Beiträge von Eze

    Hallo guten Morgen Almir,

    z.Z. fahre ich noch mit dem Wilbers Federbein rum, das Orginale kann man vergessen.

    Auf der Landstraße ist Alles gut nur auf der Renne machts Probleme.

    Ein Teil der Probleme schiebe ich inzwischen auf ein zu hohen Luftdruck.

    (der Conti braucht auf der RS weniger wie 2Bar)

    Trotzdem werde ich auf Öhlins ändern, hab' mich aber für den Umbau noch nicht aufgerafft.

    Gabelthema steht auch noch im Raum, wobei die am wenigsten Probleme macht!

    Evtl. auch nur hinten....

    Gruß

    Th.

    Moin,

    bei dem schei.. Wetter habe ich mir vorhin endlich eine Probefahrt auf vier Rädern gegönnt.

    Wollte doch nochmal ein paar Parameter vom Motor anschaun.

    Gemütlich mit 3000U/min über die Autobahn cruisen und wenn man mal das Gas etwas reinschiebt, kommt auch gleich die TC, bei dem Wetter.

    Ok, kühl und feucht da ging nicht viel bei dem Reibwert, kommt noch eine Lastrückschaltung dazu, ist der Reifen überfordert.

    Auch hatte ich den Eindruck, daß die BAB rel. schlüpfrig war, drum hab ich es mit der Geschwindigkeit nicht übertrieben.

    3000U/min bedeuten auch schon knapp 180Km/h, in einer Kurve kann das blöd werden.

    Hat aber Alles wunderbar funktioniert, Lambda, Zündwinkel, etc., Alles gut, so sollte es sein.

    Meißt sind die Autobahnen zu voll um so etwas zu testen, drum Sonntags Morgens sehr früh. :saint:

    Schee war's

    Gruß

    Th.

    Mahlzeit,

    ich putze meine Mopeds immer bei Regen, - wenn ich Bock habe.

    (nicht oft)

    Bei schönem Wetter möchte ich fahren und nicht putzen.

    Heute Mittag könnte was gehen! :-)

    Schaun mer mal.

    Gruß

    Th.

    Hi,

    na das letzte Rennen war doch der Hammer!

    Der Ritt auf der Rasierklinge, welchen Reibwert ham' mer denn????

    Die beste Einschätzung hatte Brad Binder, incl. dem Reifengamble.

    Da hatte es bestimmt einige Herzkasperle.

    Ich fand es sehr spannend, das ist Rennen fahren, wenn die TC richtig zu tun hat!

    Gruß

    Th.

    Hi,

    weiß ich noch nicht was ich damit mache.

    Schaun mer mal, gäb es denn Interessenten für so was?

    Ich möchte mich nicht mehr darüber ärgern....

    Auf gesitteten LS-Runden ist Alles gut, drum werde ich die Änderung nach der Saison vornehmen.

    Wer Bock auf Bastelei und Probleme hat, kann's dann gerne abholen?

    Gruß

    Th.

    Hi,

    ich hatte das FB vor (vor ~500Km) zu Wilbers geschickt und überprüfen lassen, weil ich letztes Jahr das gleiche Problem hatte.

    Angeblich war Alles i.o., genau aus dem Grund ist das Vertrauen in die Fa. geschwunden.

    Hochmut und Arroganz kommt vor dem Fall, solche Sachen rächen sich.

    Wenn sie glauben Kunden verarschen zu können, sind sie bald pleite/die Kunden kommen nicht wieder.

    Zurückblickend habe ich bei SC44, SD02, SC57, SC60, SC64, SC80 ++ überall FB von Wilbers verbaut und war zufrieden.

    Das Letzte war ein Griff ins Klo, drum werde ich das ändern.

    Gruß

    Th.

    Ein paar Runden NS und dann geht's los.

    Dann fängt die Fuhre an zu hopfen und zu Pumpen, bzw. versucht mich abzuwerfen.

    In dem Fall kann man auch trotz komplett zugedrehter Druckstufe, das Heck ganz locker runterdrücken.

    Als wäre es komplett offen?

    So hat sich ein FB bislang nicht benommen und gibt mir Rätsel auf.

    Auch die FW-Guru's an den Strecken hatten bislang Fragezeichen vor den Augen.

    Ich mach mich mit dem Scheißding nicht verrückt, beim nächsten Training hab ich was funktionierendes.

    Hi,

    Du meinst also da wo er glatt ist, hängt das Rad in der Luft?

    - sprich die Hinterhand hoppelt?

    Das würde auch Sinn ergeben, bei Schlupf würde der Gummi über den Asphalt rubbel.

    Ich bin jetzt schon wieder ein paar hundert Km über die Landstraße gefahren und dabei glättet sich Alles ein.

    Zugstufe deutlich red. und auch die Druckstufe, da wird das Federbein nicht so heiß wie auf der NS.

    Gruß

    Das Foto den ich hochgelanden habe ist einer von deinen Fotos.

    Hi,

    Danke, hatte ich überlesen, aber auf den Fotos und auf dem Reifen nicht entdeckt.

    Aber meinst Du nicht das anders rum ein Schuh draus wird?

    Da wo er glatt ist hat er Gripp und da wo er aufgerubbelt ist, hat's Schlupf?

    Gruß

    Th.

    Hi,

    Danke, ja so etwas hab ich bei mir noch nicht gesehen.

    Eben habe ich die Zugstufendämpfung überprüft.

    Die Klicks schreibe ich immer auf..... die Dämpfung muß ein Witzbold fast zu gedreht haben?

    Wer macht so was? - Jetzt fährt das Moped auf ein mal ganz anders.

    Ob das Alles war? Ich werde es merken.

    Gruß

    Th.

    Hallo Christoph,

    erst mal danke für die Tipps, aber gemach gemach, ohne FB fährt es sich noch schlechter.

    Die Saison ist hinsichtlich NR vorbei und auf der LS funktioniert das FB einigermaßen.

    Ich werde die Zugstufe etwas rausnehmen und nach der Saison die Sache angehen.

    Mal schaun was ich sonst noch raus bekomme, ich werde berichten.

    Gruß

    Th.

    Hi,

    irgendein scheiß Patent ist da verbaut......müßte man mal aufschrauben (!) wenn man das FB opfert.

    "Desch isch desch", würde der Schwabe sagen.....

    Wenn die mich ärgen bau ich ein Öhlins rein, da weiß ich das es funktioniert und außerdem ist es bis zum NR nur 150Km.

    Nordhorn ist am Ende der Welt... dann schau ich mir das Patent mal an.....

    Gruß

    Th

    Hallo guten Morgen,

    die 150Km Landstraße zurück haben das Schlimmste geglättet.

    Was mich irritierte war, daß egal was ich gemacht habe das FB zu weich (gefühlt Luftpumpe) war und zudrehen der Druckstufe 0,0 bewirkt hat.

    Das Gleiche bei der Zugstufe und da passt was nicht zusammen.

    Finn1000: Was meinst Du mit Spot's?

    Wenn ich das richtig verstehe meinst Du unverhältnissmäßig stark abgefahrene Bereiche?

    Nein, die hat es nicht, der Verschleiß ist gleichmäßig über die Lauffläche.

    Außen sehe ich auch ein Zugstufenproblem..... das Moped pumpt und taumelt teilweise (hinten) ziemlich über die Bahn.

    Nicht befriedigend, zumindest verhält sich das FB anderes, als alle anderen die schon hatte?

    Na schaun mer mal.

    Gruß

    Th.

    Hi,

    hab da auch so ein Problem.

    Egal wie ich die Dämpfung auf der Nordschleife einstelle, daß Ergebniss ist immer gleich.

    Der Reifen reibt sich auf und die Dämpfung ist gefühlt viel zu weich, obwohl high und low Speed Dämpfung komplett zu sind (auch da)!

    Jetzt warte ich mal auf die Antwort von Wilbers.

    Gruß

    Th.

    Ich habe da einen Bericht eines Geologen und Meteorologen gesehen. Es ist schon so dass in der Eifel in den Tälern alle 100 Jahre so eine riesige Überschwemmung vorkommt. Früher war es weniger bebaut und es gab weniger Schäden und Tote. Da ist schon etwas dran. Z.B. 1914 muss da in der Eifel eine große Flutkatastrophe gewesen sein. Den Klimawandel, der von Menschenhand gemacht wurde, dürfen wir aber nicht weg diskutieren. Den gibt es.

    Hi,

    womit wir beim eigentlichen Problem wären.

    1804 gab's eine Millarde Menschen, 1927 gab es 2Millarden und 1960 schon 3Millarden.

    Es werden zu viele und da muß politisch gegen gesteuert werden.

    Wenn es ü10Millarden werden gibts Mord und Totschlag, weil keiner was zu fre... hat.....

    Das Raumschiff Erde kann so viele nicht ernähren, Klimawandel ist dann ein Randproblem.

    (mal schaun wie die Chinesen und Russen da mitmachen?)

    Gruß

    Th.

    Mahlzeit,

    jetzt ist wieder die Klimakatastrophe alleine schuld, klar, - sehr bedauerlich, ohne Frage.

    Das in den letzten Jahrzehnten Flusstäler zu Baugebieten erklärt wurden, Flüsse begradigt usw., Planungsfehler ohne Ende.

    Hochwasser gabs frührer auch schon, ok, jetzt ein paar mehr.

    Aber schaut mal im Netzt nach einer Liste von Wetterereignissen in Europa!

    Jetzt können sich wieder die profilieren die für die Planungsfehler verantwortlich sind.

    Mit so etwas kann man ja nicht rechnen..... doch genau!

    Gruß

    Th.

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/ec/M%C3%BCnden_Hochwasserst%C3%A4nde_Packhof.jpg

    Moin,

    es ist ja schon erschreckend, was da in der Eifel so los war.

    Oben auf dem Berg versucht man zu trainieren und rund um geht die Welt unter.

    Das der Weg nach Hause auch noch fast trocken war, scheint ein glücklicher Umstand eines entspr. Fensters gewesen zu sein.

    Egal wie es war, das war viel Wasser pro m³ und die Folgen sind noch nicht absehbar/ auch sehr bedauerlich.

    Trotzden ist es indirekt eine Art ABM Maßnahme für die Region/Land.

    Schaun mer mal wie lange der Wiederaufbau dauert.

    Gruß

    Th.