Bremssattelschrauben erneuern?

  • Ist das Feingewinde? Ich bin mir nicht sicher. Jetzt weiß ich auch warum die original Schrauben so teuer sind. Die sind nämlich hohl gebort. Das ist allerdings ein aufwändiger Bearbeitungsprozess und damit teuer. Hab da bisher garnicht drauf geachtet. Dann hätten sie die Löcher im Schraubenkopf für den Rödeldraht auch gleich noch bohren können.


    Bremssattelschrauben.jpg

    Die sind einfach nur so teuer weil sie Original sind. Die Herstellung solcher Bolzen kostet bei weitem nicht soviel

  • Machen wir mal was sinnvolles zu einem Thema, daß sich auch gut verallgemeinern lässt.


    Wie verhalten sich die Festigkeitsdaten von Titan zu denen von Stahl?

    Besitzt Titan schlechtere/gleiche/bessere Dauerfestigkeit als Stahl?

    Kann man als Bremsattelschrauben guten Gewissens qualitativ hochwertige Titanschrauben verwenden?

    Gilt das allgemein für den Vergleich von Titan- und Stahlkonstruktionsteilen?


    Was sagen die Experten hier? Im Netz habe ich keinen sinnvollen Vergleich von Stahl und Titan gefunden. Die Allgemeinplätze, daß Titan bei gleichem Gewicht eine höhere Festigkeit als Stahl aufweist, nützen mir nix. Materialexperten und Profischrauber... vortreten!

    Honda CBR 1000 RA SC59 ABS (NH-124 achilles black metallic), Honda VTR 1000 F SC36 (NH-1 schwarz/rot), Yamaha Bulldog BT1100 (midnight black)

  • Naja. Typishe Titanlegierung z.B.:

    E-Modul von Stahl ist 210.

    Also entspricht die Zugfestigkeit etwa einer 8,8er Schraube aus Stahl.

    Stahl kann fast alles besser.

    Allerdings kompensiert sich die Hohlbohrung dann wieder bei Volltitan. Hier muesste man dann wieder die Waermeleitfaehigkeit und Ausdehung vergleichen. Wenn man es alles genau wissen will ist das gar kein Problem. Muss man halt alle Daten zusammensuchen und rechnen. Die Sache hat nerviges Potential. Aber ich bin Elektrologe. Maschinenbauer haben sowas evtl. alles im Kopf.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

    God save the queen !

    3 Mal editiert, zuletzt von dunlop ()

  • Naja. Typishe Titanlegierung z.B.:

    E-Modul von Stahl ist 210.

    Also entspricht die Zugfestigkeit etwa einer 8,8er Schraube aus Stahl.

    Stahl kann fast alles besser.

    Ist aber eine schwierige Aussage da Stahl ganz andere Anwendungsbereiche als Titan hat

  • Ist aber eine schwierige Aussage da Stahl ganz andere Anwendungsbereiche als Titan hat

    Genau. Besonders Gewicht und Korrosion, die hier kaum eine Rolle spielen. Aus Titan baut man Hueftgelenke oder wenn es auf jedes Gramm ankommt.

    Wenn man eine stabile Schraube will, ist Stahl immer ein gutes Mittel der Wahl.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

    God save the queen !

  • nja, Ventile und Pleuel gibt's ja auch in Titan. Ob das jetzt sein muss sei mal dahin gestellt.

    Nachteil: man sieht's nicht. ;)

    Titan ist halt auch nur dann gut wenn das Zeug gut konstruiert ist.

    V4r Akra titan 5kg. ich glaub da käm man mit Stahl auch hin. Stahl ist schon toll und weitgehend verstanden. im Sinn von man weiss wies geht und was passiert.

  • Pleul aus Titan sind schon cool. Da mach das schon Sinn . Beschleunigte Massen immer. Hohe Drehzahlen. Aber wo es nicht sein muss. Ja meine hat einen Titanauspuff serienmaessig. Bis auf den Topf. Erstaunlich wie leicht das Zeug ist.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

    God save the queen !

  • Pleul aus Titan sind schon cool. Da mach das schon Sinn . Beschleunigte Massen immer. Hohe Drehzahlen. Aber wo es nicht sein muss. Ja meine hat einen Titanauspuff serienmaessig. Bis auf den Topf. Erstaunlich wie leicht das Zeug ist.

    Der Akrapott an meiner SC59 ist auch aus Titan und wiegt mit dem KAT Rohr 3,3 kg. Der originale Pott war irgendwie um die 10 kg. Schon ein heftiger Unterschied. Und dann diese graue Titanoptik. Wahrlich das Metall der Götter. Und ich bin schwer in Gefahr, diese Titanschrauben für den Bremssattel zu kaufen. Ist wie bei nem Junkie, je mehr Titan ich am Moped habe, je größer ist mein Appetit auf mehr. Hach ja... eine Nacht eingeschlossen bei Akrapovic! Das wäre was. 8o


    Nun warte ich auf die Vergleichsdaten Titan/Stahl. Wenn Titan die gleiche Festigkeit und Dauerhaftigkeit von 10.9 Stahl hat, sind die Titanschrauben fällig.

    Honda CBR 1000 RA SC59 ABS (NH-124 achilles black metallic), Honda VTR 1000 F SC36 (NH-1 schwarz/rot), Yamaha Bulldog BT1100 (midnight black)

  • Nun warte ich auf die Vergleichsdaten Titan/Stahl. Wenn Titan die gleiche Festigkeit und Dauerhaftigkeit von 10.9 Stahl hat, sind die Titanschrauben fällig.

    Habe ich ja oben geschrieben. Du kannst nur 8,8 etwa haben.

    Edit: Falsch geht mehr!

    Allerdings ist sie ja dafuer nicht hohl. Kann man also die verbleibende Flaeche ausrechnen. Das kompensiert sich.

    Dauerfestigkeit sind auch Tabellen und Diagramme im Netz. Das wird halten und ist ja auch fuer solche Schrauben oft verwendet. Sonst kann Beckerbursch sicher mehr sagen. Der kennt sich glaube ich gut aus mit sowas.


    Das E-Modul von Titan ( und dessen Legierungen) ist nur etwa halb so hoch wie bei Stahl. Im Klartext: Ein Titanrohr biegt sich bei gleicher Krafteinwirkung doppelt so stark wie ein gleichdimensioniertes Stahlrohr. Titanrahmen verlangen zwecks Stabilität deshalb nach großen Rohrdurchmessern.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

    God save the queen !

    3 Mal editiert, zuletzt von dunlop ()

  • eine Nacht eingeschlossen bei Akrapovic! Das wäre was.

    oh ja, da würde ich auf die Suche gehen nach einer Endkappe für Nummervergessen, die wollen sie nämlich nicht verkaufen, gibt nur beide ESD komplett im Set. Für 2k5.

    Warum auch nicht, wenn der heilige Name jegliche Vernunft überstrahlt

    Erwerbsregel 375: Presse die Zitrone bis nix mehr kommt.

  • Du kannst nur 8,8 etwa haben.

    Nein.

    Es gibt warmvergütete Legierungen die bis über 1100N/mm² erreichen. Exakt die verwende ich für die M6 Schrauben der Bremsscheiben an der Felge und die M8 der Bremssättel (SC28/33). Die Achsschraube ist natürlich auch Titan.... und komplett hohl.

    Dauerhaltbarkeit.... weiß ich (noch) nicht. Meine Ti-Teile sind alle in tagelangen Dreh- und Fräsorgien um 1995 entstanden... und bis heute hat keins versagt.

    Für die M10x1,25 würd ich mir die reale Beanspruchung übers angegebene Drehmoment mal ausrechnen und dann entscheiden ob ich die durchbohre, das ist wg. der Kerbempfindlichkeit nicht ganz unkritisch. Man braucht entweder n guten K10 Bohrer oder muss die Bohrung nachträglich reiben. Könnte man sogar in zwei Durchmessern machen, am Schaft größer, im Gewinde wg. des kleineren Kerndurchmessers kleiner.

