Beiträge von erixx

    Die Buell ist ein luftgekühlter Zweizylinder, die in einem als Tank genutzten Rahmen steckt.

    ... und wo das Motoröl durch die Schwinge zirkuliert - wenn ich nicht irre ... In jedem Fall eine geile Kiste mit außergewöhnlichen, technischen Ansätzen - bis hin zur Vorderbremse, wo die Zange von innen auf eine fast felgengroße Solo-Scheibe beißt ... :perfekt2:

    Ich denke, dass die Airbox muss sowieso weg - ist schon ein fetter Anteil der Arbeit. Kühler muss auch weg - auch nicht wenig Arbeit mit leer machen und wieder füllen.

    Dann bleiben eigentlich nur mehr die hinteren beiden Befestigungspunkte als Unterschied übrig.
    Und auch da denke ich, dass wir schon mehr Zeit mit quasseln verbringen, als diese zu lösen.

    Holz brauchst in beiden Fällen und dann wahlweise einen Scherenheber oder einen Seilzug (kann auch eine Stehleiter mit Spanngurten sein).
    Einfach machen, und wenn kippen nicht reicht, absenken.

    Soweit ich's mitgelesen habe, ist das ein Kundenfahrzeug. Ducati macht Leichtbau mit FEM. Die Gabelbrücke ist deshalb mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit hinten nicht voll. Da kann "zaubern" schwer nach hinten los gehen.

    Von Spider gibt's dieses Aluteil in der Mitte als Zubehör um abgebrochene Anschläge zu ersetzen oder intakte zu entlasten im Ernstfall.

    Echt jetzt? Wie soll das Teil denn irgendeine Überlebenschance haben?

    Das hier hier ist die freche 1:1 China Kopie von RACEFOXX.COM

    So frech finde ich die Gummi-Imitation garnicht - die macht auf jeden Fall mehr Sinn, als das Alu-Teil!

    Das verstehe ich schon. Aber wenn du günstig kaufen willst, musst DU flexibel sein, und eben nicht der Verkäufer. Der verkauft an den, der die Kohle auf'n Tisch legt und den Stellplatz leer macht.

    Wenn du klar machst, dass du der bist, der das umsetzt geht Karre an dich. Dann kackt der nen großen Haufen auf die ganzen anderen Zeitdiebe, die pausenlos anrufen und Tauschgeschäfte vorschlagen oder die Abwicklung auf die nächsten 2 Wochen, mit 20h Zeitaufwand für den Verkäufer ausdehnen wollen - wenn der Verkäufer das wollen würde, würde er die Karre nicht unterm Preis anbieten.

    ne, ich meine dass man ja nach dem Kauf (Kaufvertrag unterschrieben usw.) nicht sofort das Moped mitnehmen muss. Kann es ja für ein, zwei Tage bei dem Käufer lassen, oder notfalls in eine Werkstatt für 10er umparken...

    Kann man machen, aber muss/sollte man nicht unbedingt - alleine schon deswegen, weil günstige Angebote i.d.R. eher weiter weg sind und deshalb ist eine doppelte Anfahrt meist nicht unerheblicher Aufwand ist. Abgesehen davon, nehme zumindest ich, das was ich gerade einigermaßen teuer bezahlt habe, lieber gleich, als später mit ... (-:

    Formulare gehen mit aktuellen Medien problemlos, aber die Hard-Ware braucht früher oder später ein Kennzeichen, damit eine erneute Anfahrt und eine 2. Männin, oder eben doch einen Hänger/Bus - also warum nicht gleich, sondern erst später?

    Wenn ich anhand der Eckdaten weiß, dass das Moped passt, am Telefon offene Punkte geklärt sind und ich dem Verkäufer klar mache, dass ein schnelles Geschäft nur dann zustande kommt, wenn die Aussagen verlässlich sind, fahre einerseits überhaupt erst los, und andererseits dann aber auch gleich mit'm Bus. Bei günstigen Angeboten will der Verkäufer immer das es schnell geht - sonst würde er ja die nächsten 3 Monate schauen was geht ... ;) ... die Leute sind ja (so gut wie nie) nicht zu dumm, um zu sehen was andere verlangen.

    Vor 20 Jahren hatten Supersportler 150PS - heute sind es 200+. Die Entwicklung beider Parteien ist gegenläufiger, als sie kaum sein könnte - sowohl von der Leistung, als auch von der Lautstärke. Wer sich heute einen Supersportler kauft, ohne Rennstrecken-Ambitionen zu haben, ist mit Verlaub gesagt, ein Vollidiot. Bloß blöd, dass diese Kisten auf Rennstrecken auch nicht mehr fahren dürfen. Also hat eigentlich so ziemlich jeder mentale Defizite , der sich heute noch so eine Möhre eintritt ... :dumdiedum:

    @Richie:

    Das sehe ich ganz genauso. Supersportler dienen nur mehr dem Image und dem Technologietransfer, aber ganz sicher nicht mehr dem direkten Profit - die sind bestenfalls kostendeckend.

