Bodenseekreis?

  • Moin Ladys!


    Soooo ab November bin ich endgültig zuhause. Was macht ihr im Winter?


    Sind unter euch Läufer, Wintersportler und MTB-ler?
    Wann ist das nächste Treffen angesetzt?



    MfG
    Günni 8)

    Und so sprach Gott zu den Angelsachsen, man möge den Menschlingen die Heilige Dreifaltigkeit aus Leichtmetall gießen, um ihnen Freude zu schenken. Aufrecht und unverhüllt sollt ihr mit dem Wind reiten, die Kraft des Herrn spüren und nur Einhalt gebieten, wenn ihr tanken müsst.

  • Tja, eigentlich setzen wir im Winter Speck an, da wir im Sommer keine Zeit zum Essen haben, kurz tanken und weiter. ;)


    Günni, wo ist denn deine neues Zuhause?


    Ach so, der Wirkungsradius ist 200 km. :]

  • Moin Stenz,


    na da macht ihr doch grundlegend was fasch im Winter. Da sich auch die MTB Saison langsam dem Ende neigt hab ich das Training wieder auf Laufen und "Fit ohne Geräte" fokussiert.
    Gibt noch nix besseres als top fit in die neue Saison zu starten. 8)
    Mal davon ab, ein neues Moped steht noch nicht in der Garage. ;(


    Aktuell wohne ich in Aulendorf. Hab aber kein Problem auch mal ein paar Meter zu fahren, ein Auto kann ich mir gerade noch leisten. :respekt:


    MfG aus Bremen


    Günni

    Und so sprach Gott zu den Angelsachsen, man möge den Menschlingen die Heilige Dreifaltigkeit aus Leichtmetall gießen, um ihnen Freude zu schenken. Aufrecht und unverhüllt sollt ihr mit dem Wind reiten, die Kraft des Herrn spüren und nur Einhalt gebieten, wenn ihr tanken müsst.

  • Alles klar...schickste mir bitte ne PN?

    Und so sprach Gott zu den Angelsachsen, man möge den Menschlingen die Heilige Dreifaltigkeit aus Leichtmetall gießen, um ihnen Freude zu schenken. Aufrecht und unverhüllt sollt ihr mit dem Wind reiten, die Kraft des Herrn spüren und nur Einhalt gebieten, wenn ihr tanken müsst.

  • Name der Gruppe? Würde mich gern einklinken.

    Und so sprach Gott zu den Angelsachsen, man möge den Menschlingen die Heilige Dreifaltigkeit aus Leichtmetall gießen, um ihnen Freude zu schenken. Aufrecht und unverhüllt sollt ihr mit dem Wind reiten, die Kraft des Herrn spüren und nur Einhalt gebieten, wenn ihr tanken müsst.