Beiträge von Derbe

    Bsp. Du hast vor 2 Jahren mit deiner schwangeren Frau (hat nur 350.000 gekostet) gebaut.

    Mittlerweile ist Horst 2 Jahre alt. Für die Kita brauchst du 200€.

    Du verdienst als verheirateteter Schlosser knapp 1900,-. Deine Frau macht auf Teilzeit 450,-.

    Macht 2350,-.

    Deine Bude braucht 1000,-€ im Monat. Und in rund 40 Jahren gehörte sie auch dir.

    Bleiben 1250, - für Nebenkosten, essen, Sprit, Reparaturen.


    Okay ihr habt beide n Handy, macht -160€.

    Nur für Arbeit verfährst du - 120€ Sprit.


    1250,-

    - 280,-


    Bleiben 970,-


    -400€ Für Essen.


    Bleiben 570,-?


    Geschenke? Auto Reparatur? Nebenkosten? Versicherung? Grundsteuer?


    Wenn die Leute für n Appel und n Ei ihre teuer erkaufen Häuser abgeben müssen, weil ein Partner ausfällt. Wer profitiert dann?

    Die Bank hat das Haus so oder so.

    Die Kohle die du his zur Abgabe an die Bank getilgt hast ist verloren.

    Wenn die Bank es billiger verkauft als vorher... Wird die sich die Kohle über die Finanzierung bzw. Prozente wiederholen.

    Die schenken dir nix.

    Wem Schulden die Häuslebauer Geld? - Banken

    Wer verdient während der Krise? - Nahrungsmittel Konzerne.

    Wer verdient nach der Krise? (vgl. Kurzarbeit, GEZ & Co).


    Oder ganz einfach gehalten... Wer verdient denn nicht an "Krise" ?

    - Muss wohl das verfickte Einhorn in Lummerland sein.

    Dann erkläre mal bitte die Umverteilung von arm nach reich wegen Corona?

    Wer wird in dieser Zeit pleite gehen? Große oder kleine Betriebe?

    Wer wird aufgrund von Kurzarbeit sein neu gebautes Haus nicht mehr halten können?

    Welche Unternehmen werden staatliche Hilfen erhalten, obwohl genug Rücklagen da sind?


    Wer wird mit Steuergelder dafür haften das die Millionen und Milliarden die gerade mobilisiert werden gedeckt sind?


    Wer verdient in der derzeitigen Situation Geld?

    Ich sehe was in anderen Ländern passiert und genau das macht mir Angst.


    Willst du der Richter sein der mir sagt das rund 60.000 tote Asiaten, Europäer und Nordamerikaner (in rund 2 Monaten) wichtiger sind als 25.000 Menschen am Tag in irgendwo?


    Wenn mir das als Anmaßung zulasten gelegt wird: Ja sehr gerne!


    Ich halte 60.000 Menschen in 2 Monaten (die an Corona sterben) für überflüssiger als 1.500000 Menschen die in der gleichen Zeit an Hunger sterben.


    Vielleicht bin ich ja verrückt oder Nazi oder Verschwörungstheoretiker, aber diese himmelschreiende, dekadente "Pandemie" mit der uns die Medien vollballern ist nichts weiter als ne Soap Opera.

    Ja es sterben Menschen, ja es sterben geliebte Menschen, ja andere reißen sich den Arsch auf um das abzufedern.


    Letzlich ist es aber nur ein Fingerzeig.

    Für das was die Menschheit wirklich plagt. Und das sind nicht rentenansprüche oder Vorsorgeuntersuchungen oder ne gute haftpflicht.


    Pro Monat werden 2 mal soviele Mittel aufgewendet um Krieg zu führen wie den Welthunger für 1 Monat zu bezahlen.


    Also bitte erzähl mir mehr davon wie asozial und fehlgeleitet ich bin.


    Ralf, ich mag dich weil du offen und ehrlich rausfeuerst (im sturzflug, halt).


    Es findet eine Riesen Umverteilung statt, von arm nach reich und die Leute beklatschen die scheiße noch.

    Sag mir in nem halben jahr nochmal wie frei du dich fühlst und wie sehr die zukunft unserer kinder gesichert ist.

    Hinzu kommt das jeder Tote auf corona getestet wird.

    Ist der test positiv, wir er oder Sie als Corona Toter deklariert, unabhängig davon welche Vorerkrankungen oder ob vielleicht einfach Jerzversagen o.ä. Auch in Betracht kommt.


    Wir haben 56.000 Corona deklarierte Tote weltweit seit dem 27.01.


    Laut der "Zeit" haben wir 24.000 Tote am Tag... wegen Hunger und 25.000 Tote im Jahr, in Deutschland wegen der normalen Grippe.


