SC59 springt an und geht wieder aus sobald der Anlasser nicht mehr gedrückt wird!

  • Hi Leute.


    Ich hab zu meinem Problem leider nichts passendes gefunden, also starte ich mal eine neue Fragerunde :)


    Meine Fireblade SC59 Bj. 2009 mit ABS hat eigentlich immer gut funktioniert. Ab und zu mal ein Problemchen mit der Batterie (ist ja bei der ABS Version fast Standard), aber durch Laden immer wieder flott bekommen. SO, jetzt kommts: Bei meiner letzten kleinen Ausfahrt hab ich sie noch ganz normal auf einem Parkplatz abgestellt und sicher so 30min stehen lassen. Als ich dann wieder wegfahren will, springt sie zwar an aber geht sofort wieder aus sobald ich den Anlasser auslasse!? ?( Häää?


    Ich hab alles nochmal gecheckt ... Killschalter, Ständer, Leerlauf, usw. Nichts hilft. Auch bei eingelegtem Gang und gezogener Kupplung das gleiche Spiel! Solange ich den Anlasser gedrückt halte läuft sie auch, lasse ich ihn aus, geht sie auch aus. Das hab ich dann solange gemacht bis die Batt in den Knien lag. Gottseidank war ich nicht weit weg von zuhause. OK, Batterie vor Ort ausgebaut, mich abholen lassen, Batterie zuhause aufgeladen und am nächsten Tag wieder hin zur Blade. Batterie eingebaut ..... der gleiche Sch.... wieder!


    OK, Notfallservice (Freund mit Transporter) aktiviert und mich und die Blade heimbringen lassen. Ich dachte mir es wird wohl an der Batt liegen, also hab ich mal eine neue gekauft. Eingebaut und dann sprang sie erst mal gar nicht an. Hab sicher so 20 mal georgelt. Dann nach noch 5 mal orgeln war sie da ..... ganz langsam den Anlasser ausgelassen und sie blieb an !!! Juhu, dacht ich mir, nur ein Batterieproblem. Doch zu früh gefreut ... beim 2. Veruch war wieder das alte Problem da. Sie Springt Problemlos an, sobald ich vom Anlasser gehe geht sie wieder aus!?


    Wer hat da einen Verdacht? Hatte dieses Problem schomal jemand?


    Danke für eure Hilfe, lg.

  • Moigen,
    probier mal den zweiten Moped Schlüssel!
    Is nur so ein Verdacht (Wegfahrsprerre)

  • Danke für die ersten Tipps!


    Das mit dem Zweitschlüssel muss ich gleich probieren wenn ich heut zuhause bin.
    Die Killschaltereinheit defekt ..... dürfte dann nicht nix mehr gehen?

  • Hi!


    So, endlich zu Hause und voller Tatendrang ran ans Gerät: Den Ersatzschlüssel hab ich gleich als erstes probiert, allerdings ohne einen Unterschied. Springt an und geht dann wieder aus. Auch am Killschalter hab ich mal rumgespielt, aber der scheint mir in Ordnung zu sein. Wenn er drin ist kannst du orgeln was das Zeug hält, nur der Motor springt halt nicht an (ist doch normal, oder). Der Tipp nach den Geräuschen beim Zündung einschalten (Benzinpumpe) hat mich dann etwas ins grübeln gebracht ..... ich hab eigentlich nie so genau zugehört was sich da alles rührt im ersten Moment. Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaub da fehlt schon was (hoffentlich bild ich mir das nur ein). Muss das mal mit einem Kumpel gegenchecken. Gibt's da einen "Geräuschunterschied" zw." SC59 2009 ABS" und "SC59 2008"?


    ABER .....


    Beim rumturnen ums Gerät ist mir noch so einiges aufgefallen was mir vorher einfach nicht ins Gesicht sprang:


    • Sobald die Zündung an ist, sollte doch das Standlicht leuchten, oder? Es "glimmt" aber nur ganz dezent und wird langsam stärker. Mehr als glimmen tuts dann aber auch nicht.
    • Das Fernlicht kann ich z. B. gar nicht einschalten. Die Lampe bleibt einfach aus.
    • Auch die Hupe gibt nur ein klägliches "hüst" von sich, aber erst beim auslassen des Schalters.
    • Die Vorderen und hinteren Blinker leuchten auch nur ganz schwach aber dafür dauerhaft! Auf den Blinker bzw. den Warnblinker reagieren die überhaupt nicht.
    • Das einzige was anscheinend "normal" funktioniert ist die Heckleuchte und die Kennzeichenbeleuchtung (zumindest erscheinen die mir normal hell und sollten auch immer leuchten) Auch beim Bremsen reagiert die Heckleuchte.


    Ich hab mal alle Sicherungen unterm Sitz durchgeprüft, scheinen alle in Ordnung. Bei den Relais und der Diode weiß ich das nicht. Muss mir erst ein Multimeter besorgen. Den Kabelbaum werd ich noch checken aber kann ein Kabel das alles auslösen?


    Ich fahr jetzt echt schon lange Motorrad, aber so was hab ich noch nie erlebt.


    Danke schon mal für eure Expertisen.


    lg. Peter

  • Wenns halt nur so einfach wär.


