Beiträge von G.A.C.O.

    Ohhh ja das kenne ich von früher! Manchmal war mein Visier von innen so feucht, daß es runtergelaufen ist. Sorry, so isses aber nunmal und auf der A5 kannste auch nicht alle 30 Sek. anhalten, vor allem wenn dieses typische 3-10 mal hintereinander niesen anfängt.
    Bei mir ist das mit dem Heuschnupfen aber immer besser geworden. Als Kind (lange, lange her) war bei mir von Ende März bis Mitte Oktober der Heuschnupfen ganz stark. Teilweise konnte ich nicht mal in die Schule gehen. Während der AbiZeit haben die Lehrer immer gemeint, ich hätte was geraucht, wegen meiner roten Augen. Habe dann angefangen im Winter Honig aus der Region zu essen bzw. in Tee, etc. Später ('92) habe ich auch angefangen Hismanal zu nehmen (war früher wirklich ein Müdemacher). Heute versuche ich das Antihistamin vom Hersteller her alle 3 Jahre zu wechsel. Kann Einbildung sein aber denke das ist besser. Derzeit komme ich mit Cetirizin aus. Wenn ich bedenke, daß ich früher mehrere Monate fast ausser Gefecht war geht es mir heute gut. In den letzten Jahren waren es vielleicht 10 "schlimme" Tage pro Jahr und der Rest des Frühjahrs / Sommers ist ok (mit Mittelchen). Hatte dieses Jahr noch kein echtes Problem mit dem Heuschnupfen.
    Kopf hoch an alle Betroffenen.
    Gruß & Hatschiiiii
    G.A.C.O.


    675€ :mad:
    Armer Robert :streichel:,
    wie ist nochmal das Spendenkonto? :gruebel:
    Ich würde die Preise auch mal woanders anfragen.

    Wegen Reifendruck kannste ja mal zur Tanke in der Nähe. Reifendruck richten, dann fahren und am nächsten Tag nochmal gegenchecken bei der gleichen Tanke.
    Haste geschaut, wie alt der Reifen wirklich ist?
    Ansonsten zum Reifenhändler und reklamieren. Ggf. ist auch ein ganz kleiner Partikel im Schlappen und deshalb geht die Luft langsam raus. Pass auf, daß dir der Schlappen nicht um die Ohren fliegt.

    Ich tippe auch mal auf die Zündkerzen. Das gleiche Problem hatte ich mal mit ner FZR und mit neuen Kerzen war dann alles wieder ok.
    Wieviel km die hat, hat nix mit Alter der Zündkerzen zu tun.


    Klar habe ich das kapiert! ;)
    Aber bei der Schuldfrage ist nicht immer alles so, wie das der Durchschnittsmensch sehe würde. Deshalb habe ich ja das große Faß aufgemacht mit dem "Wie oder was?". ;)
    Beispiel
    Kumpel von mir fährt langsam ans Stauende ran (Landstrasse). Rennleitung kommt von hinten an ihn herangefahren und schubst ihn kräftig an. Er kippt auf die Gegenfahrbahn und LKW fährt über den Bock (Bein noch drunter). Rennleitung hatte einen Festgenommenen hinten im Auto und sind trotzdem beide vorne mitgefahren, also keiner hinten beim Festgenommenen. Der hat dann im Auto Terror gemacht und beide Rennleiter haben sich umgedreht im Auto und deshalb meinen Kumpel mit dem Auto auf seinem Mopped angeschubst.
    Situation eigentlich klar. Rennleitung hat Schuld.
    Neeeee! LKW Fahrer hatte keinen Lappen für das Gefährt was er gefahren hat.
    Also Schuld (Teilschuld) vom LKW Fahrer, denn der hätte ja garnicht fahren dürfen und dann wäre er auch nicht übers Mopped (bzw. Bein) vom Kumpel rüber.
    Bei unseren Gesetzen und Rechtsprechung sach isch imma "Recht ist nicht Gerechtigkeit".
    Kumpel ist übrigens zu 99,9% wieder hergestellt.

    Zitat

    Original von Peng
    Das ist nicht nur theoretisch unterlassene Hilfeleistung


    Ja ich weiß aber beweisen kannste immer schlecht, das derjenige die Gefahrensituation wirklich erkannt hat. Deshalb "theoretisch".
    Is aber auch egal, den einfach vorbeifahren ohne zu helfen ist net gut!


    Sylli, :) du weißt doch garnicht warum er die (oder den) sucht. Glaube nicht, daß es da um angraben geht.
    Oder etwa doch jojoac? :gruebel:
    Jetzt bin ich aber neugierig geworden.
    Los sprich und erkläre dein Begehr jojoac! :D

    Gut gemacht! :perfekt3:
    Schön, daß es noch Leute gibt, die anhalten. Da mache ich mir um meinen nächsten Stürz nicht mehr so viel Gedanken. ;)
    Ne, mal ganz in echt, es ist schade, daß viele immer und überall vorbeifahren. Anhalten kostet nicht viel Zeit und ist auch ein gutes Gefühl, weil man das Richtige macht. Aber immer schön mit Warnweste, sonst fährt euch noch jemand um und der Hilfeversuch war umsonst.
    Nichtanhalten ist theoretisch unterlassene Hilfeleistung.

    Zitat

    Original von FireBlade Chris


    Na dann sagen wir mal es bezieht sich auf die Haftpflichtversicherung, bei der Teilkasko wenn's Moped geklaut wurde kann ja eh keiner mehr Prüfen ob der jetzt drin war oder nicht.
    Und wegen dam anderen ich hab ja geschrieben wenn man es rechtlich ganz genau nimmt erlischt halt die Betriebserlaubnis. Der Rest kommt halt drauf an wie das die Versichrung dann sieht.


