Beiträge von Vit_o

    Kannst du aber....Schrauben die einfach mit Drehmoment angezogen werden kann man wiederverwenden. Nur wenn es Anweisungen a la Drehmoment xy und dann +90° oder etwas in der Art gibt, deutet das auf Schrauben die über ihre Streckgrenze hinaus beansprucht werden und damit nicht nochmal verwendet werden dürfen.

    Also es gibt natürlich die Version, dass Dehnschrauben mit Anzugswerten so konfiguriert werden, dass sie nur im elastischen Bereich bleiben und wenn keine besondere dynamische und oder thermische Belastung zu Erwarten ist, diese wohl auch nicht unebdingt erneuert werden müssen. ABER ich bin mir momentan noch nicht sicher in wie weit die Schrauben in diesem Fall an der SC50 sich verhalten. Zumindest ist mir bekannt dass Honda die Anzugswerte für z.B. die 9mm Schrauben des Kurbelgehäuses mit 10Nm - 20 Nm - und 150 Grad Winkel angeben.


    @ Tobias


    Diese "klacker" Geräusche hatte ich an meiner auch so stark wahrgenommen, aber es ist schwer raus zu hören ob es sich nicht nur um eine kombination aus Steuerkette -Spanner und Lagerschaden und den eh ziemlich klackermäßigen Motor handelt.

    Im Anfangssatadium eines fressenen Pleuellagers hörte sich meine allerdings echt Scheiße an. Auf Video fehlt einem einfach das Vibrieren und riechen, das ist immer schwer zu sagen.

    Ich habe inzwischen 3 Motorblöcke angesammelt die jeweils fast die gleichen Kolben/Zylinder Riefen aufweisen. Jedoch habe ich nur zwei von den Motoren in betrieb gehabt. Geräusche konnte ich auch bei beiden ausmachen, allerdings waren diese aufgrund von Pleuellagerschäden zu begründen. Der Ölverbrauch war leicht erhöht als "normal" aber ich "denke" ja DENKE, denn ein vorher nachher Prufstandbericht habe ich nicht, ist die Leistung nicht gemindert gewesen.


    edit: Ein Motor hatte ein Pleuellagerschaden der andere ein fressendes KW-Hauptlager.


    Aktuell bin ich dabei einen Motor übergangsweise mit neuen Hauptlager- und Pleuellagerschalen, aber mit den "leicht gerieften" Zylindern/Kolben aufzubauen.

    Die Dehnschrauben wieder zu benutzen ist keine gute Idee, wenn auch günstiger ;) Ich werde schon mit den riefigen Kolben und Zylindern meinen Pfusch Anteil voll zufrieden stellen müssen. Eine alte Kopfdichtung kommt auch nicht in die Tüte.

    Übrigen falls es jetzt noch nicht klar ist. Die Motoren sind aus einer AluSiMg Legierung und wie ich irgendwo schon richtig gelesen habe werden diese nicht mit einer "Nikasil" Beschichtung versehen sondern kommen ohne daher. Die erforderliche Oberflächenhärte stellt das Silicium dar die im Zylinder durch leichtes Hohnen mit spezieller Ätzpaste freigelegt werden. Ist ja alles kein Hexenwerk, von lohnen kann eh nicht mehr die Rede sein, aber ich mache das zum Beispiel weil ich meine SC50 einfach zu sehr liebe und nichts von der Stange möchte.



    Wie DR.Fireblade schon schrieb, dieses typische Halbwissen-Gelaber kann echt nervig werden. Nichts desto trotz hoffe ich, dass wir hier im Forum trotzdem versuchen können gemeinsam mit unserem teils guten und teils weniger guten Fachkenntnissen aber dennoch großem Engagement ein wenig licht ins dunkle zu bringen mit unseren zum Teil mysteriösen Motoren ;)

    Waoh. Ist die mal ohne Oel gelaufen oder zuviele Wheelies ? Solche schlimmen Schaeden sind normal nicht die Regel. Wieviele km hat die gelaufen ?

    Schande über mich! Ich hatte das Moped ne Zeit lang als Alltagsschlampe genutzt und bin selbst im Winter damit zur Arbeit. Wheelys hat sie auch nicht zu selten erleiden müssen. Irgendwann leuchtete auch mal die rote Lampe kurzweilig auf. Das würde dann auch öfter der Fall und in meiner dickfälligkeit hatte ich das nachfüllen des Öls immer auf ein Tag weiter verschoben. Tja dem ist nichts mehr hinzuzufügen... :thumbup:

    Ich fahre jetzt seit knapp 7 Jahren die SC50 und hatte auch allmögliche Geräusche und kleinere defekte erlebt. Darunter Eine defekte Zündspule, Benzindruckregler, Benzinpumpe und einen Pleuellagerschaden. Allerdings war mir dieses neue klackern ähnlich wie hier beschrieben jetzt auch auf den Sack gegangen. Weil ich den Motor dieses Jahr sowieso einer Frischzellenkur unterziehen wollte habe ich ihn jetzt mal auf gemacht. Was bis mir bis jetzt ins Auge gesprungen ist, die Steuerkette muss neu und eine KW Lagerschale ist hin. Die drehte sich anscheinend mit und ist jetzt Oval aus dem Block gefallen. Will jetzt keinen damit angst machen, da ich mir auch nicht denken kann, dass diese Dinge etwas mit den beschriebenen Geräuschen zu tun haben können.


