange her, ebay hat dies nicht mehr gespeichert.
  • Neu

    DeadSky87 schrieb:

    die Japaner die Düsen in der Durchflussmenge angeben
    Mikuni gibt eine Durchflussmenge in irgendwas wie ml/min. an. Keihin gibt die Durchflussmenge an die einer Bohrung von z.B. 1,35mm (135) entspricht.
    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)
  • Neu

    ich glaube die lügen sich alle selber was in die Tasche, ich messe schon seid vielen Jahren meine Düsen selber nach und selektiere diese oder reibe diese dementsprechend auf. Am schlimmsten sind die Italienischen Dinger. ich denke mal das sie die mit Ihren Spagetti Kalibrieren
    R. I. P. Martin by klickspeed, on Flickr


    R.I.P. Martin
  • Neu

    Klickspeed schrieb:

    Ich glaube die lügen sich alle selber was in die Tasche
    Mit den ORIGINALEN von Mikuni oder Keihin hab ich nie schlechte Erfahrungen gemacht.
    Zubehör ist z.T. unterirdisch... und was Dell`Orto betrifft, da schweigt des Sängers Höflichkeit. Andererseits, nen Schwimmersatz inkl. Schwimmernadel für 6,95€ von Originalhersteller hat auch was....
    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)