Lenkschaftmutter / Steuerkopfschaftmutter ersetzen

  • Servus,


    Nachdem ich Unmengen an Geld in Werkstätten gelassen habe, in denen die Stundenlöhne kaum zu bezahlen sind, wollte ich ein Paar Sachen an meiner PC37 nun selber angehen.

    Ich bin ein absoluter Laie was das Schrauben am Motorrad angeht. Ich habe mir einen anständigen Steckschlüsselsatz gekauft und ganz unbegabt im Handwerk bin ich dann doch nicht.


    Ein Dorn im Auge ist mir der Rost auf der Lenkschaftmutter / Steuerkopfmutter (bin mir unsicher was genau es ist, siehe Bild).

    Kann mir wer erklären, ob und wie ich diese Mutter ersetzen kann, und wo ich Ersatz finde ?

    Ich vermute es ist das Bauteil 27 bzw. 37 ist das richtig ?

    Wie geht man sowas an, eine solche Mutter zu ersetzen. Denn ich gehe kaum davon aus, dass es einfach mit einem Schraubenschlüssel abschrauben und ersetzen erledigt wäre.

    So das wäre ersteinmal meine wichtigste Frage.


    Eine weitere hätte ich dennoch. Mein Motorrad stand einen ganzen Winter lang unabgedeckt draußen (eigene Dummheit). Unter der Verkleidung hat sich natürlich viel Rost angesammelt. Gibt es ein paar Tipps zur Beseitigung von oberflächlichem Rost, ohne in die professionelle Richtung zu gehen, sprich keine industrielle Verfahren bzw. Werkzeuge usw.?


    Ich bedanke mich im Vorraus,

    Justin

  • Die Schraube in der Mitte mit dem Inbus ist nicht original glaube ich. Auf dem Plan ist auch nur eine Kappe zu sehen.

    Die kannst du abschrauben. Allerdings ist die mit 103Nm angezogen. Du kannst die abschrauben, dann die obere Gabelklemmung loesen. Dann neue Schraube mit 103Nm anziehen. Dann Gabelklemmung gleichmaessig mit 22Nm anziehen.


    Alle Angaben ohne Gewaehr. Zur Not im Werkstatthandbuch verifizieren.

    Rost muesstest du mal Fotos machen, kann man sich so nichts drunter vorstellen.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

  • Ja habe mich auch gewundert, dass mir so eine Abdeckung fehlt wie ich es in anderen Videos gefunden habe..

    Ist diese Schraube denn überhaupt notwendig, bzw. was für einen Zweck erfüllt sie? Denn ich hatte mich umgeschaut nach Handyhalterungen fürs Motorrad und bin auf die Ram-Mounts gestoßen welche man dort hineindrückt. Siehe hier oder hier.

  • Nein die ist nicht notwendig. Da wird jemand auch evtl. mal etwas mit befestigt haben.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

  • Super dann sollte es ja kein Problem sein die Mutter zu wechseln und eine Halterung zu montieren.

    Wegen der Bilder bzgl. Verkleidungsrost melde ich mich nochmal in ca. 2-3 Wochen nachdem ich meine Prüfungen hinter mir habe.


    Vielen Dank ersteinmal. Hat sehr geholfen.

    Gruß


    Edit: Bin kurz runter und habe mir mal ein besseres Bild gemacht.

    Scheint so, als wäre es garnicht die Mutter die den Rost abbekommen hat sondern eher der Lenkschaft?

    Es ist auch ein Gummi zwischen Schraube und Mutter also scheint wirklich so als hätte dort schon mal jemand was montiert.

    Ich schaue mal, dass ich es die Tage abmontiere. Vielleicht kriege ich das Gewinde ja mit Haushaltsmitteln etwas rostfreier und ich schaue auch mal ob ich die Mutter nicht einfach umdrehen kann.

  • Also ich habe mich jetzt dazu entschieden mir einfach eine neue Mutter zu kaufen welche auch rot gefärbt ist.


    Ich hätte aber mal eine andere Frage. Ich bin eine ganze Weile ohne db-Killer gefahren. Der Reiz ist langsam weg und zu laut ist es mir auch also habe ich entschlossen wieder regelmäßig mit Killer zu fahren. Ich muss allerdings sagen, dass es ohne db-Killer unheimlich geil aussah.

    Mit ihm sieht es absolut unschön aus. Mir kam die Idee, ihn vielleicht zu lackieren, da er in silber ist und stark heraussticht. Hat da jemand Erfahrungen mit gemacht? Habe etwas recherchiert und bin auf hitzebeständige Sprays gestoßen welche man anscheinend super einfach zum selberlackieren verwenden kann. Taugen die etwas? Nach ein wenig stöbern sieht man bei vielen negative Rezensionen in denen sich darüber beschwert wird, dass der Lack aufplatzt.