    Ähhh nochmal zum mitschreiben:
    Wenn ich DB-Killer rausnehme habe ich keine ABE, also Betriebserlaubnis erlischt und somit dürfte das Fahrzeug auch nicht im öffentlichen Verkehrsraum sein und die Versicherung zahlt nicht (wenn Mopped umfällt und anderes beschädigt), da Mopped ja garnicht hätte dort umfallen dürfen, zumindest nicht im öffentlichen Verkehrsraum (auf Privatgrund zahlt ja dann die normale Haftpflicht?)?
    Oder wie? ?(
    Oder was? ?(
    Selbst die Krankenkasse könnte bei Unfall mit Mopped ohne Betriebserlaubnis die Kosten einfordern (zumindest anteilig)?
    Oder wie? ?(
    Oder was? ?(
    Und der Vadder Staat könnte bei Unfall (unverschuldet), wo dann auch noch z.B. Leitplanke beschädigt ist, den Schaden deshalb einfordern, da du ohne DB-Killer ja keine ABE und somit keine Betriebserlaubnis hast?
    Oder wie? ?(
    Oder was? ?(
    Und bei einem Unfall, wo der andere 100% Schuld hätte aber du hast keinen DB-Killer und damit keine ABE und keine Betriebserlaubnis und damit auf einmal eine Teilschuld, wenn nicht sogar 100% Schuld?
    Oder wie? ?(
    Oder was? ?(


    Und lass ja den DB-Killer drinne! :motz:

    [quote]Original von Foxys70x58
    Deswegen meinte ich ja auch, es ist Auslegungssache, was "offen" bedeutet, wenn es die Klägerin erzählt...


    Ich will es ja gar nicht abtuen, wenn ich gezwungen werde, mich nackisch zu machen, dann habe ich natürlich auch ein anderes Empfinden dafür, ob der Spalt zw. Vorhang + Wand jetzt "offen" ist oder aber "nahezu geschlossen".


    Ich kann es ja verstehen !


    Aber im Ernst, wer glaubt denn, dass dort eine komplett offene Kabine gestanden hat ? In dem Fall würde ich auch Amok laufen, wenn meine Freundin (oder auch Tochter) in einer offenen Kabine sich vor den anderen Fans ausziehen soll.


    Ich denke, soviel Verantwortungsbewusstsein könnte man den Beamten unterstellen (hoffe ich)


    [quote]


    Also zu der Sache mit den Beamten kann ich nur sagen, daß ich da auch schon andere Erfahrungen gemacht habe, die ich mal unter der Rubrik "Schikane" abhaken möchte.
    Das alle Beamten immer rechtmäßig handeln?
    Wer's glaubt wird selig und wer's nicht glaubt kommt auch ins Hospital. Ich bin mir sicher, daß du das auch so siehst.
    Bei Aussage gegen Aussage hat das Mädel natürlich fast keine Chance.
    Das in Stadien, wo es immer mehr zu Ausschreitungen kommt, etwas für die Sicherheit der friedlichen Fussballfans gemacht werden muss, will ich nicht bestreiten aber die Frage ist halt wie und mit welchen Mitteln.

    Zitat

    Original von Foxys70x58
    Also explizit steht da NIX darüber, dass es eine den Blicken anderer zugängliche Kabine und männliche Polizisten waren.


    Deshalb habe ich ja auch "wenn" gesagt. Zudem behauptet das Mädel ja, daß die Kabine eingesehen werden könnte.
    "Man konnte von draußen hineinsehen, da die Kabinen offen waren."


    Nochmal dito aber war halt nicht ganz in Einheit mit den Gesetzen, wenn das Mädel nicht in einem separaten Raum von einer Frau untersucht worden ist. Zudem hat das Mädel den Rechtsweg noch nicht ausgeschöpft. Vielleicht kommt da noch was anderes raus.

    Zitat

    Original von karldergaul
    Ich finde das vollkommen in Ordnung, würden die Fans derartige Sachen unterlassen würde der Staat nicht zu solchen Mitteln greifen müssen.
    Lieber wird dort eine ordentliche Kontrolle durchgeführt und ich muß mir als argloser Fan keine Sorgen machen das mir irgendwelche "Scherzartikel" an den Kopf fliegen die zum Teil ja auch Lebensgefährlich sind.
    Meiner Meinung nach sind dort wo Leib und Leben des einzelnen zu schützen ist schärfere Kontrollen angebracht und auch sinnvoll, auch im Hinblick auf die WM!


    dito!
    Aber muss sich im Rahmen der Gesetzesgrundlagen halten und die sind, laut Bericht, nicht eingehalten worden.
    Die ganze Sache und Gerichtsentscheidung scheint mir eher darum zu gehen Prävention in Form von Abschreckung im Vorfeld der WM zu betreiben.
    Ähhh nur mal so am Rande möchte ich mal vermuten, daß die meisten Gesetze vor ihrer Einbringung und Verabschiedung im Bundestag auf ihre grundrechtliche Konformität geprüft sind.

    Zitat

    Original von BjöRRn
    Ich sagte DIE MEISTEN und DIE WENIGSTEN .. <<-- Das sind absolute Werte ..


    Hmmmmmmmmmm, :gruebel: bin immer noch nicht recht überzeugt aber is auch egal.
    Hauptsache wir werden Weltmeister! :yeh: