Beiträge von Wichti

    Locker bleiben - hatte so etwas ähnliches vergangenen Sommer auch - beim Diablo Rosso Corsa II aus dem selben Haus.

    Habe dann Fotos geschossen und sie meinem Lieblingsreifendienst geschickt.

    Der hat dann bei Metzeler/ Pirelli angerufen und mit dem Herbert Kaufmann geschnackt.

    Seine Aussage: Kein Problem, einfach weiter heizen.

    War dann auch so; bis zum Ende gab es keinerlei Probleme und beim Fahren hat man auch nix gemerkt.

    Wird beim M9 genau so sein, schätze ich.

    Aber doof ist es natürlich, da es optisch doch abschreckend wirkt.

    Das kriegen andere besser hin...:gruebel:

    Das S100 ist da deutlich länger drauf, hab letztens sogar nachgesprüht obwohl die Glieder immer noch schön matt waren 😅

    Na ja, da hat sich dann wohl in den letzten zehn Jahren doch etwas verändert; ist ja jetzt auch"2.0".

    Seinerzeit war das Zeug immer "Testsieger" in der BMW - Bravo, bei mir aber echt mit das schlechteste Spray, was ich je verwendet habe.

    Das war sofort abgeschleudert - hätte ich tatsächlich gleich neben das Mopped sprühen können.

    Und gab immer eine Riesensauerei im hinteren Bereich...:thumbdown::(

    Der Tenor meines Beitrags war, endlich aufzuhören das Problem kleinzureden oder aufs vermeintliche Grundrecht den Mitmenschen auf den Sack zu gehen zu pochen, sondern einzusehen dass es nur miteinander geht und das technisch mögliche getan werden muss um dieses Miteinander möglichst lange ohne endgültige Verbote zu gestalten. Ich seh das als letzte Chance über eine Einsicht und das Versprechen zur Besserung den finalen Hammer zu verhindern.

    Dagegen hat ja niemand etwas und im Grunde redet hier auch keiner das Problem klein.

    Jetzt erkläre ich Dir das mit dem Dialog:

    Es werden für die Zukunft Geräuschgrenzwerte gefordert, die von Verbrennern in Zweirädern nicht einzuhalten sind. Das hat jemand - ich glaube sogar der Chef des Heftes - in einer der letzten BMW - Bravos eindeutig geschrieben.

    Von daher sind Deine "endgültigen Verbote" ja bereits vorgezeichnet; das Aus für den Verbrenner im Mopped quasi beschlossen.

    Und das MUSS verhindert werden! Siehst Du vielleicht anders, ich nicht.

    Und von daher ist der Dialog so wichtig - gerade auch vor dem Hintergrund, daß Politiker oft nicht den Hauch einer technischen Ahnung von Motorrädern haben.

    Da bringt irgend jemand einen Antrag ein und schon ist er durchgewunken.

    Das kann nicht sein; ein solches Problem muß vorher mit Leuten "vom Fach" genau erörtert werden! Da müssen Interessen abgewogen und nicht einfach die der einen Seite einfach in Gesetze gegossen werden!

    Ach ja - damit das nicht wieder durchgekaut werden muß: Ich bin KEIN Befürworter von Lärm am Mopped, mein dB - Killer war noch nie ausgebaut und ich staune immer wieder, was Serienanlagen von Moppeds aus Berlin und Italien so an Geräuschen emittieren.:gruebel:

    Ähmm.... ernsthaft?

    Nun , ein Forum wie dieses hier hat vermutlich durchaus eine Stimme mit Gewicht. Du triffst dich doch auf Presse- und sonstigen Veranstaltungen auch mit Freunden und Kollegen in ähnlichen Positionen. Was hindert euch, die Hersteller oder gar den Gesetzgeber mit eben diesem Gewicht aufzufordern neue Motorräder leiser zu konstruieren?

    Ganz im Ernst, wenn da irgendwo in Berlin (und bei den Importeuren/Herstellern) plötzlich entsprechnde Schreiben aus unserer Ecke kämen, vielleicht sogar die Presse das "Sound-Geschätz" durch Lob für besonders leise und abgasarme Fahrzeuge ersetzen würde... ich wette die Dezibel würden nur so purzeln und wir könnten unser Hobby sicher noch ein paar Jahre länger ungegängelt ausüben.

    Das ist doch mal eine gute Idee!:thumbup:

    Ob die dBs dann nur so purzeln, sei dahingestellt; aber warum nicht unsere "Community" nutzen, um gegen motorradfeindliche Bestimmungen in der Politik vorzugehen bzw. zumindest den Dialog zu suchen?

    So ganz wenige sind wir hier im Forum ja nicht und wenn der Chef sich mal wieder mit Presse und Industrie trifft, könnte er die "Stimme des Volkes" tatsächlich dort vertreten.:perfekt:

    Rücknahme?

    Um Gottes Willen: Diese Geldeinnahmequelle kann man doch nicht versiegen lassen! Schon gar nicht in diesen Zeiten, wo das Steueraufkommen sinkt!

    Und jeder abgenommene Führerschein sorgt für noch sauberere Luft.

    Nein, nein - dann lieber eine Rechtsgrundlage für die neuen Regelungen schaffen, an der nicht mehr gerüttelt werden kann...X(

    Was? Die Leute sind sauer darüber und es laufen auch schon Petitionen?

    Ist doch der Regierung egal. Was passiert denn schon?

    Maximal eine wütende Demo; also nichts, was denen gefährlich werden könnte.:cursing:

    Mittlerweile Performance Friction - Racing- Beläge aus Carbon - Sintermetall und Braking Waves - Scheiben.

    Super Bremsleistung auf der Renne; da kann man wirklich spät und hart ankern!:perfekt3:

    Aber natürlich ist der Verschleiß nicht ohne; die Scheiben sind schön schwarz...:dumdiedum:

    Nö, Hessen ist schlimmer. Übrigens komme ich aus Niedersachsen, und bin 12 Jahre bundesweit im Kundendienst unterwegs gewesen, und die Hessen haben mit Abstand die meisten festinstallierten Blitzer

    Genau so ist es!:cursing::tougue::thumbdown:

    Da gibt es kleine Dörfer, wo fünf Stück stehen - in der Farbe jeweils dem dahinter stehenden Haus angepaßt.

    Und im nächsten Dorf geht es so weiter.

    Das ist echt kraß!!:cursing::cursing::cursing:

    Ich war so stinkig, daß ich in einer örtlichen Tankstelle (Schade, daß ich da auch noch tanken mußte!X/) die arme Kassiererin recht böse gefragt habe, was man dort eigentlich gegen durchreisende Fahrzeuge habe.

    Sie sah allerdings so aus, als ob sie sofort wußte, was ich meine...:dumdiedum:

    Ich weiß nicht - ich habe das Gefühl, es geht um etwas ganz anderes:

    Meint Ihr wirklich, daß endlich Ruhe gegeben wird (Wortspiel...), wenn irgendwann alle Motorräder ganz leise sind?

    Denkt Ihr nicht auch, daß dann irgendwelche anderen Gründe gefunden werden, gegen - zumindest Verbrenner- Motorräder weiter vorzugehen?

    Ich für mein Teil bleibe dabei: Der Verbrenner soll verschwinden und irgendwo muß man ja einen Anfang finden.

    Bei den Dieseln hat`s irgendwie noch nicht so recht geklappt, obwohl man weiter dran ist, nun eben die Motorräder. Da ist es so schön einfach, einen Vorwand zu finden, der nicht einmal abzustreiten ist (Klappenauspuffe an Autos scheinen irgendwie egal zu sein, wobei in einigen Städten auch dagegen bereits vorgegangen wird.)

    Und leider ist es so: Die paar Arschlöcher (von denen es hier ganz schön viele gibt...:thumbdown:), die wirklich richtig laut sind, versauen das Image der ganzen Community.

    Die Mehrheit des nicht motorradfahrenden Volkes dürfte hinter dieser Regierungsentscheidung stehen.:(

    Von daher müssen wir uns jetzt mit allen vorhandenen Mitteln wehren, sonst wird unser Hobby abgeschafft!:cursing::tougue:

    Es soll da ja eine Petition geben, die noch bis Anfang Juli läuft und an den kommenden WEs finden überall Demos statt...:dumdiedum:

    60000 ist doch noch nichts,

    Richtig - von daher bin ich etwas verwundert.

    Das Rennmöppi hat jetzt über 96000km runter und bis auf eine Kupplung wurde da noch nie was getauscht (außer Öl und Filter), die Alltags - SC 57 steht kurz vor 72000 und da war noch gar nix.

    Aber gut, was will man machen - die von der Daniela hat halt doch ein paar Mäckchen.

    Wenn man Ahnung hat, kann man sicher alles selbst erledigen, wenn man Glück hat, gibt`s einen guten und günstigen Schrauber.:dumdiedum:

    Ich würde sie nicht weggeben; die SC57 ist eins der robustesten Möppis, das ich kenne.:perfekt3:

    Benutze seit etwa 8 Wochen das Motul C5.

    https://www.amazon.de/dp/B008K…_r_cp_apa_i_UL75EbRSQAC6B

    Lässt sich scheiße dosieren und der Pinsel ist ziemlich sinnlos.

    Die Haltbarkeit ist ebenfalls nicht den Versprechungen des Herstellers entsprechend.

    Nach 200km ist Sense auch ohne Regeneinsatz.

    Hm:gruebel: - ich benutze seit mittlerweile fast 10 Jahren nichts anderes mehr und kann nicht meckern: Läßt sich sauber auftragen und ziemlich genau dosieren, da kein Sprühstrahl irgendwo daneben geht. Natürlich hält es deshalb auch ewig; besonders bei sparsamem Auftrag (Zu großzügig aufgetragene Paste wird eh nur abgeschleudert.)