    Wir werden verarscht Punkt!

    Allerdinga nur ,wenn ich den SCHe.. überlebe.


    Ich denke da werde ich nicht allein sein wenn ich sage:

    "Wir drücken dir die Daumen und wünschen auch deiner Familie ein gutes Durchkommen und allzeit robuste Gesundheit"


    :)

    Bei der Größe kann man ne packtasche vielleicht auch entlang der Fahrtrichtung legen, so dass die nicht links und rechts absteht.

    Wenn das funktioniert kommt da kaum Winddruck drauf. Das wäre mir ohnehin das liebste.


    Denke n Packsack von ca. 60L würde sich dafür eignen. Damit kommt man ja auch schon ne Weile hin.


    Gibt ja Leute die bis nach Norwegen mit ner Sportler fahren, oder Joe? ;)

    Wenn ich die Arbeitnehmende Bevölkerung stärker gängeln kann, kann man das kaum beziffern.

    Die besten Arbeitnehmer sind die, die nicht anders können, als arbeiten zu gehen. (finanzielle Belastungen, Besitz den man erhalten will, Kinder denen man etwas bieten möchte)


    Zusätzlich hat der Staat mehr Kontrollmechanismen und Sanktionsmöglichkeiten für unwillige Teile der Bevölkerung.


    Das Vermögen umverteilt werden wird steht wohl ausser Frage. Die reichsten 10% der Bevölkerung sind immer reicher aus einer Krise gegangen als der Rest (auf Kosten der anderen).

    Die Bürden trägt immer die Masse der Bevölkerung.

    Da das Volk der "Staat" ist, sind wir sowohl Henker als auch Gehängte... Bis auf die obersten 10%.

    Kapital kennt keine Grenzen und auch keine Länder.


    Wer wird also an Corona verdienen?

    Die obersten 10% und die die Waren & Dienstleistungen bereitstellen die jetzt gebraucht werden.

    Mal von dem "Messias" mit Patent und Impfung abgesehen, der uns wohl in einigen Wochen und Monaten präsentiert wird.

    Denn umsonst wird es das wohl nicht geben.

    Alleine in Deutschland 80 Mio. Kunden, am besten mit passender Gesetzgebung "Impfflicht".

    Da hast du recht Stefan, die sind gut organisiert und handeln, wenn es ihnen drängend erscheint.


    Dieser Zusammenhalt ist im Volk aber nicht gegeben. Man ist zu sehr beschäftigt sich mit irgendwelchen kinkerlitzchen auseinanderzusetzen und daran abzuarbeiten.


    Da ich nicht wählen gehe, betrachte ich alle politischen Parteien als Teil des Problems.

    Obwohl wie Matze angedeutet hat, der Gysi schon einer der besseren ist.


    Bei der Abstimmung ob Trinkwasser privatisiert werden soll, waren nur die Linken dagegen.

    Gysi hat übrigens auf Phönix gesagt das das Besatzungsrecht in Deutschland noch gilt.

    Will aber keiner was von wissen.


    Kann sich das Volk wieder gegenseitig beschießen und die, die wirklich was zu sagen haben lachen sich ins Fäustchen.

    "Wenn 2 sich streiten freut sich der Dritte."


    Min. 3:15

    Wenn dann alles am Boden liegt, kommen die großen Jungs zum spielen raus, kaufen Firmen und Beteiligungen zu Ramschpreisen und fahren die Wirtschaft wieder hoch.

    Mit neu eingestielten Gesetzen (Kurzarbeit & Co), verschuldeten und Pleite gegangenen Menschen.

    Optimale Bedingungen um richtig Geld zu machen. Noch n bisschen mehr 0% Finanzierung und der ganze scheiß läuft nochmal n paar Jahre richtig gut.

    Dr.Fireblade

    Seite 13 dieses Threads vom 20.03

    Edit:

    Das sich eindenken hilft die Situation zu verstehen, ausserdem hilft ein Austausch darüber die eigene Machtlosigkeit als weniger bedrückend zu empfinden.

    Und es schärft das Bewusstsein dafür ob die getroffenen Entscheidungen von oben, als sinnvoll erachtet werden können.


    Finde ich insgesamt sinnvoller, als apathisch auffm Sofa zu hocken und in die glotze zu starren.

    Ich bin mal so selbstverliebt und zitiere mich selber.

    Darin kann ich Sinn erkennen.


    matzeklatze

    Bzgl. Nazi und so.... Mich nervt einfach nur die ewig gleiche scheiße, das alles was mit dem eigenen Weltbild nicht übereinstimmt Nazi oder Verschwörungstheoretiker sein muss.