Rückenprotektor - irgendwann neu kaufen oder alten behalten?

  • Moin,


    wie`s in der Überschrift schon steht:
    Sollte man sich ab und an einen neuen Rückenprotektor leisten oder hat der alte, wenn er sturz- und beschädigungsfrei ist, das "ewige Leben" gepachtet?
    Ich meine, der Protektor an sich altert ja nicht wie der Styroporkern eines Helms.
    Ich überlege nämlich, mir einen neuen zuzulegen, obwohl der alte genau betrachtet noch ganz OK ist.
    Allerdings ist er locker zehn Jahre alt, eher mehr (Dainese Wave) und die Gurte sind von der Elastizität her nicht mehr die allerbesten, was aber durch Einstellen noch gut hinzubekommen ist.
    Ich überlege und überlege. :gruebel:
    Was würdet Ihr machen? :?zeichen:

  • Haha, gleiche Frage stelle ich mir auch. Meine Safemax Weste ist auch schon 9 Jahre alt, aber immer noch OK. Wenn dann hole ich mir eine neue wegen der Bequemlichkeit, also keine Weste mehr sondern ein Protektor nur mit Nierengurt und Trägern. Aber man überlegt und überlegt, und schon ist es wieder Winter. :D

  • Solange die gleichen immer noch verkauft werden,warum? Oder altern die,werden spröde, was sagt der Hersteller?
    Wenn es keine bessere Technik gibt, sehe ich keinen Grund.

  • Hat jemand diese Frage schon den Herstellern gestellt, z.B. per E-Mail?
    Habe ganz gute Erfahrung mit Produktauskünften wenn man anständig fragt..

  • Tach,


    hab mir gerne mal nach 10 Jahren einen neuen gekauft, nicht das der alte kaputt wäre aber haben ist besser als brauchen!


    Wichtig ist halt vor allem das er dran ist und nicht doch wegen zu heiss doch in der Gardarobe bleibt......


    Inzwischen hab ich 3 Kleidungssätze, einfach weil es vernünftig ist! Nix nervigeres als ein kaputer Reissverschluss am Stiefel oder Kombie wenn die Saison losgeht. Gleiches gilt für z.B. die gebrochene Schnalle am Protektor. Da inzwischen insgesamt alle dann nur selten gebraucht werden halten die für mein Gefühl ewig.....


    Gruss Thorsten!! =)