Benzinpumpe Yamaha R6 RJ03

  • Moin moin,


    bei meiner Yamse hat mir gestern nun auch meine letzte Benzinpumpe den Dienst verweigert ...

    Ich habe noch eine von ner FZR liegen, weiß einer ob ich die irgendwie damit betreiben kann, eventuell über andere Schlauchgrößen oder ähnliches?

    Angesteuert wird die Pumpe der FZR, jedoch reicht der Förderdruck laut den Unterlagen nicht aus ...

    Pumpe R6:


    Pumpe FZR:

    Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

  • Mit Schlauchgroessen kannst du da nichts bewirken. Allerdings wird sie mit der FZR Pumpe auch funktionieren. Es sind ja Vergasermoppeds. Das einzige was sich veraendert ist minimal weniger Druck auf die Schwimmernadelventilen. Also am besten einbauen und ausprobieren.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

  • Die Pumpe ist ja eigentlich auch nur fürs restbenzin im Teil des Tanks der unter den schwimmerkammern liegt zuständig, eigentlich müsste das Motorrad auch ohne die laufen, so lange da genug Benzin im Tank ist.

    Vorausgesetzt man schließt den Tank direkt an.

    Jage nichts, was du nicht Töten kannst!

    Übrigens, falls du das lesen kannst...habe ich dich nicht geblockt ;) :fadenkreuz:

  • Ja, geht vom Filter direkt nach unten zum Federbein wo die Pumpe sitzt.

    Hätte vielleicht beischreiben sollen, daß wenn ich länger in höheren Drehzahlen unterwegs bin, so ab ca. 8.000 RPM kriegt sie nicht genug Stoff, Tank ist halb voll.


    Geht mir dann aus, beim anhalten hört auch wie die Pumpe quasi leer gelaufen ist.

    Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

  • Dann musst du nicht nach dem Druck suchen, sondern nach der Foerdermenge, und testen ob genug rauskommt. Also Benzinpumpe einfach manuell bruecken und Benzin mal in einen Behaelter pumpen. Das wird nicht an der Pumpe liegen. Vielleicht ist der Filter dicht oder der Benzinhahn falls vorhanden. Ggfls. mal ohne Pumpe testen.


    Und natuerlich immer pruefen ob die Tankentlueftung frei ist.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

  • Da würde ich allerdings auch auf den Filter tippen, und auch das Sieb am benzinhahn überprüfen.

    Jage nichts, was du nicht Töten kannst!

    Übrigens, falls du das lesen kannst...habe ich dich nicht geblockt ;) :fadenkreuz:

  • So einmal Update.

    Filter sind alle top.

    Habe ne gebrauchte Pumpe für 40€uronen Geschossen. Heute morgen schnell eingebaut, Probefahrt hinterher und läuft wie ein Schweizeruhrwerk!

    Ich hab mich jetzt nicht hingehockt und die Durchflussmengen verglichen =O.

    Jetzt ist wieder die Originale unter und gut 👍.

    Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.