Unterschiedliche Federvorspannung an der Gabel?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Unterschiedliche Federvorspannung an der Gabel?

    Hallo Leute!
    Als ich eben in der Garage war und mich ein bisschen in der Fahrwerksgeometrie ausprobieren wollte, stellte ich fest, dass die Federn in der Gabel unterschiedlich viele Umdrehungen (Ringe) brauchen und exact den gleichen Negativfederweg zu erhalten.

    Ich verdeutliche mal:

    Gabel links: 6 Umdrehungen = 3,5 Ringe = 40 mm Negativfederweg
    Gabel rechts: 5 Umdrehungen = 3 Ringe = 40 mm Negativfederweg

    Meine Fragen lauten nun:
    1) Welcher Wert ist für mich ausschlaggebend. Negativfederweg oder Umdrehungen (Ringe)
    2) Wie kann sowas sein, das die Federn sich unterschiedlich vorspannen bei gleicher Umdrehungsanzahl?

    Achja... Es handelt sich um eine CBR 600 RR PC37 Baujahr 2004 mit Telegabel, falls das von Bedeutung ist. ;)
    06.05.16 Spreewaldring
    18.07-19.07.16 Oschersleben
  • Ähh, versteh dein Ausführung jetzt nicht. 40mm Negativfederweg!?!? Sind die beiden Gabelholme ausgebaut? Dann kann es ja keine 40 mm Negativfederweg geben. Im eingebauten Zustand aber kannst du doch keinen unterschiedlichen Federweg feststellen. Beide Holme fest und gleich hoch in den Brücken eingebaut = der selbe Federweg rechts wie links.
    Was meinst du denn wirklich?
    Grüße aus der mechanischen Praxis

    Dr. B
    ___________________________________________________________________________
    ... das klappt noch :sieg: ...das klappt noch :sieg: . . . . . . . . . . das hätte klappen können!

    F-Power
    parts for motorbikes
  • Durch deine Antwort bin ich schon etwas schlauer geworden. *grins Also ein kleinen Denkfehler hatte ich.... nicht der Wert der fahrdynamischen Basis ist Unterschiedlich, sondern der der statischen Basis (voll ausgefedert).

    Messwerte: Wert1 (Gabel voll ausgefedert) - Wert2 (ich sitze auf dem Bock) = Negativfederweg
    Gabel links: 125 mm - 89 mm = 36 mm
    Gabel rechts: 129 mm - 89 mm = 40 mm

    also federt die linke nicht voll aus? Oder was mach ich falsch?
    06.05.16 Spreewaldring
    18.07-19.07.16 Oschersleben
  • Da beide Gabelholme an der Achse verbunden sind, müsste bei verschiedene Längen der Holme das Rad schräg stehen, bzw. die Bremsscheiben so derart schleifen, das man das Rad nicht mehr drehen könnte.

    Zitat Erixx:
    PPS: verspannter vorderbau ist in 15min erledigt:
    • kontermutter des LKL, an der oberen gabelbrücke lösen
    • klemmungen der der holme an der oberen gabelbrücke lösen
    • radachse & gabelfaustklemmungen lösen
    • einzig, die klemmungen der unteren gabelbrücke bleiben zu!
    • ein paar mal die gabel voll durchfedern
    • wieder alles mit dem vorgeschrieben drehmoment anziehen & anschließend noch die klemmungen der unteren gabelbrücke lösen & auf's anzugsmoment prüfen!


    Cuxman