Beiträge von FireBlade Chris

    Wahrscheinlich hatte die Redaktion die Meldung schon von der Polizei bekommen daß es doppelt so laut war, die Polizei hat dabei vermutlich richtig gerechnet daß es 10dB lauter war, der Autor des Artikels kannte das aber nicht wie man das richtig zu berechnen hat und hat gemeint doppelte Lautstärke = doppelter dB Wert, und hat den erlaubten Wert verdoppelt dann das mit dem Presslufthammer dazu gedichtet weil der vom dB Wert in die Richtung geht.

    Also bei dem alter des Fahrers sage ich nur " je oller desto doller" :oh_man: Wahrscheinlich war er schon etwas schwerhörig und hat sie deshalb lauter gemacht damit er überhaupt was hört :P

    Kannst ja mal die Galerie direkt anklicken damit sich die Bilder Übersicht öffnet, und dann weiter rechts unter dem Forums Titelbild auf das Häckchen klicken "Alle Bilder und Videos als gelesen markieren" vielleicht ist die 1 dann weg, und es funktioniert wieder normal.

    Hm die würde die Werte aber nicht löschen wenn die Batterie abgeklemmt wird, da die wie meine kein Dauerplus benötigt.
    Und die hat auch das Leerlauf-Signal, in seiner Aufzählung fehlt das. Allerdings hat er da auch nur Zündungsplus angeschlossen, also dürften die Werte da eigentlich auch nicht gelöscht werden wenn die Batterie abgeklemmt wird.

    Kenne ich zwar bei uns in der Gegend jetzt gar nicht daß da in den Ortschaften Blitzer Säulen stehen, nur die Info Tafeln "Sie fahren ..." müssen irgendwo im Angebot gewesen sein, damit ist fast jede Ortschaft mittlerweile zugepflastert, aber die blitzen ja nicht.
    Die Italiener waren da auch immer recht tolerant und haben Motorrad Gruppen die Vorfahrt gegeben, bei uns kommt das ganz ganz selten mal vor

    Honda hatte / hat doch eine sehr kulante lebenslange Garantie auf die Lichtmaschinen gegeben

    Bei der SC57 04/05 gab es eine Kulanz auf die Lima aber nur bis 7 Jahre nach Kauf, nicht Lebenslang, da wurde dann ein geänderter Rotor mit eingebaut der ein schwächeres Magnetfeld hatte. Den geänderten Rotor hatte das 06/07er Modell schon drin, daher galt die Kulanz hier wiederum nicht.
    Daher glaube ich nicht daß die Kulanz auch bei anderen Modellen gillt.

    Habe mit Dioden-Messung vom Multimeter von Minus-Pol zu den 3 Phasen und von Plus-Pol zu den 3 Phasen gemessen. Messspitzen gedreht usw und kam immer 0.430 raus aber kein doppelter Wert.

    Also wenn der Regler nach dem Schaltbild von dunlop aufgebaut ist dürftest du aber nur in einer Richtig einen Wert haben wenn du die Meßspitzen drehst müßte unendlich kommen, natürlich nur wenn der Regler komplett ausgestreckt ist .

    Also wenn du die schwarze Messspitze auf den Plus Ausgang des Reglers hast müßtest du mit der roten Messspitze auf den 3 Lima Eingängen jeweils eine Dioden Strecke messen können, drehst du die Messspitzen müßte unendlich kommen, nach Minus müßte es umgekehrt sein, die 3 Thyristoren kannst du nicht messen.
    Die Widerstände der Lima hast du auch bei ausgestreckter Lima gemessen?

    P.S.
    Außer der Kasten rechts unten der als Spannungsregler bezeichnet ist funkt da noch dazwischen dann kannst du das sowieso vergessen mit den Messungen dann lässt sich der Regler nicht durch messen.

    1,1ma

    Die Batterie dürfte ungefähr 8 Ah haben das heißt ich kann wenn sie voll ist 8 Stunden lang 1 A entnehmen bei 1,1mA was 0,0011A sind dauert es dementsprechend 7272,7 Stunden also 303 Tage bis die ganz leer ist, also der Strom entleert die Batterie nicht, das Blinken der HISS hört nach 24h auf, dann fließt vermutlich noch weniger Strom.

    Möglich daß die Sicherung für das Dauerplus defekt ist, zumindest ist es sehr wahrscheinlich daß am Tacho kein Dauerplus an kommt, ohne das läuft die Uhr nicht weiter. Kann natürlich auch am Kabel oder an einer Stckverbindung liegen, aber ich würde erst mal die Sicherung prüfen.

