Beiträge von Backfisch

    Ich habe mir jetzt den PDRCII bestellt und bin nächste Woche in Groß Dölln und werde den da mal testen.
    Aktuell ist noch der Power RS drauf, mit dem ich wahrscheinlich auch noch den ersten Tag fahren werde, um einen Vergleich ziehen zu können... Hoffen wir auf gutes Wetter


    Wenn der Vergleich interessiert kann ich gerne hier berichten!

    Über den Verschleiß bin ich selbst überrascht.
    Die Trackdays muss ich aber dahingehend relativieren, dass 3 davon auf unbekannten Strecken gewesen sind. Da gast man am Anfang natürlich noch nicht so an wie am Ende. Da bin ich auch erst am nachmittag des letzten Tages an die Grenzen des Reifens gekommen, wo es rutschig wurde. Würde ich so weiterfahren, wäre der Verschleiß sicherlich höher... Die anderen beiden Tage waren nur auf kleineren Strecken, mit nicht ganz so schnellen Kurven.
    Achja und ich fahre eine 600er^^
    Bin hier nur unterwegs, weil ich die Diskussion über den RC II gesehen habe.


    Nässe ist wahrscheinlich auch ne Geschmacksfrage. Mit dem PowerRS kam ich ganz gut klar, aber natürlich zieht der im Vergleich zum M7RR den kürzeren. Da muss man eben einen Kompromiss machen, solange man nicht mit zwei Felgensätzen rumläuft und für Renne und Landstraße bzw. Trockenheit oder Nässe die Reifen wechseln kann. Für mich persönlich reichts.
    Aber ja ich geb dir Recht, für nur Landstraße halte ich einen M7RR oder Rosso III für die beste Wahl

    Für mich stellt sich die Frage, wen der Ross Corsa II ansprechen will. Er ist doch nicht Huhn und nicht Hahn. Für die Straße wird/würde den meisten ein Diablo III reichen und der nächst logische Schritt für die Renne wäre ein SP2/3.


    Das kann ich dir erzählen. Für jemanden, der zwischen Touren auf der Landstraße und Rennstrecke alles fährt und nicht viel Geld hat.


    Ein Supercorsa SP ist zwar gut für die Rennstrecke und auch gut für die Sportrunde auf der trockenen Landstraße, macht bei Nässe aber überhaupt keinen Spaß. Das gilt für Rennstrecke und Landstraße.
    Für 300€ Trackdays am WE buchen und dann nicht fahren, weils regnet ist nunmal scheiße, aber in Deutschland leider keine Seltenheit. Und auf der Landstraße kommt man zwar auch noch an, hat aber nicht wirklich Spaß.
    Außerdem verschleißt ein SP seehr schnell, gerade wenn man ihn ohne Riefenwärmer fährt. (Hab mit dem PowerRS 5 Trackdays mitgenommen + 3k km Landstraße, während der SP nach 2 Tagen Renne fertig war...)


    Ein Rosso III oder M7RR sind hingegen meiner Meinung nach die besten Reifen für die Landstraße die man finden kann. Haben super kaltgrip, machen ab der ersten Kurve bereits enorm Spaß und funktionieren auch im nassen wunderbar.
    Auf der Rennen kommen die aber eher an ihr Limit und werden bei hohen Temperaturen teilweise schon gefährlich.


    Und voila du hast eine relativ große Lücke, die durch Power RS, Rosso Corsa II, S22 o.ä. gefüllt wird.


    Die können halt:
    - Landstraße bei allen Bedingungen
    - Rennstrecke Trockenheit ohne Reifenwärmer
    - Rennstrecke bei Nässe auch fahrbar

    Bin den DRC2 gefahren und war sehr angetan. Im besten Sinne unauffällig, kein Problem bei hohen Temperaturen auf der RS, verbindlich bei Nässe und Kälte. Mein Vergleich waren S21 und Power RS, für mich deutlich besser (kein Überhitzen / Schmieren) als beide anderen. Rennstreckeneinsatz war nur Gruppe mit Instruktor, also keine volle Belastung aber zumindest in der jeweils schnellsten Instruktorengruppe. Laufleistung auch besser als die oben genannten. Aber wie gesagt, über richtigen RS-Einsatz kann ich nicht berichten.


    Magst du den Unterschied zum power RS noch ein wenig ausführen?
    Hab bei mir aktuell einen Power RS drauf und bin mit dem Hinterreifen nur bedingt zufrieden.
    Der Grip ist super, allerdings habe ich das Problem, dass der Reifen am Übergang der verschiedenen Mischungen anfängt aufzureißen.
    Außerdem wird der Reifen am Ende eines RS-Stints durchaus rutschig hinten (wobei ich nur eine 600er fahre).
    Wenn du sagst, der DRC2 hat kein Überhitzen/schmieren hört sich das ja schonmal gut an.
    Und wie verhält sich der S21 da im Vergleich?


    Ich bin jetzt auch am Überlegen, mir den neuen S22 anzuschauen. Der soll wesentliche Verbesserungen vor allem am Vorderrad erhalten haben. Die Gummimischung an der Hinterradflanke ist die gleiche wie beim S21..
    Aber wenn der Hinterreifen vom S21 schon in Ordnung war, würde ich durchaus den S22 in Erwägung ziehen, wegen des Vorderrads...