Rennstrecke was für jeden?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • guck nach einer Unfallmaschine. Hab ich auch so gemacht. Rahmen und Motor sollten natürlich in Ordnung sein. Wobei Rahmen kann auch leichte Schäden haben eventuell. Hängt vom Moped ab. Denke da an die Dayton . Die hat falsch konstruierte Lenkanschläge , die sehr leicht abbrechen. Schon bei einem Rutscher. Als Strassenmaschine ist das, dass Todesurteil und für die Renne irrelevant. Alles andere lässt sich reparieren.
  • Hab vorhin nur speziell mal nach der sc59 geschaut da ich von der doch recht viele teile als Ersatz habe
    Die verunfallten sind fast so teuer wie eine renne (allerdings ohne viel zubehör, das wäre am Anfang aber eher egal)
    Gibt auch günstige gixxer als renne fürn Anfang immer gut


    Was habt ihr für Ersatzteile dabei
    Und wie schützt ihr euer bike?
  • wr_freak schrieb:

    Gewicht und die Hitze die darunter nicht weg kann
    Grundsätzlich hast du mit der Hitze sicher recht! Bei 25°C hatte ich auf der RS bisher keine Probleme - knapp über 100°C war sie vorher auf der LS auch. Über ~1kg Gewicht kann man denken wie man will - ich tanke auch immer voll.

    Bei dem scharfkantigen Kies in Brünn war ich aber recht froh, dass ich Cover montiert hatte! Ob ich mit so einem Rahmen noch TÜV bekommen hätte, bin ich mir nicht so sicher. Von einem etwaigen Wiederkauf will ich erst garnicht reden.


    ... remember the times, when sex was safe and bikes were dangerous?
  • erixx schrieb:

    wr_freak schrieb:

    Gewicht und die Hitze die darunter nicht weg kann
    Grundsätzlich hast du mit der Hitze sicher recht! Bei 25°C hatte ich auf der RS bisher keine Probleme - knapp über 100°C war sie vorher auf der LS auch. Über ~1kg Gewicht kann man denken wie man will - ich tanke auch immer voll.
    Bei dem scharfkantigen Kies in Brünn war ich aber recht froh, dass ich Cover montiert hatte! Ob ich mit so einem Rahmen noch TÜV bekommen hätte, bin ich mir nicht so sicher. Von einem etwaigen Wiederkauf will ich erst garnicht reden.
    Da hast du natürlich recht. Bei über 80 Grad glaub ich, regelt die Ecu aber das Gemisch anderst und man hat weniger Leistung.
  • Hallo zusammen,

    Komme spãt in den Thread und habe eure Kommentare gelesen, einiges widerspricht meiner Erfahrung, daher mal mein Senf in Tüten:
    1. Ausrüstung: ich würde mir schon jetzt für die Strasse einen rennfähigen Rückenpanzer kaufen und diesen tragen. Deine Schutzkleidung ist deine Lebensversicherung, zu gut gibt es nicht. Ohne RP würde ich nie auf eine RS gehen, schon gar nicht wenn man (Zitat:) "den Hang zum Übertreiben hat. Zu Beginn reicht Zweiteiler bis es dich dann packt, dann geht auch hier in der Sicherheit nichts über einen guten Einteiler. Handschuhe und Stiefel sollten Stürze abfangen können und schleiffest sein, und wenn dir dein Fussgelenk lieb ist, dann suchst du dir (auch für die Strasse) Stiefel, die am Fussgelenk verstärkt sind: selbste leichte Stürze auf der Renne oder Ausritte in den Kies haben schnell einen gebrochenen Knöchel zur Folg - und der nimmt dich mehrere Monate aus dem Sattel, evtl. sogar aus dem Beruf. Und das kann man mit gutem Equipment ändern.
    2. Einstieg: Hier in der Schweiz gibt es die Cornu Moto School, die sehr gute Einsteigertrainings macht, Eintageskurse bei ca. 180€. Ist teuer, aber imho eine sehr gute Einführung, da auch "Basics" wie Richtiges Bremsen auf Gerade/in der Kurve, Linienwahl und ähnliches sehr gut erklärt, mit Übungen versehen und mit Einzelkritik durch gute Fahrlehrer gemacht werden. Kamm dir nur raten, einmal so einen (oder so einen ähnlichen) Kurs zu machen bevor du an Fahrevents gehst.
    3. Was mit dem Motorrad machen: das meiste ist gesagt, K3 ist ein guter Start, Reifenwärmer sind zu empfehlen - evtl. leiht dir jemand einen Satz für den ersten Turn. Reifendruck ist auf der Renne anders: einlesen, alle Reifenhersteller haben im Internet einen Guide dazu, hinten 1.6-1.9 ist je nach Pelle der Standard - so fährt keiner auf der Strasse. Schleifschutz an den Motorteilen ist ein wichtiger Tipp, sonst kann ein harmloser Lowsider ein Loch in den Deckel schleifen, und dein Renntag ist ebenso versaut wie der vieler anderer. Mit Schleifsschutz kannst sogar du selbst weiterfahren.
    4. Hin und zurück und Übernachten: für den Einstieg (z.B. bei Cornu) kannst du sogar auf der Strasse anreisen, eine Eintagesturn ist sogar ohne Übernachtung machbar (je nach Anrollzeit). Wenn es dich packt wird ein Umbau der Blade nicht ausbleiben, eine separate Rennversion ist dann sogar ratsam. Transport oder Anhänger wird fällig, Übernachtungen je nach Budget auff dem Kurs im Paddock oder im Hotel in der Nähe wird zudem fällig. Je nach Geldbeutel lohnt dann auch die Einmietung in eine Box, damit die Blade sicher und vorbereitet stehenbleibt.
    Alles in allem:
    Investiere etwas mehr in ein Rookietraining und vor allem in Ausrüstung, teste, wie sehr es dich packt. Wenn es dich richtig packt, dann wird das ein teures Hobby, das auch gerna mal 3000€ pro Saison und mehr kosten kann.
    • Und Kommen jetzt noch ein paar Veranstalter oder wars das im großen und ganzen?