    Theoretisch...

    Praktisch steht aber in der STVZO in $49 Absatz 2a:

    (2a) Auspuffanlagen für Krafträder sowie Austauschauspuffanlagen und Einzelteile dieser Anlagen als unabhängige technische Einheit für Krafträder dürfen im Geltungsbereich dieser Verordnung nur verwendet werden oder zur Verwendung feilgeboten oder veräußert werden, wenn sie

    1. mit dem EWG-Betriebserlaubniszeichen gemäß Anhang II Nummer 3.1.3 der Richtlinie 78/1015/EWG des Rates vom 23. November 1978 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über den zulässigen Geräuschpegel und die Auspuffanlage von Krafträdern (ABl. L 349 vom 13.12.1978, S. 21), die zuletzt durch die Richtlinie 89/235/EWG (ABl. L 98 vom 11.4.1989, S. 1) geändert worden ist, oder
    2. mit dem Genehmigungszeichen gemäß Kapitel 9 Anhang VI Nummer 1.3 der Richtlinie 97/24/EG oder
    3. mit dem Markenzeichen „e“ und dem Kennzeichen des Landes, das die Bauartgenehmigung erteilt hat gemäß Kapitel 9 Anhang III Nummer 2.3.2.2 der Richtlinie 97/24/EG

    Also braucht er auf jeden Fall irgend eine Abnahme oder Prüfzeichen.

    Da kann man dann ja +12V vom Tachostecker abzwacken....;)

    Bei der SC59 meinst du, ja im Tacho ist noch ne Diode dazwischen, müßte aber auch direkt an 12v gehen wenn man die am Stecker auf die Sensor Versorgung bückt.

    Bei der SC57 ist es wie gesagt nicht nötig.

    Ja bei der SC57 schon, da ist der Sensor direkt mit 12V versorgt, bei der SC59 werden z.B. die 12V für den Sensor dann durch den Tacho durch gebrückt, warum auch immer, da kommt dann kein Signal wenn der abgesteckt ist.

    Wenn es online möglich wäre dürfte das kein Problem sein, aber ich glaube nicht daß ansonsten alle am selben Tag in der Zulassungsstelle dran kommen würden, so viel Personal haben die bei uns hier nicht, das dürfte sich mindestens schon über 2 Wochen ziehen bis da alle abgemeldet wären.

    Ist zwar an sich ne gute Idee, aber mich persönlich würde das in der Zulassungsstelle schon wieder nerven, bin froh wenn ich da nicht hin muß. Mit vorab Termin geht es ja mittlerweile, aber früher warst du da Stunden gesessen bis man dran gekommen ist. Da müßte ich schon ganz viel Zeit haben daß ich da mitmachen würde.

    Sehr viele haben allerdings ein Saison Kennzeichen, da würde sich das ja nur auf die die auswirken die es ganzjährig angemeldet haben, glaube das sind gar nicht so viel, weil für die Ruhezeit beim Saisonkennzeichen zahlt man ja eh keine Steuer, man zahlt ja nur für die Monate wo man fahren darf.

    Ich fürchte nur die Steuereinnahmen die dem Staat für das Monat fehlen, kompensieren sich über die Gebühren wieder für das an und abmelden.
    Für die SC57 zahle ich 73€ im Jahr macht 6€ im Monat, das abmelden und wieder anmelden kostet viel mehr Gebühren als die 6€.
    Gut der Aufwand der verursacht wird dürfte für die Zulassungsstellen enorm sein, noch dazu wo man hier bei uns momentan nur mit vorab reserviertem Termin dran kommt wegen Corona.

    ^^

    bei meiner Frage dachte ich an den stecker, richtig/falsch rum. hab nicht gepeilt das ihr die Lage meint.

    Ach so, darauf wäre ich aber jetzt gar nicht gekommen, da eigenlich alle Stecker an der SC57 verpolungssicher sind und eine Nase haben mit der sie nicht falsch herum eingesteckt werden können.

    Es ist ja zum einen der Einheimische und zum anderen der wo zugezogen ist, unterm Strich hilft es aber nicht dahingehend ein Argument zu finden da wenn man es darauf anliegt, glaub mir, dann treten die Ureinwohner des Orte in den Vordergrund.

    Es ging mir nur um das Argument mit dem dieser Zeitungsartikel beginnt, daß die Leute aus der Stadt hier her gezogen sind um Ruhe von der Stadt zu haben. Wahrscheinlich waren die Grundstücke hier genau wie neben Autobahnen, Bahnstrecken und Flughäfen auch viel billiger als anderswo.