Reifen selber aufziehen

  • Auf einer Holzplatte befestigt geht das auch aufrecht gut.

    Hatte für meinen eine Halterung im Kastenanhänger, damit ich jederzeit auf der Renne gemütlich tauschen konnte. Man glaubt kaum wieviel einfacher es geht, wenn man nicht auf dem Boden kriecht.


    01.05.18 Padborg Park SwitchEvent
    12./13.05.18 Groß Dölln MotoMonster
    26./27.05.18 Oschersleben MotoMonster
    16./17.06.18 Groß Dölln MotoMonster
    13./14.07.18 Padborg Park SwitchEvent
    28./29.07.18 Spreewaldring Trackdays4You
    02./03.08.18 Groß Dölln MotoMonster
    16./17.08.18 Sachsenring MotoMonster
    20./21.08.18 Oschersleben MotoMonster

    15./15.09.18 Padborg Park SwitchEvent

  • Das scheint sogar ganz gut zu gehen mit den Kabelbindern. So habe ich es auch noch nie versucht.

    Sieht aber sonst sehr "rustikal" aus.

    Besonders wie die Bremsscheiben immer schön auf die Arbeitsplatte gedrückt werden... X/

  • habe mir vor jahren ein reifenmontiergerät von gp503 gekauft inkl wuchtbock. gibt einige ähnliche modelle am markt. hab damit ausschließlich 17 zoll straßenreifen montiert. mit bisschen übung geht das ganze gut von der hand. ganz billig ist der spass nicht, muss man schon ein paar sätze montieren und wuchten damit sichs rechnet. gerade aber wenn man jetzt keine werkstätte hat die einem ohne termin 3 wochen im voraus die reifen wechselt und dafür noch viel geld abknöpft, hat das teil schon seine berechtigung. gerade zum anfang der saison oder im winter kann man in aller ruhe daheim die reifen wechseln, was schon sehr praktisch ist.

  • Hast Recht, aber als Zubehör für die Rennstrecke finde ich es ziemlich entbehrlich. Auf den Strecken in Osteuropa nehmen sie 7€/Rad.
    Da sitze ich bei 35°C lieber im Schatten und erhole mich, als 1/2h am Boden herumzukriechen und dabei nochmal extra richtig ranzuklotzen und das Leder restlos durch zu schwitzen.

    ... remember the times, when sex was safe and bikes were dangerous?

    Einmal editiert, zuletzt von erixx ()

  • Hast Recht, aber als Zubehör für die Rennstrecke finde ich es ziemlich entbehrlich. Auf den Strecken in Osteuropa nehmen sie 7€/Rad.
    Da sitze ich bei 35°C lieber im Schatten und erhole mich, als 1/2h am Boden herumzukriechen und dabei nochmal extra richtig ranzuklotzen und das Leder restlos durch zu schwitzen.

    Hmmmmm???

    Ich ziehe mich vor/nach jeden Turn um. Kombi angelassen habe ich 2021 nur einmal, als ich eine dicke Wade hatte und dazu noch der Schnürsenkel gerissen ist.


    Ich habe meistens kein Gerät dabei aber einen weiteren Felgensatz. Das GP503, dass ich mit 2 Freunden habe, hat aber schon sehr, sehr viel Sätze gewechselt und sich voll ausbezahlt.


    Andere Kumpels von mir haben das GP503 gepimpt, also auch Arbeitshöhe stehend gebracht. Das ist dann wirklich angenehm.


    Gruß

    G.A.C.O.

  • Hast Recht, aber als Zubehör für die Rennstrecke finde ich es ziemlich entbehrlich. Auf den Strecken in Osteuropa nehmen sie 7€/Rad.
    Da sitze ich bei 35°C lieber im Schatten und erhole mich, als 1/2h am Boden herumzukriechen und dabei nochmal extra richtig ranzuklotzen und das Leder restlos durch zu schwitzen.

    vollkommen richtig, da hab ich das teil auch nicht mit. wie du sagst, kostet in pannonien, slovakia etc. 15 euro für den satz, die arbei tu ich mir am ring auch nicht an.