Beiträge von Moogy

    Ich habe vorne 1-2 Zähne weniger (im Moment 1, will aber wieder auf 2), hinten 3 Mehr. .. das gleicht sich fast aus. Ich werde mal schaun, ob ich die Kette 1 bis 2 Glieder kürzer bekomme, dann sollte das passen. Die Schwinge der SC57 ist kürzer, aber ob die passt und das Ganze den Aufwand lohnt, wage jch nach ein bischen Recherche zu bezweifeln.

    2cm wären schon enorm viel. Du mussst von Maximaler Schräglage ausgehen, da machen ein par Zentimeterchen schon enorm viel aus.

    Ist aber auch nur so ein Gedankenspiel - u.U. gibts nix passendes oder der Aufwand ist zu groß- k.a.

    Ich bräuchte nochmal euren Fachverständigen Rat:

    Ist es möglich in die SC44 eine kürzere Schwinge (z.B. eines anderen FB Models) einzu bauen ??


    Hintergrund dieser - bisher rein hypotetischen - Frage:

    Der Lenkanschlag bei dem guten Stück ist sehr ungünstig, sprich man kommt nicht weit rum ( hab schon mit dem Drehmel das Maximum rausgeholt), sodass ich einen Kreis mit ca 5, wenns gut läuft 4,5 m Durchmesser hinbekomme. 4m und weniger Durchmesser sollten es aber schon sein.

    Die Japanischen Kollegen bauen sich da schonmal ne kürzere Schwinge ein.

    Gibt es kompatible Schwingen die kürzer sind ?


    Schon klar, komische Frage...trotzdem Danke für sachdienliche Hinweise.

    Hab jetzt ne Standgas-Stellschrauben direkt an die Drosselklappen und das Choke/Wachs Element erstmal drin gelassen. Funktioniert. Die original Schraube muss halt ganz runter gereht werden und dann mit der neuen einstellen. Danke nochmal für die Hinweise.

    Im Winter kommt das Wachsteil dann wohl raus, falls ich die Muße dazu finde.

    danke Leute, genau das war die frage: kann man das wachselement einfach ausbauen. Scheint ja möglich zu sein.

    Martijn mein es gibt eine Schraube die direkt an die drosselklappen geht und dafür gibt es ein original Honda Teil um dort dann zu Regeln. Das ist bestellt und übernimmt dann die Funktion.

    Wachdingens - Ja das Teil meine ich. bzw. mein Kumpel.

    Das Teil will ich ausschalten/überbrücken, damit es keinen Einfluss mehr auf die Drehzahl ausübt.

    @ Dunlop: der unrunde / unruhige Lauf entsteht nur, wenn ich die Leerlaufdrehzahl maximal hoch drehe. Sobald ich ne Runde gefahren bin, geht die wieder runter ... einmal am Gas gedreht wieder hoch.

    Im "Straßenbetrieb" mit normalem Leerlauf ist alles geschmeidig.

    Hallo,

    ich habe eine vielleicht etwas ungewöhnliche Frage. Ich fahre mit meiner SC44 MotoGymkhana und da muss/will ich die Leerlaufdrehzahl deutlich erhöhen. Das ist so aber nicht ohne weiteres möglich, bzw. nur bis ca 1500/2000 U/min. Bei höherer Einstellung bleibt selbige nicht stabil sondern schwankt.

    Ein befreundeter Kollege aus NL hatte das gleiche Problem bei seiner CBR600RR und er meinte das ist dadurch zu lösen, dass man den Choke dauerhaft komplett "umgeht" und eine andere Drehzahleinstellschraube mit Einsteller an der Drosselklappe installiert ( TeileNR: 16029MV9670).

    Soweit so gut, aber wie kann ich den Choke umgehen bzw dauerhaft ausschalten??

    Ideen?

    (ja, mein Kumpel aus NL schaut auch nochmal, wie er das damals gemacht hat, aber vielleicht weiß hier ja jemand, wie das geht)

    ääähhh nein. Ich meine so einen Schalter mit ner Schnur, die ans Handgelenk kommt. Wenn man stürtzt geht der Motor aus.

    Hey,


    ich muss mir fürs Motogymkhana nen Killswitch/Killchord anbauen - hab aber keine Ahnung wie das geht. Kann mir da jemand Tips geben bzw. nen Link zu ner Anleitung posten.
    THX

    Danke.


    "Aber daß das was mit dem wechseln des Ritzels zu tun hat ist auch eher unwahrscheinlich, dort unten gehen keine Versorgungsleitungen vorbei die zum Cockpit gehen."


    DAS war schonmal eine wichtige Info. Am Ritzel seolbst wird also nix abgenommen, Drehzahl oder so??


    Hey,
    bin neu hier und habe auch meine CBR900rr SC44 ganz frisch.
    Da ich sie in erster Linie fürs MotoGymkhana nutzen will, hab ich heute mal ein 15er Ritzel eingebaut, um zu schaun, was das für einen Unterschied macht.
    Zunächst schien alles ok, aber als ich dann losgefahren bin, war das Cockpit komplett tot. Blinker wurden angezeigt, aber sonst nix.


    Sorry, falls ich grad komplett blond bin, aber was könnte passiert sein, was hab ich falsch gemacht, was hab ich vergessen??


    Zur Info: der Händler hat mir die Verkleidung abmontiert, ne kleine Maske drauf und das Cockpit verlegt. War bis dato alles ok, sodass ich mal davon ausgehe, dass er alles richtig gemacht hat und da nicht einfach ne Verbindung loose ist oder so.


    Grüße
    Mogy