Beiträge von bk.cartman

    Sooooo. Verzeiht mir meine lange Abwesenheit.
    Ich hatte zwischenzeitlich durch Klausuren und andere private Gegebenheiten einfach den Kopf voll.
    Seit heute läuft die Dicke aber wieder!
    Ich hatte bereits den Seitenständerschalter und, da der Fehler ja irgendwie gepasst hätte und es nicht die Welt kostet, den Nockenwellensensor gewechselt.
    Der Fehler blieb aber. Ich habe nichts zum auslesen hier, also ab in die Werkstatt...
    3 sporadische Fehler...fix gelöscht.
    Dazu Fehlermeldung Auspuffklappe und Lambdasonde....beides nicht mehr vorhanden, also konnte es daran auch nicht liegen.
    Die Werkstatt wusste selbst aber auch keinen Ansatz...
    Ich habe dann irgendwann den Vorbesitzer erreicht ( hatte sie ja erst letztes Jahr gekauft) und er hatte mit seinem Mechaniker zusammen nen guten Tipp....
    Er hatte mal Probleme mit dem Kaltlaufregler und den haben sie wieder gängig gemacht. Aber der Fehler war damals identisch...
    Günstig ne komplette Drosselklappeneinheit mit KSR geschossen und komplett eingebaut.
    Wieder zusammen gebaut...sie sprang nicht an.
    Also wieder zerpflücken und "Kerzen" checken.... Oha...da waren keine Kerzen mehr, sondern Kohlen!
    Also neue Kerzen rein, wieder zusammenpuzzeln...
    Und siehe da...sie rennt! Also war es der KSR!
    Die Kerzen waren gerade ein Jahr alt und sind vllt 1000 Km gelaufen, sahen aus als ob sie 50000 Km gelaufen sind....


    Nun gut... Sie läuft wieder.


    In dem Sinne...

    Hab es nochmal probiert.
    Also ohne Gang, Kupplung lösen, Ständer draußen, sie geht aus.


    Benzin hab ich abgesaugt, neues eingefüllt und im Stand warmlaufen lassen...
    Sie nimmt Gas an und bei 71 Grad, wieder die Begrenzung auf 3000 U/Min...

    • Guten Morgen

    Du hast Recht Superfireblade 1000. ich muss schon präzisieren.
    Also gestern habe ich gar nichts mehr gemacht.
    Ich wollte eben gerade das Benzin aus dem Tank holen, da ist mir folgendes aufgefallen.
    Ich habe sie auf dem Hinterradständer gehabt und gestartet, alles gut.
    Wenn ich den Seitenständer runterklappe, geht sie sobald ich die Kupplung loslasse aus und nein es war kein Gang drin.
    Mit Kupplung ziehen bleibt sie an, ohne geht sie aus.
    Ist das so richtig?

    Hallo,


    Ich habe jetzt auch sowas, allerdings schon bei 3000 U/Min.


    Ende letzten Jahred, hatte ich auch mal so ein stottern in höheren Drezahlbereichen, aber das war von jetzt auf gleich weg.
    Übern Winter habe ich ne andere Verkleidung verbaut und bin vor einigen Wochen problemfrei 170 Km gefahren.
    Heute morgen wollte ich zur Arbeit, also rauf auf den Bock und los.
    Nach ca. 2 Km, da hatte ich etwas über 110 Km/h drauf, ging sie aus und ich habe angehalten.
    Gestartet, läuft, dreht aber nur bis 3000. ich bin dann gen Heimat gefahren, habe sie während des Rollens nochmal "gekillt" und wieder gestartet, alles wieder normal!
    Abgestellt, heute Nachmittag gestartet, läuft, dreht im Stand hoch, bei ca. 65 Grad kam der Mist dann wieder ...dreht nur bis 3000...
    Bei Vollgas, dreht sie bis 3000, fällt ab, dreht wieder bis 3000....


    Also ich kann sagen, dass die Pumpe anläuft.
    Klingt aber doch verdächtig danach oder was meint ihr?
    Wie habt ihr eure Pumpen getestet?

    So erstmal vielen Dank für alle eure Hinweise! das hier ist einfach das beste Forum!!!



    Ich habe jetzt eben mal geschafft eine Runde zu drehen und es war alles okay.
    Ich habe mal bei Aral das teuerste Zeug nachgetankt und mal die Gänge etwas durchbeschleunigt...da ruckelte nichts mehr.


    Wir werden bei der nächsten Tour sehen, ob da nochmal was kommt.....falls ja, berichte ich.


    Grüße und allen noch eine schöne Restsaison!!!

    Nein, ich habe nichts gemacht am Motorrad. Komisch ist einfach, dass sie super lief, nach der Pause ca. 70 Km so einen Mist machte und dann super lief. Getankt habe ich auch nochmal. Vllt auch einfach nur schlechter Sprit?

    Hallo,


    Ich habe heute Folgendes erlebt...
    Nach einer va. 45 minütigen Pause lief die Blade erst etwas stotternd, was mit weiterer Fahrt immer häufiger wurde. Manchmal trat das Stottern beim beschleunigen auf, ab und zu auch im Schiebebetrieb.
    Das war, wie ein Zündaussetzer oder einfach eine kurze Gedenkpause des Motors. Ich bin dann Richtung Heimat gefahren und das eher gemächlich. Im Stand drehte der Motor sauber hoch, daher dachte ich schon, dass es die Kerzen sein müssen.
    Die letzten 10 Km habe ich nochmal mehr beschleunigt und siehe dar.....kein stottern mehr.
    :mad:


    Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht und hat da schon nen Tipp?
    Ja, ich weiß dass die SC 57 zu LWR neigt, aber die hatte ich so noch nie....

    Auffällig ist schon mal, dass es keine Originallackierung ist.
    Die sieht auf den Bildern schon sauber aus, aber bei einer neuen Lackierung sollte das auch sein...
    4 Vorbesitzer? Stört es dich?
    Auch wenn es nur einer war, der den Bock aber nur gequält hat, dann nehme ich lieber 4 Vorbesitzer, die da etwas penibler waren.
    Sprich: Du steckst im Motorrad nicht drin!
    Guck sie dir an, nimm jemanden mit und dann entscheide.
    Am Telefon erzählen die dir sonst was, noch schlimmer per Mail....


    Schau mal hier:
    http://ww3.autoscout24.de/classified/275708535

    Ich war immer ein Ächter von Importen und habe jetzt leitztlich selbst ein Import...
    Ja gut, die Historie ist selten nachzuvollziehen, aber gut....in einem Motorrad steckt man nicht drin.
    Es hilft nur aufsteigen und Probe fahren.
    Wenn du ein gutes Gefühl hast, nimm sie.


    Auf den Bildern sieht die schon echt gut aus!!!

    Einfach nur Hammer!!
    Ianone...da brodelt es jetzt richtig bei den Ducs.


    Vergesst nicht unsren Stefan! 7. Platz!!!
    Man muss auch erstmal so lange auf dem Bock sitzen bleiben...haben ja genug Fahrer nicht geschafft.

    Ah die, die nicht mehr drin ist!?


    Glückwunsch!!!
    Wie weit steht die CBR von dir weg?
    Bei Polo z. Bsp. kannst du dir einen Anhänger günstig leihen.
    Ansonsten Spedition...ab ca.100€