Beiträge von Kagome

    Das Tachomenü muss ich mir dann nochmal anschauen, wenn man da Fehler ablesen kann.

    Die Werkstatt hatte der Blade ein OBD Gerät an den Hintern gepackt. Das wird wohl irgend einen Mehrwert haben.


    Irgendwie ist der Wurm drin - heute 200 km am Stück gefahren, getankt, springt nicht mehr an. (Cockpit geht aus) Batteriespannung im Tacho abgelesen 11,0V. Zum Glück Überbrückungskabel in der Reisetasche und beim Bruder Strom geschnorrt. Bei der Weiterfahrt die Batteriespannung beobachtet - geht langsam bis 13,2V hoch. Da das steigt gehe ich davon aus, dass die Lichtmaschine funktioniert. An der Ferienwohnung Maschine abgestellt, 12,4V - 10 Minuten später nochmal geschaut - nur noch 11,6V - also online nach einer Batterie gesucht. Die Baumärkte hatten die Größe nicht, Polo, der hier in Freiburg ist hatte die Größe auch nicht, dafür aber der Louis (1h Fahrzeit weit entfernt). Kurz noch Angerufen, Batterie zurücklegen gelassen und mim Auto hin gedüst (15 min vor Ladenschluss angekommen). Morgen wird die Batterie eingebaut und dann haben technische defekte erst mal Sendepause.

    vielen Dank für die Antworten.


    Ich wusste gar nicht, dass man auch bei den neueren Modellen noch "Blink-Codes" anzeigen lassen kann.


    Das Healtech Diagnosegerät hatte ich schon mal vor Monaten bei Zams Youtubechannel gesehen und dannach geschaut - hätte nie gedacht, dass mich so ein Tool doch interessieren würde. Ich werde mal nach dem Urlaub Herrn Geldbeutel befragen, ob er sich so ein Gerät noch leisten will :)


    Die hießige Werkstatt hat die Feder am Klappenstellmotor getauscht - 10 Euro Teil mit 200 Euro Lohn (Ein- Ausbau, Diagnose, bla). Die Feder war sogar zweifach gebrochen @_@. Immerhin nur zwei Tage Urlaub verloren. Ich bin zufrieden - für die Zukunft möchte ich besser gewappnet sein.

    Korrigiert mich wenn ich da falsch liege:

    Früher hat man am Bike doch irgend einen Stecker gebrückt und dann konnte man im Tacho den Fehler-blink-code sich anzeigen lassen.

    Anschließend im WHB oder sonstwo nachgeschaut was der code bedeutet.


    Bei der SC77 habe ich doch ein OBD (?) Stecker über den ich mit einem Gerät die Fehlercodes auslesen und löschen kann. Der Tacho zeigt mir doch keinen detailierten Fehlercode mehr an?!?

    Ich möchte die Fehlermeldung auslesen und anschließend ggf. löschen.

    Was ich nicht machen muss ist eine ECU zu flashen.

    Hallo,


    befinde mich seit Samstag im Schwarzwald, und direkt eine wunderschöne Tour gefahren mit 200km.

    Am Sonntag wieder aufs Bike und nach 40 km leuchtet die Traktionskontrolle am Rand zusammen mit der Motorkontrolllampe auf An der Stelle wo die Seitenständerwarnung normalerweise steht leuchtete ebenfalls die Motorkontrollampe. Das ganze kombiniert mit Motornotlauf.

    Freude im Gesicht (die Blade hat doch erst 39tkm auf dem Tacho :( ) - Angehalten - an/ausgeschaltet.

    Anschließend leuchtet nur noch die Motorkontrolllampe am Rand - ich gehe davon aus, dass sie einen Fehler im Speicher abgelegt hat und deswegen aufleuchtet. Leistung war wieder da und die Traktionskontrollenlampe war aus. 15 km später wieder gleicher Tannebaum im Display und wieder angehalt. 5 Minuten gewartet, Öl kontrolliert - alles OK und den ungeplanten Rückweg eingeleitet. Da ging sie nochmal nach 20 km in den Tannenbaum und den Notlauf - selbes Spiel mit an/aus löste vorübergehend das Problem.

    Heute Händler gesucht der kurzfristig Zeit hat um das Bike zu untersuchen.

    Ergebniss: Die Motorkontrollampe moniert die Auspuffklappensteuerung an, die würde hängen. Neuer Stellmotor kostet um die 560 Euro. Der Mechaniker hat das Teil dann dann diagnostiziert und festgestellt, dass die Feder (10€) an dem Seilzug gebrochen ist.

    Neue ist bestellt, Ein- und Ausbau, Diagnose usw wird mich 2 Arbeitsstunden wohl kosten.


    Frage 1:

    Da meinem Bruder sein Bike ähnliche Laufleistung hat und die i.d.R. alle Fehler meines Bikes nachmacht:

    Wo finde ich Informationen zu der Klappensteuerung im WHB? Ist das "EGCA" auf Seite 4-85?


    Frage 2:

    Was sind namhafte / brauchbare Diagnosegeräte mit denen man die Maschine auslesen kann und Fehler zurücksetzen kann?

