Probleme beim synchronisieren der Vergaser

  • Och weisst du, wenn das fuer den Preis tut was es soll, ist es jeden Cent wert. Wenn du mal ein gutes suchst was bezahlbar ist, guck dich mal bei Owon um.


    https://www.messgeraete-chemni…d-oszilloskope-multimeter

    Die kommen auch aus China, sind aber fuer den Preis absolut Spitze. Habe selber einige davon seid ueber 15 Jahren im Einsatz.


    https://www.messgeraete-chemni…al-oszilloskop-multimeter

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Einmal editiert, zuletzt von dunlop ()

  • @ chris 16,

    kannst Du mir mal einen Link schicken, wo Du das DSO 150 bestellt hast? Ich habe meine Messungen bis jetzt immer mit einem Fluke Messgerät vorgenommen, aber für 18,-€

    kann man ja nichts verkehrt machen. Im Voraus vielen Dank!

    Bernd

  • gestern noch mal überlegt:

    eine minimal Lösung, die jeder nachmachen kann, wäre komplett auf Controller und Display zu verzichten, und den Vrms Wert, den das oszi ermittelt, herzunehmen.

    Dann muss man halt die Zahl lesen, gibt schlimmeres.(wenn das bei der Frequenz funktioniert, hab ich noch nicht probiert)

    Ich würde 4 Schläuche, 2 Sensoren, 1ch oszi vorschlagen. Schalterchen zum Kanal wechsel vielleicht...

  • die zeilen:

    n werte von trigger zu trigger, nur zum testen.

    Phasen Verschiebung in mS.

    rpm is klar, daneben die display refresh zeit.

    zündfolge.


    testen und debuggen wird blöd, am moped, bin gespannt. ein signalgenerator würde Sinn machen.

  • Das wird. Kannst du das Teil nicht mit einem simulierten Signal debuggen ? Die meisten Entwicklungsumgebungen haben sowas integriert.

    Einen Signalgenerator solltest du dir aber so oder so zulegen denn braucht man andauernd.

    Baust du das dann alles in ein kompaktes Gehaeuse sicher.

  • wenn's funktioniert, ja, soll ja was her machen, halbwegs.

    ich kann den code nur auf dem avr testen. Eclipse hat kein debugger dafür imho. son signalding ist dann gleich das nächste projekt:rolleyes:

    kaufen? 4kanäle?

    was hab ich mir da ans bein gebunden...

  • Du koenntest dir nochmal MPlabX von Microchip ansehen. Das geht inzwischen auch fuer AVR Chips und Arduinos.


    Ich benutze meistens Mplab und Chips von Microchip. Die haben aber AVR Atmel aufgekauft. Seid dem unterstuetzen sie alle Chips.


    Signalgenerator Kanaele eigentlich egal. Meistens reicht ja ein einziger. Wichtig ist was du fuer eine maximale Spannung haben moechtest und die maximale Frequenz. Wenn du nicht so extreme Maximal Werte benoetigst sind die nicht mehr teuer.