SC59 Federbein in SC33 einstellen

  • SC33

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • SC59 Federbein in SC33 einstellen

    Mahlzeit,
    ich habe in meiner SC33 ein Federbein aus ner SC59 drin wie wahrscheinlich sehr viele hier.
    Mir kommt das Teil aber ein wenig zu weich und schwammig vor.
    Kann mir jemand ein Paar tipps geben welche Einstellung ich bei knapp 90Kilo Kampfgewicht brauche?

    Gruss
    Wer vor der Kurve nicht bremst, war auf der Geraden zu langsam!!!
  • Ich hab mich bis jetzt noch nicht wirklich ums Fahrwerk gekümmert.
    Hab das Federbein mit der Einstellung des vorbesitzers eingebaut und bin erstmal gefahren.
    Die Federvorspannung wird wohl zu soft sein da das mopped zu
    Stark einfedert beim draufsitzen.
    Während der Fahrt geht das Heck auch ziemlich in die Knie.
    Wer vor der Kurve nicht bremst, war auf der Geraden zu langsam!!!
  • @Ruhrpotthansi
    Die Federvorspannung hat nichts mit der Härter der Feder zutun.
    Wirklich am besten einen 2ten Mann holen und die Geometrie( vorne & hinten) in der Grundeinstellung herstellen.

    Soweit ich das weiß bei der SC33 ist die Grundeinstellung bei Druck- & Zugstufe eine Umdrehung auf ( von zu nach auf).
    Wie das bei der SC59 ist kann ich nicht sagen.
    Die Zugstufe sollte in einer knappen 1 Sekunde wieder ausfedern.

    Wie sieht das Reifenbild vom Hinterreifen aus?
  • Selbstverständlich unterliegt die individuelle Fahrwerkeinstellung dem pers. Gechmack :!:

    Vergleichsweise "beste" Ergebnisse mit dem SC59-FB soll man mit weit geschlossener Zug- und Druckstufe erhaten.
    Die Federrate der SC59 passt nicht (zu weich) und durch das kürzere Federbein ändern sich
    Federgeometrie, Hebelkräfte und Ansprechverhalten. So gut wie mit dem originalen FB
    wird wohl nicht werden, bes. für die nicht so leichten Fahrer, weil das FB gleich in die Progression geht.
    Die Suche ergibt dazu unter "anderes Federbein" in Rubrik SC33 etliche Berichte.
    Ranking: Öhlins, Original-Federbein, Wilbers, Aprillia Mille, SC59...
    Bei Preis/Leistung und Umbau-Aufwand führt kein Weg am originalen FB vorbei - meine Meinung. (-:
  • Ruhrpotthansi schrieb:

    Seh ich das jetzt richtig das mittlerweile jede zweite Blade die zum Fighter umgebaut wurde ein SC59 Federbein verbaut hat und keiner von denen ne Ahnung hat wie man es einstellt???
    Wird schon so sein.... bei dieser Art Umbau gings ja wohl noch nie ums Fahrverhalten, Hauptsache es sieht möglichst "boah ey" aus.

    Mal ganz abgesehen davon dass auch in unverbastelten Mopeds aller Baureihen selten ne vernünftige Abstimmung gefahren wird.... da kursieren iregenwelche Mischungen aus Serienabstimmungen, Tune-up Empfehlungen und Geheimtipps von irgendeinem Rennstreckenservice.
    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)
  • Ruhrpotthansi schrieb:

    Ich seh schon du hast die komplette "Fighterszene" durchschaut.
    Ich hab Dutzende dieser verbastelten Dinger aufm Hof gehabt... am allerbesten aus 2. oder 3. Hand... wenn kein Schwein mehr weiß wer da wo was "verbessert" hat.
    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)
  • Aber das dürfte j trotzdem nichts daran ändern das ein Federbein aus einem ca. 10 Jahre altem Motorrad theoretisch besser sein sollte als eins aus nem ca. 20 Jahre altem mororrad!

    Ausser man versucht nen aktuelles 600er Federbein in eine Goldwing zu bauen natürlich.
    Wer vor der Kurve nicht bremst, war auf der Geraden zu langsam!!!
  • Seltsame Logik... neuer ist besser?

    Passen muss es.... in Federrate und Dämpfung.
    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)
  • Ruhrpotthansi schrieb:

    Aber das dürfte j trotzdem nichts daran ändern das ein Federbein aus einem ca. 10 Jahre altem Motorrad theoretisch besser sein sollte als eins aus nem ca. 20 Jahre altem mororrad!