    Hps-Racing
    Michael Fiala Motor-Sports
    Hafeneger-Renntrainings


    Diese 3 Veranstalter lesen sich für mich eig ganz gut (nur für Most erstmal)

    Wie schnell sind die plätze meistens weg? Und wie schaut es aus wenn man doch nicht teilnehmen kann


    Wie macht ihr das eig mit dem Benzin? Selber mitbringen oder vor Ort kaufen?
  • DrCrasher schrieb:


    • Und Kommen jetzt noch ein paar Veranstalter oder wars das im großen und ganzen?

    Hps-Racing
    Michael Fiala Motor-Sports
    Hafeneger-Renntrainings


    Diese 3 Veranstalter lesen sich für mich eig ganz gut (nur für Most erstmal)

    Wie schnell sind die plätze meistens weg? Und wie schaut es aus wenn man doch nicht teilnehmen kann


    Wie macht ihr das eig mit dem Benzin? Selber mitbringen oder vor Ort kaufen?

    Also so ein klein wenig könntest Du Dich im Netz oder über die Suchfunktion auch mal selber schlau machen.

    Außer den drei von Dir genannten gibt es durchaus noch mehr Veranstalter (Speer, Pro-Speed/Valentinos, Rehm, Doc-Scholl, Bikeroffice Racing, Bike-Promotion, Motorrad-Action Team, Bikersdays, Eybis, Triple-M, fvp-moto, BoSee-Team....)
    Empfehlungen zu dem ein oder anderen hast Du in vorhergehenden Posts ja schon erhalten.

    Wenn es Dir nur um Most geht, dann wirst du zwar nicht bei allen Veranstaltern, aber doch bei ausreichend vielen fündig werden.

    Wie schnell die Veranstaltungen ausgebucht sind, hängt von der Nachfrage ab. Wochenendtermine sind i.d.R. früher weg, als andere. Aber das kann Dir keiner vorhersagen. Manche Veranstalter haben in ihrer Übersicht eine Kennzeichnung des bisherigen Buchungsstandes (z.B. grün=verfügbar / gelb=fast ausgebucht / orange=nur noch wenige Plätze verfügbar / rot=ausgebucht). Da kann man den Verlauf ein wenig verfolgen.

    Was ist, wenn man nicht teilnehmen kann, kannst Du den AGB's der jeweiligen Veranstalter entnehmen. Grundsätzlich gilt: Je weniger Restzeit bis zum Event, desto mehr Stornogebühren.

    Benzin:
    Hierzu wirst du beide möglichen Antworten bekommen. Der eine bringt mit, der andere holt vor Ort. Entscheide doch einfach selbst, was für Dich am besten ist.

    Gruß
    OdenwäldeRR
    Renntrainings 2018:
    ... coming soon
  • DrCrasher schrieb:

    Zu den 3 Veranstaltern war eig gemeint ob die jemand kennt oder vielleicht auch für nächstes Jahr Bucht

    Benzin gibt es an der Rennstrecke selber auch oder?

    Du hast auf den drei Seiten dieses Freds bereits jede Menge Hinweise und Empfehlungen bekommen.

    Wie wäre es denn, wenn Du Dir das einfach mal durchliest, beachtest und auf den Seiten, die Dir empfohlen wurden vielleicht mal selber nachschaust?

    Da findest Du dann auch die Antwort zu Deiner "Benzin-Frage". Nämlich bei der jeweiligen Streckenbeschreibung der Veranstalter. Aber dazu müsste man halt selber mal arbeiten und dort nachschauen.

    Und dann gibt es hier auch noch sowas:

    Offizielle Renntraining Liste 2017

    Viel Erfolg.

    Gruß
    OdenwäldeRR
    Renntrainings 2018:
    ... coming soon
  • Ich lese ja schon viel selber ;)
    Das mit dem Benzin hatte ich nur bei ein paar Veranstaltern gelesen

    Das Themengebiet Rennstrecke ist riesig gibt viel zu lesen Usw
    Am Anfang will man halt doch nix falsch machen und am Ende doof da stehen am Training ;)

    Danke für die Seite