Feurio!Feurio!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Feurio!Feurio!

    Beim auf- oder abtanken oder Tankmontage passiert's mir schon manchmal das was über oder daneben schwappt.
    Weil ich mein Glück für's Lotto spielen aufheben will soll nun ein Wassernebel Löscher herbei.
    Der kommt dann mit in die Box oder daheim in die Werkstatt.
    Mögliche Größe wäre 1, 3, oder 6 Liter. Die wiegen dann so 3, 7, 10 Kg.
    Viel hilft zwar viel, aber das Ding muss ja auch geschleppt werden.

    Was mach ich nun am dümmsten?
    Wer musste schon mal ein brennendes Moped löschen?
    Feuerwehr Leute hier?
  • Wenn Du kein CO2 magst, darfst Du auch kein Sprudelwasser trinken. Ich musste frueher immer im Rahmen eines offshore survival trainings auch immer eine Feuerwehrmanausbildung mitmachen, da gab es diese Wassernebler nicht. Naja muss jeder selber wissen.



    gloria.de/Documents/Brandklassen_NEU.pdf
    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dunlop ()

  • Ich hatte in allen Werkstatträumen 5kg CO²-Löscher.
    Wasser auf offene Motoren oder Elektronik?

    Wenns wirklich brennt ist das CO² dein geringstes Problem. Vergiften kannste dich mit dem Zeug praktisch nicht, das merkst du wenns zuviel wird. Außerdem sind die in der Wartung/Kontrolle unkritisch... einfach wiegen und du weißt ob die noch tun....
    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)
  • funktionieren tun alle. Am effektivsten sind CO² und Pulverlöscher.

    Da ich nicht aus Sicht eines Feuerwehrmanns reden will, rate ich dir zum CO² Löscher.
    Moped mit Wasser löschen, funktioniert aber das Bike kannst du dann auch gleich entsorgen.
    Ebenso Pulver, auch hier kriegst du das Feuer aus und kannst das Bike wegschmeissen.

    Der Sinn besteht bei dir ja eher darin, den Schaden so klein wie möglich zu halten, im Fall des Falles.
    Das gelingt dir nur mit CO² Löscher. Du brauchst dir auch keinen Kopf über das Gas machen. Bevor du umfällst, ist das Feuer schon längst aus.
    Man hört ja auch auf, wenn das Feuer aus ist und ballert nicht weiter damit rein.
  • Den Wasserschaden halte ich für überschaubar. Diese Nebel Löscher benutzen ja relativ wenig davon.
    (Sag ich mal so, ohne es ausprobiert zu haben)
    Und waschen tu ich ja auch mit Wasser.
    Allerdings ist die Kühlleistung entsprechend geringer.

    Mir war die, anscheinend extreme, Kühlleistung vom co2 nicht klar, ich hielt das für aussichtslos bei Gummi oder heißem Krümmer etc.

    Bunsi schrieb:

    Da ich nicht aus Sicht eines Feuerwehrmanns reden will
    Weil der/du/da andere Präferenzen setzt?


    Dr.Fireblade schrieb:

    Wenns wirklich brennt ist das CO² dein geringstes Problem.

    Bunsi schrieb:

    Du brauchst dir auch keinen Kopf über das Gas machen.Bevor du umfällst, ist das Feuer schon längst aus.
    Das leuchtet ein.

    Über Getränke kann man sich beim Getränk unterhalten. Trotzdem danke
  • Ich find, das Argument Wartung/Handling darf man nicht vergessen... einen schon mal kurz benutzten CO² Löscher kann man wegstellen und weiterverwenden bis er wirklich leer sein sollte. Ja,ja, ich weiß, leagl ist das in D nicht, geht aber weil das Treibmittel gleichzeitig das Löschmittel ist. Solang da noch CO² drin ist, funktioniert der auch und das kann man einfach wiegen. So testet man auch ob der noch dicht ist.
    Meine ältesten Löscher hatten über 10 Jahre auf Buckel... und funktionierten immernoch. Bei Auflösung der Werkstatt haben wir viel Spaß mit den Dingern gehabt :)

    Pulver musste alle 2 Jahre zur Wartung bringen oder sobald du den benutzt, Wassernebel weiß ich nicht, aber vermutlich auch.
    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)
  • Bei der Feuerwehr, setzten wir bei Fahrzeugbränden, je nach Ausmass, gerne den Pulverlöscher ein. Da diese ein breites Spektrum abdeckt zur Brandbekämpfung, besonders durch brennbare Flüssigkeiten.
    Wenn wir einschreiten, wird aber keine Rücksicht auf das Fahrzeug genommen, sondern geht das darum den Brand schnellstmöglich unter Kontrolle zu kriegen um auch ein übergreifen zu verhindern.

    Darum schrieb ich, aus Sicht eines Feuerwehrmannes will ich dir das aber nicht empfehlen, weil du das Zeug dann überall hast.

    Ich hab dir den CO2 aus Bikersicht empfohlen um den Schaden gering zu halten.

    Klar wäscht du dein Bike aber ja nicht, wenn du den Tank ab hast. Da liegt einiges frei.
    Stell dir vor du machst was am Motor bzw dieser ist offen und es passiert was. Du benutzt den Wasserlöscher. Das läuft dir überall hin. Steckverbindungen, Steuergerät etc.
    Da ich auch Elektriker bin, kann ich dir von Wasser nur abraten. Was viele nicht kennen oder unterschätzen, ist der Kapillareffekt vom Wasser. Das dringt dir überall rein und das dauert auch nicht alt zu lange.

    Nimm CO2 Löscher. Damit bist du auf der sicheren Seite und wie Dr.Fireblade schon schrieb, der Wartungsaufwand ist hier auch gut.
  • chris16 schrieb:

    Zumal CO2 tödlich ist für Luftatmer
    Obacht... 'Dihydrogenmonoxid' (DHMO) ist viel gefährlicher, als CO2. Als Verunreinigung enthält DHMO sogar das noch gefährlichere '1-Di-Deuterium-Monoxid'. Durch diese aggressiven Chemikalien sind schon unzählige Menschen zu Tode gekommen, damit würde ich nicht mal Feuer löschen!
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    :D

    Aber mal im Enst. An der Menge CO2 in einem 10 kg Löscher ist bestimmt noch niemand gestorben. Da kannst Du ruhig einen Atemzug nehmen. Solange Du nicht in einer unterirdischen Grube ohne Ventilation mit dem CO2 Löscher hantierst, passiert da garnix. Bitte nicht mit CO verwechseln.

    CO2 hat den zusätzlichen Vorteil, daß Du auch Entstehungsbrände in elektrischer Umgebung löschen kannst.

    Aber zugegeben, eine CO2 Druckgasflasche ist ziemlich schwer. Trotzdem... nimm besser einen CO2 Löscher.
    Honda CBR 1000 RA SC59 ABS (NH-124 achilles black metallic), Honda VTR 1000 F SC36 (NH-1 schwarz/rot), Yamaha Bulldog BT1100 (midnight black)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ramsay ()