  • Auspufflack ist soweit ok. Abplatzen tut der nicht. Du musst den Killer aber anrauhen am besten mit Schleifvliess. Habe ich schon sehr oft benutzt.

    Dieser hier ist gut:

    https://www.vht-shop.de/defaul…ite=aKarte&Artikel=127835

    Du kannst das Teil sogar Pulverbeschichten lassen, kostet auch nicht viel. Dann ist es kratzfest alles. Aber fuer einen db eater eigentlich ziemlich egal.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

  • Alles klar das werde ich dann mal versuchen.

    Freue mich schon wenn ich meine Prüfungen hinter mir habe, werde so einiges an meinem Motorrad machen. Evtl. poste ich vorher nachher Bilder wen es interessiert :P

  • Servus, melde mich kurz zurück. Kam wieso auchimmer nicht in den alten Account rein.

    Ich versuche gerade die Mutter zu lösen. 103Nm scheinen eine ganze Menge zu sein. Muss ich irgendwas beachten? Das Motorrad ist aufgebockt auf zwei Montageständern, jeweils vorne und hinten. Aber ich krieg die mit aller Kraft net los.

  • Ich hoffe du hast eine gute 6 Kant Nuss und eine halb Zoll Ratsche. Da kannst du ein Rohr oder sowas draufstecken. Du brauchst einen Drehmomentschluessel um sie wieder anzuziehen, sowie die Gabelklemmung. Ja die Schraube ist fest. Das ist etwas weniger als eine Radmutter vom Auto bekommt. Grob 10 kg auf einen Meter Hebelarm. Zudem ist sie festgesetzt also hat sicher mehr Losbrechmoment.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

  • Ich habs hiermit versucht. Aber Ich bring die Kraft nicht auf. Mein Drehmomentschlüssel ist länger, kann ichs mit dem versuchen?

    Was ist denn die Gabelklemmung, sorry für die blöde Frage. Muss ich die zuerst lösen?

  • Drehmomentschluessel ist nicht gut zum loesen, der kann beschaedigt werden. Nimm den Knebel und steck da ein Rohr drauf.

    Ja du solltest die Gabelklemmung oben loesen vor dem Wiederzusammenbau. Dann erst die Mutter anziehen und dann wieder die Klemmung wie ich oben schon schrieb. Damit sich nichts verspannt.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

  • Ich verstehe nicht ganz was du mit Gabelklemmung meinst. Was auf dem Bild hier ist diese?

    Ks54bY0.png

    Die Schraube in der Mitte ist bereits entfernt, es ist nurnoch das Gummi von einer ehemaligen Halterung im Lenkschaftrohr und die Mutter halt.

    Habe es heute mehrmals versucht, Steckschlüssel mit langem Rohraufsatz aber egal wie ich mich hinstell oder von wo ich versuche zu drücken/ziehen, ich bringe die Kraft nicht auf. Ich weiß nicht ob das normal ist. Ich gehe davon aus dass der Rost eine große Rolle spielt.

  • Gabelklemmung:

    Die Schraube kannst du noch mit Rostloeser einweichen ueber Nacht und dann versuchen. Das muss abgehen. Zur Not einen Schlagschrauber nehmen. Wie lang war das Rohr ?

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

  • Schlagschrauber wirken Wunder, glaube kaum das da Rostlöser hilft.

  • Gabelklemmung:

    Die Schraube kannst du noch mit Rostloeser einweichen ueber Nacht und dann versuchen. Das muss abgehen. Zur Not einen Schlagschrauber nehmen. Wie lang war das Rohr ?

    Ich habs mit WD40 eingesprüht und versuchs morgen nocheinmal, habe gerade nix besseres rumliegen. Einen Schlagschrauber habe ich nicht.

    Mit dem Rohr dachte ich meinst du das Verlängerungsstück für den Steckschlüssel. Meinst du ein Rohr für die Ratsche als größeren Hebel?


    Vor ein paar Wochen hatte ich Sie zur großen Inspektion in einer Werkstatt. Zur Not fahre ich dort mal hin, dann sollen die mir die kurz lösen. Habe da schließlich einen haufen Geld gelassen :/

  • Ich gehe davon aus dass der Rost eine große Rolle spielt.

    Rost an der Brücke ist unwahrscheinlich, ist ja kein klassisches Metall.


    Mit dem richtigen Werkzeug und guter Brotzeit bekommt man die Schraube auf. Tipps dazu hast Du ja, mit dem Schlagschrauber wäre ich an der Stelle vorsichtig, damit fehlt das Gefühl und im dümmsten Fall reißt er das Gewinde aus der Brücke. Falls ein Heißluftfön zur Hand ist wäre dessen Einsatz noch eine Möglichkeit.

  • Es geht doch wohl um die lenkkoofmutter, nicht die der gabelklemmung... an den imbus natürlich nicht mit Schlag schrauber...