Beiträge von tubertini

    Tatsächlich? Eigene Erfahrung?


    Gruß

    G.A.C.O.

    Auf der SC77 gibt es keine Freigabe, fahre außerdem lieber Sportreifen. Aus meinem Umfeld fahren mindestens 5 Leute den CRA3, bei allen stellen sich die Profilkanten auf. Kannst es glauben oder lassen. Mache ihn bei dir aufs Motorrad dann hast du die Infos aus 1. Hand.;)

    Ist normal bei etwas flotterer Gangart beim CRA3. Den Mitas bin ich auch mal gefahren, aufpassen wenn es unter 12 Grad ist und auch bei Nässe. Ich bin geheilt.

    Ich war so lange vom Forum abstinent das ich gar nicht mehr weiß wo/wie ich eine private Nachricht versende?! Hat sich alles irgendwie stark geändert, für mich. Besagte WhatsApp Gruppe RMS, ich hoffe doch das es eine Gruppe ist in der man nicht mit spam zugemüllt wird. Dann würde ich nämlich verzichten, ansonsten wäre ich sehr gerne drin.

    Nein, braucht man keine Angst zu haben, geht alles sehr vernünftig und gesittet zu, einfach Govind oder Chris die Tel.-Nr. schicken. Rechts oben neben der Glocke auf das Sprechblasensymbol klicken. Dann auf das Plus-Zeichen (Konversation starten). Rest ist selbstklärend.

    Es gint gibt mittlerweile etwas neueres als den SV, nennt sich SRT hat ebenfalls ABE und liegt nach Auskunft von Lucas zwischen SRQ und SV.

    Langzeiterfahrung bzw. Renne hab ich noch keine, auf der Straße funktioniert er gut, etwas bissiger als der SV, nicht so verschleißfreudig wie der SRQ aber auch nicht so bissig.

    Die SRT sind eine Option für den nächsten Satz, sind zwar etwas teuerer, dafür sollen sie länger halten.

    Hallo Martin,

    sind die Bezeichnungen von TRW/Lucas, die SV sind die richtigen für die Strasse. Ich habe bis jetzt keine schlechte Erfahrungen gemacht. Habe original Honda, Brembo und die TRW gefahren. Die TRW sind in etwa von der Bremsleistung mit den original Honda vergleichbar. Brembo etwas besser, halten aber nicht sehr lange und sind wesentlich teurer. Am besten direkt aus Italien bestellen. Für den Spessart, Taunus und Odenwald sind die TRW meineserachtens ok.

    CRQ, Carbon Hyper Racing ohne ABE

    SRQ, Sinter Road Racing ohne ABE

    SV, Sinter Performance mit ABE

    Dann ist es eigentlich nicht richtig eine Bindung auf einen Reifen einzutragen. Sobald eine Hersteller einen Reifen in der Größe 190/55 17 anbietet ist mehr oder weniger die Größe für das Motorrad bestätigt, alles andere als die Größe zu übernehmen ist nicht richtig. Das würde ich auf jedenfalls hinterfragen und nicht auf sich beruhen lassen, denn genau das was ich geschrieben hab wurde mir von einem TÜV Prüfer gesagt.

    Habe den Prüfer natürlich gefragt ob er nur die Reifengröße einträgt, hat sich aber konsequent geweigert. Man könne ja dann vorne einen Stollenreifen und hinten einen Rennreifen fahren, das kann er nicht verantworten. Habe ihm gesagt das könnte ich auch mit der Reifengröße 190/50 die im Schein steht. Er darauf, das hätte er aber nicht eingetragen.

    Einen Reifen ohne Herstellerbescheinigung einzutragen wäre nur möglich wenn er das auf der Rennstrecke rausfahren würde.

    Nabend, darf man fragen worin das Problem liegt?

    Reicht eine Reifenfreigabe vom Hersteller nicht aus?

    Denn in der aktuellen ist der power 5 dabei.

    Da der 190/55 bei der SC77 nicht in den Papieren steht muss er nach aktueller Gesetzeslage ab Produktionsdatum 2020 eingetragen werden. Das machen die Tüvprüfer nur mit Herstellerbescheinigung. Erst die Herstellerfreigaben nicht mehr anerkennen und später nur eine Eintragung möglich mit Herstellerbescheinigung. Verrückte Welt. Wo man hinschaut nur noch praxisfremde Regelungen und Verbote.

    Es ging wohl darum, wie in Beitrag 3 beschrieben und davor, dass im Falle eines neuen Modells wieder eine neue Eintragung erforderlich sein koennte.