    Ausser man versucht nen aktuelles 600er Federbein in eine Goldwing zu bauen natürlich.
    Hallo,
    leider ist es aber exakt genau so. Wenn man Suppe mit ´ner Gabel isst, geht das zwar, macht aber keinen Spass. :)
    Wie schon geschrieben sind bei beiden Mopeten die Fahrwerke (nicht nur) geometrisch komplett unterschiedlich:
    andere Schwingenläng, Umlenkung, Aufhängungspunkte im Fahrwerk, Federhärte, etc.
    Da werden dann eben keine vergleichbaren Ergebnisse rauskommen, weil die Konstrukteure wohl nicht zwischen
    2 Sake kurz mal das Fahrwerk entwicklet haben :) sonder alle Werte nur für das Model gelten.

    Nebenbei hatte ich geschrieben, dass dir nur die persönliche Einstellung von Zug- und Druckstufe bleibt.
    Keiner kann hier sagen, wie Du fährst, was Du wiegst, wie Dein Bike umgebaut ist.
    Da kann man Allgemeinplätze, wie der Dr. schrieb, mit 2 Klicks hier und drei Drehungen da, vergessen.

    Sollte tatsächlich in jeder 2 Fighter-Blade ein SC59 Federbei stecken, weiß von den Kutschern sicher einer
    die optimale Einstellung.

    Viel Erflog!
  • Bevor wir jetzt hier gegenseitig rum kluckscheisseb wäre es nett wenn sich nur Leute melden die so einen Umbau schon gemacht haben und nützliche Tipps dazu hätten.

    Ich wurde vom Dr. auch mal nett aus einer Diskussion entfernt als ich mit meinem Fighterumbai die "normalen" Bladefahrer durcheinander brachte. ;)

    Also: Wer es noch nicht selbst gemacht hat kann auch nich mitreden! :saint:

    Ich erzähl ja auch nix über das perfekte Rennstrecken Setup.
    Wer vor der Kurve nicht bremst, war auf der Geraden zu langsam!!!
  • Moin, ich hab auch eins drin mit Einarmschwinge. Bin damit Jahr Jahr noch verkleidet gefahren, jetzt ist alles ab und nen Fighter geworden.

    Mein erstes sc59 federbein war sehr weich, hab hier dann im Forum gelesen das es zwei Modelle davon gibt und die zweite Generation härter sein soll, hab mir dann ein solchen besorgt und es war deutlich anders. Wiege 98kg und hab die Feder auf Stufe 10 stehen, ich werde es aber noch zu FranzRacing schicken und es überarbeiten lassen, passend mit der usd Gabel aus ner Gsxr 1000k4. Das halte ich fürs sinnvollste, auch wenn ich nur nen Fighter fahre, aber auch damit mal auf ner Rennstrecke unterwegs bin um Spaß zu haben.
    VFR RC36/1 Schwinge, 17 Zoll Vorderrad, und jetzt ist die Verkleidung ab
  • Ruhrpotthansi schrieb:

    Die Federvorspannung wird wohl zu soft sein da das mopped zu stark einfedert beim draufsitzen. Während der Fahrt geht das Heck auch ziemlich in die Knie.
    Die Vorspannung ändert nichts an der Härte der Feder, weshalb an folgender Tatsache nicht zu rüttlen ist:

    To_Blade schrieb:

    Die Federrate der SC59 passt nicht (zu weich)

    To_Blade schrieb:

    Vergleichsweise "beste" Ergebnisse mit dem SC59-FB soll man mit weit geschlossener Zug- und Druckstufe erhaten.
    Das ist sicherlich eine Möglichkeit die zu schwache Federrate zu kompensieren, aber dass das von einer Verbesserung ggü. dem Originalfederbein recht weit entfernt ist, sollte klar sein.

    Wie schwer bist du eigentlich?


    ... remember the times, when sex was safe and bikes were dangerous?
  • Du wirst den üblichen Weg gehen müssen:

    - Federvorspannung auf 1/3 zu 2/3 einstellen
    - Druck-/Zugstufe aus der jeweiligen Mittelstellung anpassen

    90kg ist nicht wenig, da kann's schon sein, dass die volle Federvorspannung nicht ausreicht.
    Vermeide eine Einstellung, bei der die Zugstufe ganz geschlossen ist, während die Druckstufe ganz offen ist.

    Grundsätzlich gilt: So weich wie möglich, so hart wie nötig.


    PS: racing4fun.de/fahrwerkskunde.html


    ... remember the times, when sex was safe and bikes were dangerous?
  • Danke.
    Das ist doch mal eine vernünftige Antwort auf eine Frage!!!!

    Aber was heisst hier 90kg sind nicht wenig??? :D

    Nur mal so als kleine Randnotiz, Fighterumbau hin oder her.
    Wenn ich mit 90kg schon am Limit des Federbeins bin wie soll es dann im 2 Personenbetrieb vernünftig arbeiten?
    Wer vor der Kurve nicht bremst, war auf der Geraden zu langsam!!!