Anhänger - Transportversicherung

  • Einen wunderschönen guten Tag,


    vor kurzem ist folgendes im Bekanntenkreis passiert.
    Dude1 Fährt mit seinem Auto und seinem Anhänger sein Motorrad und das Motorrad von Dude2 in den Urlaub.
    Auf der Autobahn wird der Anhänger (reiner Motorradanhänger mit nur so Schienen) von einer Windböe erwischt, hebt ab und kippt um. Eines der Motorräder hat anschließend Kontakt mit der Straße und erleidet heftigen Schaden.


    Darauf hin habe ich aus dem Fenster geschaut und meinen Motorradanhänger angeschaut. Der Anhänger hat einen kompletten Holz-Boden und somit noch mehr Angriffsfläche für den Wind …


    Bei meiner Versicherung (HUK) nachgefragt:
    Die Anhänger-Versicherung (Teilkasko) zahlt nicht, da keine Ladung mitversichert ist.
    Autoversicherung (Vollkasko) zahlt nicht, weil die Ladung auf dem Anhänger war.
    Die Motorradversicherung (Teilkasko) zahlt auch nicht. Bei der HUK würde die Vollkasko zahlen, nach dem Prüfen des Preises war der Versicherungsmensch und ich uns einig, dass man das nicht Zahlen möchte.
    Eine Transportversicherung bietet die HUK nicht an.


    Frage in die Runde: Wo (wenn überhaupt) habt ihr eine Transportversicherung für Privat? Was kostet der Spaß? Wir fahren so ~10 mal im Jahr irgendwo hin mim Anhänger und haben zwei Fireblades (~28.000 Euro) drauf.

  • Jahrespreis deckt sich in etwa wie für unseren PKW Transportanhänger (Schadenshöhe bis 100.000€), haben manchmal was teures im Schlepp.

    :kaffee2:

    Ich würde mich gern mit Ihnen auf geistiger Ebene duellieren, aber wie ich merke sind Sie unbewaffnet.