    Meine original Batt ist lt. Ladegerät voll da und eine neue Batt hab ich auch schon am Start. Bei beiden die gleichen Symtome.


    Aber sie springt ja an .... nur halt das ganze Drumherum wie vorher beschrieben! ?(

  • Schau mal nach dem Masse Punkt unterm Tank evtl. locker. Is schon komisch wenn Sie beim Startversuch durch zieht!

  • Wenns halt nur so einfach wär.


    Meine original Batt ist lt. Ladegerät voll da und eine neue Batt hab ich auch schon am Start. Bei beiden die gleichen Symtome.


    Aber sie springt ja an .... nur halt das ganze Drumherum wie vorher beschrieben! ?(



    Sorry! Hab viel, viel, viel zu schnell gelesen und dabei etwas überlesen! Oooops!

  • Moin


    irgend wie verstehe ich nicht so richtig was du damit meinst, wenn ich den Anlasser betätige dann läuft der Motor und wenn ich los lasse geht er aus...
    Also wenn ich den Anlasser betätige dann wird der Motor durch diesen angetrieben und wenn ich los lasse dann nicht mehr, wie kann denn dann dein Motor laufen?? in diesem Fall ja anscheind nicht.


    Ich vermute auch das es an deiner Batterie liegt die bei Belastung zusammen bricht, oder es gibt tatsächlich noch ein Problem mit deinem Killschalter das wäre nicht das erste mal :mad:
    Wenn Du die Zündung einschaltest leuchtet dann das Abblendlicht oder glimmt das nur? Bei Betätigung des Anlassers geht das Licht aus, daß muß so sein.

  • Dirk:
    Für mich liest es sich so, dass zwar gezündet wird und auch Sprit eingespritzt wird. Aber halt nicht genug, um den Motor am laufen zu halten.
    Könnte etwas mit dem Benzindruck zu tun haben.


    @TE: Bekommst Du denn irgendeine Fehlermeldung? Anschieben geht wohl auch nicht, oder?

  • Hi.


    Nochmal kurz zur Erklärung, da die Anlasser Geschichte doch einige verwirrt:
    Zündung einschalten, das übliche Startgesurre und Amaturengeblinke, jetzt wird der Startknopf gedrückt. Sobald der Motor lauft kann der Knopf ja ausgelassen werden. Üblicherweise dauert das starten ja nicht lange. Knopf drücken / Motor springt an / Knopf auslassen .... passt! Bei mir stirbt sie halt wieder ab sobald ich den Knopf auslasse, ausser ich halte ihn gedrückt.
    An der Batt kanns ja wohl nicht liegen da ich bei 2 Batterien dasselbe Phänomen hab. Und dann ist ja noch die Sache mit den Lichtern wie vorher beschrieben.


    Toto: Fehlermeldung krieg ich keine, "leider"


    Ich werd jetzt mal anfangen die Verkleidung abzubauen und evtl. Scheuerstellen am Kabelbaum zu checken.
    Danach wird wohl der Mechaniker meines Vertrauens ans Werk müssen.

  • Wie schon gesagt wurde, kann es ein Defekt am Kabelbaum sein oder ein Masseproblem. Das scheint mir auf den ersten Blick am wahrscheinlichsten.


    Ich kenne den Schaltplan nicht aber ich denke das Grundprinzip ist bei jedem Bike gleich.


    Es könnte ein defektes Relais sein bzw eine Diode dafür. Ich weiss von meiner Kawa, diese hatte ein Relais was anzieht und in Selbsthaltung über eine Diode geht, wenn der Motor läuft. Tut das Relais das nicht, aus welchen Grund auch immer, läuft sie nur beim starten wie bei dir und sobald man loslässt, geht sie wieder aus. Denn dieses Relais war glaube ich für die Einspritzung oder so...weiss nicht mehr genau.


    Vllt bei dir ähnlich!? Ist nur eine Vermutung, weiss nicht wie Honda das löst. Kenne den Schaltplan nicht. Mit Schaltplan könnte ich mehr sagen.


  • :good posting:


    Korrekt,


    aber eins nach dem anderen erst mal den Kabelbaum und dann alles andere.

  • Hi Leute.


    Hier die Erfolgsmeldung zur Lösung des Problems. (-:
    Es war tatsächlich ein Problem am Kabelbaum!
    Anscheinend hat sich an den Steckern für die hinteren Blinker und die Kennzeichenbeleuchtung eine Verbindung zw. + und - eingeschlichen. Schätze mal das waren Nachwehen vom Kärchern oder so. :tougue:
    Jedenfalls mal den Kabelbaum freigelegt, auf Scheuerstellen überprüft und alle Steckverbindungen gereinigt.
    UND GUT WARS!


    Danke für eure Tipps und Ratschläge, hat echt geholfen.
    Ein gutes Gefühl wenn's Baby wieder schnurrt!


    Na dann ... Good Fight, Good Night

  • Zitat

    Anscheinend hat sich an den Steckern für die hinteren Blinker und die Kennzeichenbeleuchtung eine Verbindung zw. + und - eingeschlichen.


    Müsste es dann nicht die Sicherung zerhauen? Kommt mir merkwürdig vor, dass das die Ursache war. Aber vll. war es eine der anderen Steckverbindungen.