    Aber vielleicht klärt sich ja noch im laufe der Zeit was das genau ist.


    Manuel

    Wow. Entweder Hast du einfach zuviel Kohle auf der Bank oder einfach zu wenig Energie in die Suche des Teils gesteckt.


    Nein im ernst, den Druckregler kannst du viel günstiger bekommen, natürlich auch als Originalteil in Japan hergestellt.


    Aber da du jetzt einen hast, ist dies jetzt überflüssig. Wünsche viele problemlose Kilometer.

    Jackpot! ;) Ist definitiv der beschissene Druckregler.
    Ich muss mir und meinen Kollegen ebenfalls einen bestellen.


    Guck am besten mal über die artikeldummer 16740 mcj 013.
    Es gibt für die Honda VTX ebenfalls einen der zumindest optisch gleich aussieht aber die artiklnr 16740 mch 013 hat und im netz immer etwas günstiger angeboten wird.


    Leider habe ich noch nicht herausgefunden ob diese bei gleichen Druck auslösen und somit kompatibel sind.


    grüße manuele

    Du solltest dir besser die Abstimmung des PC über einen Prüfstand machen lassen. Voreingestellt ist das nichts! Um den luftfilter tauschen zu können muss die tankhaube runter. Aber dass du das fragst, zeugt davon, dass du vielleicht am besten garnicht erst am Moped schrauben solltest ;)

    Also es ist in diesem Fall tatsächlich der Druckregler.


    Macht nun bei genaueren hinschauen alles Sinn. Der Druckregler hat 2 Wege, wobei die Verbindung an die Einspritzleiste i.O. ist, jedoch das Membran das mit dem 1 u. 4 ten Zylinder (Drosselklappenöffnung) verbunden ist defekt bzw undicht ist und diese somit ständig mit zuviel Benzin versehen wurden.


    Manuel

    Das mit dem untereinander tauschen der Spulen werde ich mal probieren. An den Druckregler habe ich bisher noch nicht gedacht, werde ich aber dann mal prüfen.


    Ich berichte dann die Tage.


    Danke euch


    manuel

    Guten Abend,


    habe momentan ein problem mit dem Motor. Beim letzten Ausritt ist die Kiste plötzlich zunehmend schlechter bei der Gasannahme geworden bis letztlich an der Ampel die Drehzahl in den Keller ging und der Motor abgesoffen ist. Die weiterfahrt war möglich, jedoch mit weniger Leistung und auffallend größeren Auspufqualm. Die Verbrennung schien nicht mehr zu Stimmen.


    Darafhin habe ich die Zündkerzenstecker bzw. Zündspulen durchgemessen und bin bei folgendem Messwerten gelandet:


    Zyl.: 1 Primärwiderstand: 2,5 Ohm Zündkerzenbild: Nass, Schwarz


    Zyl.: 2 Primärwiderstand: 1,8 Ohm Zündkerzenbild: Trocken, Rehbraun


    Zyl.: 3 Primärwiderstand: 2,0 Ohm Zündkerzenbild: Trocken, Rehbraun


    Zyl.: 4 Primärwiderstand: 2,4 Ohm Zündkerzenbild: Nass, Schwarz Ist also anzunehmen dass die Zündspulen mit einem Primärwiderstand Wert über 2,0 Ohm in die Tonne können oder muss ich nach einem anderen Fehler suchen? gebrauchte Zündspulen gibts genügend, aber ob diese dann I.O. sind ist was anderes.

    erixx


    genau den Bezug hab ich mir schon besorgt. Vorallem das Rumgerutsche auf dem Alcantara geht garnicht! Denke dass wird damit nun auch beseitigt sein.


    Wegen der Stahlbus Ventile: Absolut empfehlenswert, wer sonst manuell Entlüftet wird die Dinger lieben!



    gsxr-750r


    Ich hatte mir Gabelschuhe der SC57 besorgt. Diese konnten 1:1 gegen die der Sc50 getauscht werden. Ich hatte das in einem älteren Thread mal beschrieben meine ich.