Mit neuer Identität - Die CB1000R 2018

  • Hi,
    nachdem ich auf dem ADAC Training mit Doc-Scholl auf der NS Probleme hatte, habe ich den Wilbersdämpfer zum Hersteller geschickt.
    Jetzt ist er wieder eingebaut und Alles ist gut, zumindest noch.
    Mal schaun ob das beim nächsten Training auf der NS auch so bleibt.
    Da hatte der Stoßdämpfer stark nachgelassen, daß auch die (drei unabhängig voneinander) FW-Spezi's vor Ort sich kein Reim drauf machen konnten, Luft im System?
    Auf jedenfall war der Stoßdämpfer nicht mehr einstellbar.
    Zurück kam er mit der Bemerkung "kein Fehler feststellbar".
    Na ja, das habe ich in letzter Zeit schon öfter bemerkt, daß die Kollegen sich damit um Garantieleistungen drücken.
    Jetzt erst mal egal, ein neuer Reifen mußte auch dauf, das Training hatte zu viel weggeraspelt....
    Beim nächsten Problem ändere ich auf Öhlins, dann kann mich Wilbers ........
    Gruß
    Th.

  • Hi chris,
    ich kenne die Ursache nicht. Auf jeden Fall war auf der NS Alles fast zugedreht und trotzdem hatte man das Gefühl auf einem "Gummi" rumzufahren.
    Sprich auf ein paar cm keine Dämpfung. (Dämpfung zu oder auf brachten keine Änderungen Schraderventil direkt nicht sichtbar)
    Nachdem Wilbers den Dämpfer "geprüft" hat fühlt sich Alles wieder an wie am Anfang.
    Ich bin allerdings nur LS gefahren, da liegt die Erwärmung im normalen Bereich und es gab keine Auffälligkeiten.
    Ende des Monats habe ich noch ein Training auf der NS, da wird sich weißen ob's behoben ist oder nicht.
    Falls nicht, bau ich das Ding raus und entsorge es.
    Oder wenn Du es haben willst gg eine Entsorgungsgebühr. :-)
    Das FB war weder undicht, noch zu warm, ok es war rel. warm .... keine Ahnung, zum Zerlegen braucht man Spezialwerkzeug.....
    Ich war extra mal bei den Spezi's an der Strecke und ruck zuck standen drei um's Moped rum und hatten Fragezeichen im Gesicht, intern undicht, Luft, so waren die Theoriehen.... so weit war ich auch... :-)
    LmaA wenn's nicht funktioniert..... weg.....
    https://www.directupload.net/file/d/5552/y447so3u_jpg.htm
    https://www.directupload.net/file/d/5552/jh4fn34g_jpg.htm
    https://www.directupload.net/file/d/5552/u59s8l8v_jpg.htm
    Gruß
    Th.

  • komisch is schon.
    Kann ja immer mal passieren, zu wenig eingefüllt oder so.
    Dann zu sagen, nix feststellbar, heißt ja im klartext, is so..., scheißprodukt?
    Wenn der wilbers mit seinen kunden so umspringt wie mit seinen fahrern...ich weis es ned.
    Gibs doch mal zum klaus thiele, der is doch da in der nähe ns. Aufm hinweg oder so. Der will natürlich geld.

  • Hi,
    das "ist nichts feststellbar" ist eine Gewährleistungssache.
    Würden sie zugebenm daß ein Defekt vorgelegen hätte, wären sie in der Haftung auch für Kollateralschäden.
    Drum wird das zunehmend häufiger gemacht.
    Ich will nix beschwören, das nächste Training kommt.
    Dann melde ich mich nochmal.
    Gruß
    Th.

  • So ezetle vom Ring zurück,
    zugegebenermaßen war das Wilbers Federbein diesmal besser als beim letzten Mal.
    Aber unter gut, verstehe ich etwas Anderes.
    Ich hatte immer noch "Hoppler" in der Kurve, wo die Hinterhand über Fahrbahnstöße drübergehoppelt ist.
    Außerdem war die Traktionskontrolle bei den zügigsten Runden beim Beschleunigen ständig an.
    Jetzt bin ich am überlegen, wie ich damit umgehen soll?
    Noch ein Reifen stark abgerubbelt, aber zumindest funktioniert das FB auf der LS.
    Drei Klicks bis komplett zu, ist mir aber etwas zu viel und hatte ich so noch nicht.
    Na schaun mer mal, evtl. läßt sich das FB wandeln?
    Gruß
    Th.

  • Moin,
    so jetzt mal eine Nacht drüber geschlafen.
    Inzwischen bin ich der Meinung, daß ich zu spät die Zugstufe nachgeregelt habe.
    Bei der Veranstaltung war es extrem heiß, drum wurde auch das FB sehr heiß.
    Auf der LS war dann wieder Alles i.o.
    HA:
    https://www.directupload.net/file/d/5562/n7uucni9_jpg.htm
    https://www.directupload.net/file/d/5562/4vme6z7b_jpg.htm
    VA:
    https://www.directupload.net/file/d/5562/3ewiiqt3_jpg.htm
    https://www.directupload.net/file/d/5562/2xoq2oni_jpg.htm
    Wie man an den Bildern sieht ist Alles gut.
    Nur die rechte Seite des HRReifen ist etwas angegriffen, durch die etwas zu weiche Zugstufe.
    Da kam das HR zu schnell raus.
    Die anschließende LS hat das Ganze wieder reguliert, ist halt keine RS und auch nicht primär Rechtsrum....
    Gruß
    Th.

  • durch die etwas zu weiche Zugstufe.

    wie hat sich das jetzt bemerkbar gemacht?
    vorher...

    Sprich auf ein paar cm keine Dämpfung. (Dämpfung zu oder auf brachten keine Änderungen

    ... ist klar, da hat was nicht gestimmt.
    ---------------------------

    trotzdem hatte man das Gefühl auf einem "Gummi" rumzufahren.

    ich mag das ja, erzieht mich zu einer "analogen" Fahrweise. es darf nur nicht rumspringen/nachschwingen wie ein flummi, was schon mal vorkommt wenn ich auf biegen und brechen dranbleiben will.

  • Hallo chris,
    die zu weiche Zugstufe hat sich in sofern bemerkbar gemacht, daß das HR zu schnell ausgefedert ist.
    Etwas Dämpfung sollte schon spürbar sein, aber durch die Temperatur des Dämpferöls sinkt die Viscosität doch erheblich, somit auch die Dämpfung.
    Da habe ich zum Schluss noch etwas zugedreht, dann war's gut.
    Bis dahin ist der Reifen doch stark aufgerissen, weil er etwas zu viel "gehopft" ist.
    Falls Du die Norschleife kennst, in der Kurve um T13 rum und in der Eiskurve, wenn man die Buckel erwischt hat, ist das HR auch etwas ausgebrochen.
    - nicht schlimm oder besorgnisserrregend, aber deutlich fühlbar.
    Ansonsten war bis zur Brücke das Klostertal hoch, ständig die TC an(bei den zügigeren Runden).
    Ich laß es jetzt erst mal so, weil bis zum nächsten Training ist es wieder ein Jahr hin....und auf der LS passt das jetzt.
    Gerade bei einer zügigen Hausrunde überprüft.
    Das gummiartige Gefühl (der letzten cm) was ich bei dem letzten Training hatte, ist nicht mehr da, also auch von daher Alles gut.
    Das ich die Dämpfung so zudrehen mußte, lag wohl doch an der Temperatur.
    Gruß
    Th.