    Es gibt eine "Trip A Consumtion", die sich mit dem "Tageskilometer A" zusammen zurücksetzt. Das nutze ich für den verbrauchten Sprit - setzt dann aber vorraus, dass man immer Volltankt (oder sich ganz viele Zahlen im Kopf merken will).

    Was war mit den Kurz-/Langgestellten Größen? War da nix dabei für dich?

    Nach dem Drama mit Dainese hatte ich keine Lust mehr auf "rumprobieren" - ich wollte eine auf Maß haben, wenn man da nochmal > 1.000 € reininvestiert.

    Bei den Stangenleders , die bei diversen Händlern waren, ist mir Held von seiner gefühlten besseren Wertigkeit / Verarbeitung aufgefallen.

    Ein Händler, der zertifiziert für das Maßnehmen von Held war, war 150 km weit weg.


    Ich habe vom Körperbau zwei "Probleme":

    - Aufgrund der Größe (1,87) / Schrittlänge nehme ich im Alltag bei einer Treppe immer zwei Stufen auf einmal => Oberschenkel wie Hulk.

    - Die Waage zeigt bei mir das Doppelte von so einem Durchschnitts-Japaner/Italiener mit seinen 65 Kilos an... *hust*

    Dainese war bei mir auch ein Alptraum - grade die Ausreden die man hier gelesen hat kommen mir bekannt vor.


    Ich habe eine Held Slade auf Maß anfertigen lassen. Damals war das auf der Website noch einfach zu finden - muss man ggf mal anrufen.

    Das Vermessen dauerte eine Stunde mit endlos vielen Maßen und Bildern vor so einer komischen Wand.

    Preislich mit einigen Extras (zwei Innentaschen, Trinkflasche im Höcker, bla) waren es mit Rindsleder bei 1,8 oder 1,9. Würde ich jederzeit nochmal ausgeben, da die Kombi super passt trotz Megawampe.

    Nutzte auch Funktionswäsche von Held - Kostet aber Oberteil oder Unterteil um die 70 Euro.

    Ich empfehle jedem mal den Stoff anzufassen. Kein Vergleich zu dem Billigkram aus dem Supermarkt.

    Wovon ich enttäuscht war, war eine Funktionsunterwäsche von Dainese.


    Was aber auch entscheidend sein kann ist die Lederkombi selbst - meine ist perforiert an Brust und Oberschenkel.

    Karlsruhe wäre jetzt nicht soweit weg von mir, aber nach den oben genannten Tests und Ergebnissen wäre ich auch dezent ratlos.

    Das bedeutet, dass irgend ein Testergebniss nicht richtig ist.


    Einfach mal ein par freie Gedanken, was ich testen würde, wobei ich mit den "alten" Maschinen wenig Ahnung habe:

    - Batterie mit dem Auto überbrücken und es Auto starten. Anschließend messen ob da 13V ankommen. (Ist mir mal passiert, dass ich das Auto von jemanden nicht richtig überbrückt hatte .. Peinlichkeit als der ADAC da war und die Karre auch überbrückte und es dann ging)

    - Startversuch mit ganz offenem Gasgriff (falls die abgesoffen ist)

    - Anderen Schlüssel versuchen (da die HISS ausgeht sollte das nicht zum Erfolg führen)

    - richtiger Sprit getankt?

    - ist überhaupt Sprit drin?

    - Benzinhahn (sofern vorhanden) ist offen oder steht auf Reserve? (Hat mir irgend ein Spassvogel zu Schulzeiten an meiner NSR mal auf off gestellt @_@)

    - Blick in den Luftfilterkasten, ob da Wildtiere ein Nest gebaut haben

    - Benzinschlauch irgendwo abziehen und schauen, ob die Benzinpumpe wirklich was fördert

    - Zündfunke prüfen.


    Noch so ein par Nebeninfos, die interessant wären:

    - Wie lange war Pause zwischen der letzten Fahrt und heute?

    - Steht das Motorrad draußen oder in einer Garage?


    Könnt ihr einen Video von dem Startversuch hochladen?

    Da du größe und Gewicht genannt hast ...

    Bin 1,87 - habe etwa das 1,5fache deines Gewichts nackig (keiner schreibt diese böse Zahl hin) und den Honda-Rucksack auf dem Sozius. Ich fahre mit einer Lederkombi, die einen Höcker hat, der deinem Rücksack sehr ähnelt und die 299 sind drin, wobei das ab 285 zäh wird.


    Es gab schon viele Empfehlungen, denen ich auch nachgehen würde:

    - Reifengröße

    - Luftfilter / Luftfilterkasten

    - Klappensteuerung bzw die Seilzüge (ob man das so genau hört, kann man drüber Streiten)

    - original Endschalldämpfer - hier würde ich die Kleinanzeigenbucht empfehlen - gibt es öfters mal für 150-250€

    Ich fahre mit orginal Hinterradabdeckung - wüsste auch nicht warum ich die tauschen sollte.


    Bzgl Kettenschutz: Falls du den komplett entfernen möchtest und damit auf der Straße fahren möchtest: informiere dich bitte vorher ob es da Probleme mit der Rennleitung geben kann. (Ich meine ich hätte da mal was zu gelesen / gehört)