    BMW hat das auch super hinbekommen mit der S1000R und der XR1000R - das sind die Modelle, die die Entwicklungskosten der S1000RR wieder in die Kasse spülen, aber nicht die S10000RR selbst. Und genau diese Ableger haben eben auch nur die ~150PS, die in Bereichen wo eine Stvo gilt, Sinn machen und die Motoren dann auch wirklich halten.

    Ich hab's aber hier auch schon öfter geschreiben:
    Eigentlich müssten wir alle demütig dankbar sein, dass sich die Hersteller das leisten und wir in den Genuss kommen, zulassungsfähige Production-Racer fahren zu dürfen.

    An solchen Angeboten sind ja auch die ganzen Gebrauchthändler dran. Die machen ja den ganzen Tag nix anderes. Wenn du mit denen konkurrieren willst, musst du genauso fit sein ... ;)

    klaro, das war mir aber auch zu schnell... ich habe es nicht mal in Bar :D

    So wird das nix werden ... (-:

    Gute Angebote kannst du nur abstauben, wenn du binnen 4h nach erscheinen der Anzeige mit Bus/Hänger vor der Tür stehst und die aufgerufene Kohle im Sack hast und dich dann innerhalb von 30min entscheidest.

    Mit: Ich muss mal ne Nacht drüber schlafen, einen Termin für'n Ankaufstest machen und dann ggf. in den nächsten Wochen mal zur Bank scheppern, kannst einen Schnapper gleich vergessen. Da sind sehr viele andere, sehr viel schneller ... ;)

    Hier wäre noch ein weiterer Kandidat

    mobile de


    26tkm aber dafür 5800 €

    hier wäre die Frage, ob Ventilspiel gecheckt wurde.. :ausschau:

    Die 5 Vorbesitzer würden mich bei ~25tkm jetzt unbedingt abschrecken. Bei durchschnittlich 5tkm wird wohl aus Liebe zum eigenen Leben/Gesundheit keiner groben Unfug damit angestellt haben. Auch der Speckrand am VR sieht eher nach Sonntagsfahrer, als nach Heizer aus.

    Für's Ventilspiel werden lt. aktueller Threads ~700 € aufgerufen, die definitiv in Abzug gebracht werden können.

    Was du suchst, ist eine 59er mit unter 30tkm, mikt vollständigem Serviceheft für 5.000€ - richtig?

    Ja, die gibt's in einem kurzem Zeitfenster, Mitte Oktober bis Mitte November, wenn sich die Vorbesitzer die Einstellgebühr sparen wollen. Ab Dezember gibt's dann i.d.R. nur mehr die Schabracken zu einem günstigen Kurs - also die, die über geblieben sind. Bis auf die wenigen Spätentschlossenen, die im Februar auch noch durchwegs schöne Mopeds zu einem guten Kurs verkaufen, weil sie doch neu gekauft haben, und die Neue im März geliefert bekommen.

    Warte noch 2 Wochen ... ;)

    Das Budge sagt, es wird eine SC59 sein.

    Sollte ich eine mit ABS bekommen, freut sich meine Schrauberseele auf ein Winterprojekt! :saint:

    Nimm gleich eine ohne ABS, die sind baujahrbedingt mittlerweile echt günstig und können bis auf optische details nichts weniger.

    Die ohne ABS sind teilweise von erhöhtem Ölverbrauch geplagt.

    Das ist nicht ganz von der Hand zu weisen.

    Meine 2008er verbraucht 1l/1000km - also das, was man als "normal" bezeichnen würde. Ich denke der hohe Ölverbrauch war eher die Ausnahme. Aber wie ganz allgemein im Netz, werden die Probleme weniger Betroffener durch die Diskussionen sehr präsent, während viele, die diese Probleme nicht haben, im Verhältnis viel weniger zu Wort melden.

    Die Schwinge der SC57 ist kürzer

    Geht nicht ... :P

    Nur die SC44/50 hatten die Schwinge am Motor gelagert. Alle Modelle davor, und auch danach, haben die Schwinge am Rahmen gelagert. Da ist die Schwingenaufnahme beträchtlich schmäler, weil sie in den Rahmen passen muss, und nicht den Motor umschließen muss. Umbauen auf eine VFR800 Schwingen ist bei der SC44/50 mit Aufwand möglich, aber die ist tendenziell eher länger, als kürzer.

    Getriebe samt Schaltgabeln erneuern.

    Wie gesagt, NEU gibt's nicht mehr und was man nach nun 20 Jahren gebraucht bekommt, wird auch recht weit entfernt davon sein.

    Ich würde auf jeden Fall einmal die Toleranzen der Schaltgabeln lt. WHB prüfen und mich würden noch die Klauen der Räder der Ausgangswelle, sowie die Schaltwalze einmal rundherum fotografiert interessieren.