    Es werden nur Reifen eingetragen, die eine Herstellerbescheinigung haben, gibt es aktuell für die Sc77 nur von Michelin. Wenn es für andere Reifen Bescheinigungen gibt müssten die wieder neu eingetragen werden. Mit dem Power 5 bin ich äußerst zufrieden. Grip, Aufstellmoment beim Bremsen in Schräglage, Spurstabilität in Schräglage und Eigendämpfung sind top. Meine subjektive Einschätzung.

    von Hks Spray habe ich auch nicht geschrieben, aufträufler nehmen, der isst auch gut ins heckfach, und selbst wenn unterwegs beim Tanzstil oder Pause auffällt das es blank wird, einfach ein paar Tropfen drauf von innen, 5 min warten, und dann kannste ja mal nach 20 km Fahrt wieder anhalten und draufgingen, wie schön sich das verteilt hat.

    Verwende ich auch seit 2 Jahren, scheinbar mach ich viel zu viel auf die Kette, gehe 2x (einmal innen und einmal außen komplett über die Dichtringe), dann ist bei der nächsten Ausfahrt die Felge ordentlich dreckig. Du machst scheinbar nur ein paar Tropfen drauf. Beschreibe deine Methode bitte etwas genauer.

    Ich war beim Tüv mit dem Michelin Power 5 in 190/55 vorstellig. Der Prüfer hat mir alle Michelinreifen die auf der Herstellerbescheinigung standen eingetragen, hat Euro 72,- gekostet. Muß jetzt noch zur Zulassungsstelle.

    Allgemeine Eintragungen wird es kaum geben, da würden die sich ja das Wasser abgraben.

    TC 9 ist vielleicht ein bischen hoch da wird sogar bei geradeaus und starker Beschleunigung geregelt und bei etwas höherer Schräglage sowieso, eigentlich wird nur Leistung weggenommen da ist man von Rutschen meilenweit entfernt, ich persönlich fahre auf 6 und da wird ganz selten nur geregelt wenn ich das auch provoziere. Fang mal mit 7 an und taste dich heran. Klar wenn man einen Unfall hatte ist man unsicher.

    Mode so lange kurz drücken bis User1 unterlegt ist. Mode lange drücken bis P anfängt zu blinken. Über Sel Pfeil hoch oder runter kann man die Werte verändern. Mode kurz nächstes Menue T usw., Mode lang drücken bis Menue aufhört zu blinken. Fertig.


    Hat keine TC beim Unfall geregelt?

    Darf man.


    Bayerns Innenminister Joachim Herrmann sagte dazu: "Mit der Aufhebung der allgemeinen Ausgangsbeschränkungen sind ab Mittwoch, den 6. Mai, auch Motorradtouren wieder möglich, ohne dass es eines triftigen Grundes zum Verlassen der Wohnung bräuchte."

    Herrmann sagte, er sähe "keinen Anlass mehr, den Bikern eine Spritztour zu untersagen. Wir können das für die Motorradfahrer mit Blick auf das Infektionsgeschehen und mit Blick auf die Belastung der Rettungskräfte jetzt mit bestem Gewissen wieder zulassen."

    Für die Hersteller hat sich doch eigentlich nichts geändert, wenn es keine Herstellerbescheinigungen gibt, werden etliche wie ich auch selbst, zu einem Hersteller wechseln der für mein Motorrad Herstellerbescheinigungen zur Verfügung stellt. Nur der Fahrer selbst muss zusätzlich für die Eintragung nochmal bluten, was natürlich die Vermutung nahe liegt Einnahmen zu generieren. Habe mir sagen lassen das es eventuell 2 Tüvprüfer in Deutschland gibt die in der Lage wären eine Freigabe selbst vorzunehmen. Deshalb kommen diese Herstellerbescheinigungen wieder ins Spiel.

    Bei uns, weiter oben ist überhaupt nichts auf Radtourismus ausgelegt, es gibt kein verbundenes Streckennetz. Die Straßen sind im allgemeinen im schlechten Zustand in den Freizeitregionen, da meinst da ist die Zeit stehen geblieben...

    Für Radwege müssten die ja bei euch Felsen bzw Berge wegsprengen, zumindesten um die Pottensteiner Gegend, Teufelshöhle. Übrigends sehr schöne Gegend nicht nur zum Mopedfahren.

    Der S22 in 190/55 war für die SC77 auch 2019 nicht freigegeben. Ich hatte die Tage mit Metzeler bezüglich des M9RR telefoniert, da ist aktuell keine Herstellerbescheinigung für 190/55 geplant, vielleicht Ende des Jahres. Habe die freundliche Dame auf Michelin angeprochen, die ja Herstellerfreigaben für die aktuellen Reifen haben. Sie war ganz erstaunt und wusste von nichts, ich habe ihr dann das Michelin-Dokument zugemailt:). Vielleicht fühlt sich Metzler genötigt nachzuziehen.