    Einfacher aber weniger elegant, den Schaft runterdrehen.... so etwa:

    Gewindeseite dann vielleicht noch auf 1/3-1/2 Länge bohren.

    Entweder man meint es ernst.... oder eben nicht :)

    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)

  • Alles nur vom Feinsten beim Dr. ^^


    Hier ist noch eine gute Arbeit ueber Festigkeiten von Titanlegierungen. Da geht noch was.:

    https://www.tu-braunschweig.de…d8858b908593c53b0a4939af1

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

    God save the queen !

  • Ich habs getan! Es war einfach unvermeidlich. Die Gier wurde einfach zu groß. =O


    Bremssattelschrauben Titan


    Da ist schon ein kleiner Unterschied im Gewicht. Stahl ist natürlich schwerer.


    Stahlschrauben


    Wer Ähnlichkeiten findet, darf sie behalten

    Titanschrauben

    Honda CBR 1000 RA SC59 ABS (NH-124 achilles black metallic), Honda VTR 1000 F SC36 (NH-1 schwarz/rot), Yamaha Bulldog BT1100 (midnight black)

    Einmal editiert, zuletzt von Ramsey ()

  • Dann kommen hoffentlich sinngemäß auch ordentliche Drahtsicherungen an die Bolzen ;)

  • Dann kommen hoffentlich sinngemäß auch ordentliche Drahtsicherungen an die Bolzen ;)

    Das habe ich natürlich vor. Nicht umsonst ist der 6K Kopf gebohrt. Aber bei den vorderen Nissin Bremszangen könnte es ein Problem geben. Zwischen der Radialverschraubung des Bremssattel liegt der Anschluss des Bremsschlauch. Wenn das tatsächlich in einer Linie liegt, wirds schwierig. Ich würde Bauchschmerzen bekommen, wenn der Edelstahl Rödeldraht unter Spannung auf dem Aluguss des Bremssattel herum scheuert. Naja, beim Montieren der Sättel werde ich es sehen.


    Jedes Jahr fahre ich traniger mit der SC59. Und jedes Jahr verdoppelt sich das Bling Bling aus Carbon und Titan. Macht das Sinn? Jaaaaa!!! :hüpf4:

    Honda CBR 1000 RA SC59 ABS (NH-124 achilles black metallic), Honda VTR 1000 F SC36 (NH-1 schwarz/rot), Yamaha Bulldog BT1100 (midnight black)

  • Der Draht soll ja diagonal gegen öffnen gedrillt werden. Für die Scheuerstelle gibt es spezielle Kunststoff Hüllen die man über die Sicherung zieht damit nichts scheuert oder bricht :thumbup:8)

  • So hatte ich das vor. Bei Rechtsgewinde diagonal

    O

    /

    O

    Aber bei der Tokico wird das eng. Sonst habe ich transparenten Schrumpfschlauch um den Rödeldraht gezogen, wenn es scheuert. Aber hier liegt der Rödeldraht unter Spannung direkt am Flansch des Bremsschlauches an. Weiss nicht, ob ich das dauerhaft so haben will?


    Tokico

    Honda CBR 1000 RA SC59 ABS (NH-124 achilles black metallic), Honda VTR 1000 F SC36 (NH-1 schwarz/rot), Yamaha Bulldog BT1100 (midnight black)

  • Dann brauchst du definitiv eine gebohrte Hohlschraube am Sattel :/:D

    Ich mach mir einfach eine Rödeldrahtatrappe dran. Den Draht schön im Bogen zwirbeln und mit zwei Fokkernadeln festmachen. Wirkt zwar nicht wie soll, sieht aber geil aus!

    Honda CBR 1000 RA SC59 ABS (NH-124 achilles black metallic), Honda VTR 1000 F SC36 (NH-1 schwarz/rot), Yamaha Bulldog BT1100 (midnight black)