    Darüber hinaus haftet es auch nicht schlechter als Sprays und was weggeschleudert wird, läßt sich leichter entfernen als Reste von Kettenspray.

    Die Haltbarkeit meiner Kettenkits liegen bei gut 20000km, was früher bei Sprays genau so war.

    Mit den Sprays ist meine Erfahrung genau wie bei Dir: Es gab keines, was mich wirklich zufriedengestellt hatte; die meisten haben lediglich den kompletten hinteren Bereich eingesaut und waren sehr schnell abgeschleudert.

    Besonders den ewigen "Testsieger" S100 hätte ich seinerzeit auch gleich direkt neben das Möppi sprühen können - aber vielleicht hat sich da ja mittlerweile etwas verändert.:/

    Glückwunsch an Michelin:

    Mit dem Pilot Power haben sie eine lebende Legende erschaffen, die seit fast 20 Jahren am Markt ist (2003 vorgestellt, 2004 auf den Markt gebracht) und sich immer noch blendend verkauft.

    Selbst auf der Renne habe ich am Freitag vor zwei Wochen wieder einige damit gesehen.

    Daß er immer noch läuft wie geschnitten Brot, liegt natürlich am aktuell sehr günstigen Preis und sicher auch daran, daß ihn immer noch viele fahren, damit zufrieden sind und ihn auch weiterempfehlen.

    Geben wird es ihn sicher noch lange; warum sollte Michelin das Ding einstellen? Der PiPo ist eine echte Cash - Cow mit der schon sehr lange fetter Gewinn eingefahren wird.

    Gut für das moppelige, weiße Männchen.:)

    Wer damit zufrieden ist und mit ihm klar kommt, soll ihn ruhig fahren.

    Für den normalen Straßenfahrer ist er sicher nicht schlecht.

    Aaaaber: In all den Jahren haben sich Reifen entscheidend weiterentwickelt und ich behaupte mal, daß jeder aktuelle Sportreifen dem PiPo meilenweit überlegen ist.

    Gerade auf schnellen, starken Sportlern würde ich ihn bei meiner Fahrweise nicht mehr fahren wollen, da er in heißem Zustand irgendwann das Schmieren anfängt.

    Besonders beim (Heiß-) Grip dürften ihn aktuelle Konstruktionen recht deutlich abhängen.

    Aber jeder, wie er mag: Wer mit ihm klar kommt und "normal" unterwegs ist, macht immerhin ein ordentliches Schnäppchen.;)

    Thomas Wichti hat sie ja gesehen, wie er hier schreibt: SC82 in Action gesehen die Bilder in seinem Link zeigen auch die SC82. Sie fährt also bei Holzhauer zumindest schon im Moment.

    So isses!:thumbup::thumbup:

    Und sie haben eine sehr gute Figur gemacht; die beiden Holzhauer - Piloten Puffe und Polita haben schon ordentlich Schnur gegeben.;)

    Und für die Ohren war`s auch was, wobei HRP ja SC - Project - Anlagen fährt und da wohl auch einiges probiert hat, denn jedes der Bikes hatte eine andere montiert. Die eine etwas leiser, die andere angenehm laut...=)

    Regen?

    Ja, wäre schön, wenn der mal käme.

    Das ganze WE war`s relativ kühl und auch ordentlich bewölkt; nur was aus den teils bedrohlich dunklen Wolken fiel, waren maximal ein paar Tropfen.

    Hoffentlich nicht wieder ein Dürresommer...:(

    Miteinander ist immer besser als gegeneinander.

    Ist in Berlin definitiv vorbei!

    Die Fronten sind verhärtet, die Lager zutiefst gespalten, woran die Politik schuld ist und dies auch zugibt:

    Ganz bewußt wird der Autoverkehr eingedämmt und der Radverkehr gefördert.

    Es wird von Rot - Rot - Grün mittlerweile offen kommuniziert, daß dem Auto Fläche weggenommen werden soll; sowohl beim Fahren als auch beim Parken.

    Wie die Stimmung beim autofahrenden Volk ist, brauche ich wohl nicht zu erläutern.

    Auf der anderen Seite: Rücksichtslose, ultraaggresive Radfahrer, die sich moralisch überlegen und im Recht fühlen (das sie ja - politisch gefördert - auch haben) und bei jedem bißchen austicken (nicht alle, aber immer mehr).

    Eine recht explosive Stimmung herrscht da im Hauptstadtverkehr...:cursing::thumbdown:

    Schon gelesen?

    Rossi hat durchblicken lassen, daß er durch den Lockdown mitbekommen hat, wie schön es doch zu Hause ohne den Druck des Rennsports ist. Immerhin war er seit 1995 immer irgendwie auf Rennstrecken unterwegs.

    Er überlegt wohl, ernsthaft aufzuhören und will das Ergebnis seiner Überlegungen bis Ende Juni mitteilen.

    Eigentlich hätte ich ihn ja schon gern noch einmal live gesehen...:gruebel: