Beiträge von Dr.Fireblade

    Das Originale ist besser.... trotz der "Knochigkeit".

    Außerdem ist es die bessere Konstruktion, Ausgleichbehälter statt einfacher Emulsionsdämpfer, Druckstufe verstellbar.

    Ob es in deinem Fall trotzdem ne Verbesserung wäre hängt davon ab in welchem Zustand dein aktuelles Federbein ist... wer sollte dir da ne Antwort geben können.

    Die Zangen passen mechanisch, aber die Kolben sind alle unterschiedlich, die 44ziger hat dazu noch Alukolben


    Kolbendurchmesser | SC50 | SC44 | SC33 98/99 | SC28/SC33 -97

    Handpumpe.............|17.5......| 19.............| 16................| 14

    Bremskolben A.........| 32........| 34.............| 34................| 30

    Bremskolben B.........| 30........| 30..............| 32...............| 27


    Man findet die auch noch an CBR 600 und div. anderen Modellen, Kolbendurchmesser kann man sich über die Ersatzteillisten selber raussuchen.

    Wie ich die Steuerzeiten messen kann hab ich noch nicht rausgefunden, da es verstellbare Zahnräder zu kaufen gibt muss es aber ja irgendwie gehen.

    Ich habs natürlich logischerweise meistens vor dem Einbau des Motors gemacht... aber es geht auch so. Du kannst notfalls auch durchs Ansaugrohr aufs Einlassventil gehen. wenn der Winkel nicht stimmt musst du eben umrechnen.

    Die Feder wäre also nur ein Sicherheitszusatzdingsi, gut wenn man's hat, geht aber auch ohne?

    Ich denk die Feder soll verhindern dass sich die Schiene bewegen kann, der Cholezug hat ja Spiel in der Bohrung der Schiene, die Schiene hat auch Spiel auf den Chokekolben. Ohne Feder wird sich das bewgen und entweder ein Geräusch erzeugen oder (minimalen) Verschleiss an den Kolben. Kurzfristig wird das kein Problem sein.

    Aber echt super das es Menschen wie dich gibt die immer alle in eine Schublade stecken sehr Nice.

    Und wenn ich das Zitat um deinen gelöschten Beitrag noch ergänzen darf:


    Dir geht’s auch echt zu gut oder es gibt auch Menschen die Arbeiten müssen usw also chill mal deine Base und sei still

    Was dich betrifft werd ich deiner freundlichen Bitte entsprechen da ich nicht gedenke einen weiteren deiner Beiträge hier zu lesen. Statt Einsicht lieber lospoltern... na dann viel Glück mit der Art.

    Ja nee is klar... du hättest selbstverständlich noch die Ursache nachgeliefert ohne dass Joe gemault hätte. Beim ursprügnlichen Beitrag fehlten einfach nur die nötigen 5-6 sec. zum tippen.

    Ich finde das unmoeglich, dass du die Frage nicht beantwortest!!!

    Nicht ärgern, einfach jeden der sich so benimmt auf "ignorieren" setzen und fertig. Mach ich immer so und die Liste wird ständig länger.

    Wenn er das nächste Problem hat schreibt er dann mit sich selber....

    Es werden für die Zukunft Geräuschgrenzwerte gefordert, die von Verbrennern in Zweirädern nicht einzuhalten sind.

    Das ist exakt der "Hammer" von dem ich schrieb.

    im Grunde redet hier auch keiner das Problem klein.

    Ach..... ich hab offenbar ein anderes Forum auf dem Bildschirm.... "Ich hab ne BE, ich fahr eben woanders, die anderen sind viel lauter, die sollen sich nicht so anstellen.... bla, bla, bla".

    ich staune immer wieder, was Serienanlagen von Moppeds aus Berlin und Italien so an Geräuschen emittieren.

    ..und aus Japan.

    Die aktuelle Fireblade ist im realen Fahrbetrieb die lauteste aller Zeiten. Ja, das gilt auch für so manche Duc, Aprilia, Harley oder S1000RR, das machts aber nur noch schlimmer. Offenbar habens eben viele immernoch nicht begriffen. Das ist der Punkt um dens geht. Niemand macht mir weiß dass der technische Fortschritt zwangsweise dazu führen muss dass diese Dinger lauter werden. Ergo ist das so gewollt und ergo hat dann keiner ein Recht zu maulen wenn ein Gesetzgeber oder eben die Anwohner reagieren. Und wie das eben bei solchen Reaktionen immer ausfällt... von einem Extrem (das einzusehen!! und endlich Abhilfe zu fordern wäre m.M.n. Grundvorraussetzung um das ) ins andere Extrem im letzten Moment noch zu verhindern.

    aber warum nicht unsere "Community" nutzen, um gegen motorradfeindliche Bestimmungen in der Politik vorzugehen bzw. zumindest den Dialog zu suchen?

    Der Klassiker.....nur rausgelesen was zur eigenen Meinung passt. :thumbup:

    Der Tenor meines Beitrags war, endlich aufzuhören das Problem kleinzureden oder aufs vermeintliche Grundrecht den Mitmenschen auf den Sack zu gehen zu pochen, sondern einzusehen dass es nur miteinander geht und das technisch mögliche getan werden muss um dieses Miteinander möglichst lange ohne endgültige Verbote zu gestalten. Ich seh das als letzte Chance über eine Einsicht und das Versprechen zur Besserung den finalen Hammer zu verhindern.

    Beim überbrücken war Sie direkt da und ganz normal.

    Ok... dann hat deine Batterie ein Problem.

    Entweder ist sie selber nicht mehr i.O. oder sie wird nicht so geladen wie sie sollte.
    Hab jetzt keine Lust nochmal alles durchzulesen, hast du den Test den ich zig mal beschrieben habe durchgeführt? Ladespannung gemessen, Leerlauf, Drehzahl, mit Licht, ohne Licht?