Beiträge von Derbe

    Es ist okay, wenn man vom Thema abweicht.

    Es ist okay wenn man fragen beantwortet die nich gestellt wurden.

    Es ist okay wenn man Hinweise gibt (und seien sie noch so profan).

    Es ist okay grundsätzliches infrage zu stellen.


    Ich finde es nicht okay im 3. Post grundsätzlich anzunehmen, das alle anderen dumm sind.

    Ich finde es nicht okay die grundsätzliche Fragestellung für schwachsinnig zu erklären, wenn ich selber keine Ahnung habe.


    Es ist schwierig genug eine lebendige Community am Leben zu halten, das kann ich auch ohne persönlichen Einsatz feststellen.


    Nehmen wir mein eigenes Beispiel. Ich habe mich 2019 gemeldet mit folgendem:

    Nach Ventil Spiel einstellen springt sie nicht mehr an


    Der einzige Typ, der es ganz klar auf den Punkt gebracht hat war Ralf sturzflug .

    Ich mag Ralf nicht besonders.

    Ich halte Ralf sogar fürn mega Arschloch.

    Das spielt aber keine Rolle, weil Ralf ganz klar Hinweise gegeben hat und die Wahrheit ist manchmal schwierig einzusehen.

    Ralf hatte leider recht.

    Was ist also bitterer? - Jemandem zu glauben den man nicht mag...... Oder die Tatsachen?


    Was ist also die beschissene Moral aus meinem gequatsche?

    - Nicht jeder der dir was unschönes erzählt ist dein Feind.


    Also sollten wir @Plastevieh die Chance geben sich zu rehabilitieren.(wenn er will)

    Der Threadstarter hat eine völlig normale Frage gestellt. Scheinbar hat ihm die erste Antwort, ein Hinweis auf einen bereits erfolgten Umbau, gereicht.

    Somit wäre das Thema eigentlich, (dankenswert durch eine aktive Community, in diesem Fall durch dunlop ) erledigt.


    Nein, es kommt Schlaubi-Schlumpf angeschissen, der pauschal erstmal allen anderen unterstellt, daß sie Poser seien.

    Auf die darauf folgenden Antworten der Community wird dann ein "Armutszeugnis" ausgestellt...


    Eine ernst gemeinte Frage:

    Bist du ein armer Poser der weder Ideen noch Antrieb hat eigene Ideen umzusetzen?

    Ich habe die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben :/

    Obwohl es seit 2 Wochen eher regnerisch und kalt ist.

    Ein kurzfristiger Umschwung ist zur Zeit nicht absehbar. Mal schauen.

    Falls dieses Jahr nichts mehr läuft.... Habe ich noch n paar kleinere Modifikationen vor, sowie Kosmetik und sauber machen.


    An Projekten (auch abseits des Themas Motorrad) für den Winter mangelt es glücklicherweise nicht :)

    Hallo Jungs.;)

    Danke für eure Meinungen.:thumbup: Aber ALLES ! unter der SC59 schließe ich zu 100% aus.(-:

    Mal sehen, was der " ÖSI " mir mitteilt. Davon hängt meine Entscheidung ab, welches Mopped meiner PC40 ersetzt.:/

    Ich weiß nicht welcher Thread das war, aber in einigen EU Ländern wurden wohl auch die jüngeren Baujahre der Sc59 ohne ABS verkauft. Falls das in Frage kommt.

    Die ösis können dir definitiv was brauchbares dazu sagen.


    Zu Problemen was Laufleistung und Co bei der sc77 angeht, hatte Kagome nen extra Thread.

    Fazit bis 30.000 km war recht gut, da fast keine Probleme ausser katzenauge und SKS.

    Für die Mapping Geschichten hat plex3e nene extra Thread.


    Man kann sich also mit Infos lange beschäftigen hier :)

    Nur das man da das Vergasergesiffe hat und 50kg mehr 8o

    UND es viel besser zum Alter von Daddy passen würde. 3x sehr unlustig und viel zu normal.


    Ne SC28 od. 33 zu holen nachdem man ne PC40 hatte ist auch irgendwie so ...n "Laser Schwert" weg legen um ne "Keule mit nem rostigen Nagel drin" aufzuheben :weg:


    Da würde der Detlef auf ner gemappten SC77 deutlich mehr herbrennen (habe ich jetzt ein 1000PS Wort genutzt?!).

    Danke für deinen Bericht Daddy


    Auch wenn du dich mehr oder weniger schon entschieden hast, würde ich trotzdem in Erwägung ziehen die SC77 Probe zu fahren.

    Im Hinterkopf immer die ABS Problematik haben bzw. In Erwägung zu ziehen den Umbau des Abs-Modulators vornehmen zu lassen.


    Vermutlich wirst du für eine so junge Sc59 nämlich immer noch eine Summe im 5stelligen Bereich berappen müssen.

    Plus den evtl. Umbau.

    Für etwas mehr bekommst du eine SC77 ohne ABS Problematik.


    Ist nur als Hinweis gedacht :)

    ... Wenn man hungrig in den Supermarkt geht kommt da auch meist nix gutes bei raus ;)


    An die Power gewöhnt man sich sehr schnell (habe 1 Jahr ne Yamaha R6 gefahren und bin dann auf die Fireblade umgestiegen) und die lassen sich einfach komfortabler (alltagtauglicher) bewegen, weil du bereits im drehzahl Keller gut druck hast.

    Das ganze ist ja auch immer ne Gesamtkombination verschiedener Faktoren. Die beste Scheibe bringt nix, wenn ich mit nem 100€ Helm rumgurke.

    Wenn ich 190cm groß bin oder einfach ein "Sitzriese" bin und ziemlich aufrecht auf der Maschine bin wird mich wahrscheinlich keine Scheibe der Welt vor Windgeräuschen abschirmen.


    Fahre selbst ne MRA Spoilerscheibe an der SC57.

    Die funktioniert für mich sehr gut.

    Ab 200 auf der Bahn muss ich mich allerdings schon sehr zusammenfalten. Der Helm (Shoei GT-Air) liegt dann immer noch ein Stück weit im Wind und es wird über längere Zeit dann recht laut und anstrengend.

    Allerdings kommt das nicht oft vor, von daher kann ich gut damit leben und gescheit aussehen tut sie auch.


    Hatte schon drüber nachgedacht ob ne Zero Gravity Corsa da ne gute All-in-one Lösung wäre... Hat zwar Beine Abe, würde mich aber nicht stören.

    Gib dich nicht auf und lern kurvenfahren 8o

    Kurventraining kostet nicht viel Geld und macht Spaß ;)

    In 8 Jahren bist du kurz vor 50... Da wird das Lernen nicht leichter.

    Je öfter ich mir die angucke desto besser gefällt die mir (rein optisch).

    Euro 5 ist halt scheiße, aber führt imo ja kein Weg dran vorbei.

    Dafür finde ich den Akra-Topf eigentlich ganz okay.

    Wenn man sich Maschinen Ende der 90er Anfang 2000 anguckt, haben die auch ziemliche Eumel dran gehabt, soviel tut sich da nicht.