IOM TT 2023

  • Hallo zusammen,

    ich bin auf der Suche nach Tipps und Tricks bezüglich einer Motorradtour zur Isle of Man Tourist Trophy 2023.

    Fährverbindungen von GB zu IOM und zurück habe ich schon gebucht, vielmehr ist noch nicht passiert.

    Ich habe zuvor noch nie Gefährt (außer über den Rhein)…und bin deshalb total unwissend; was muss ich beachten (Zeitplan Check-in zum Beispiel)?

    Oder welche Besonderheiten/Überraschungen habt ihr erlebt ?

    Habt ihr Tipps zur Reise allgemein?

    Plant jemand, oder eine Gruppe aus dem Forum auch solch einen Trip?


    Hier bin ich über alle Informationen dankbar….

    Gruß Julia

  • Moin!

    2016 war ich da.

    Nachtfähre ab Zeebrügge bis nach Kingston upon Hull und dann quer durchs Land bis Heysham und dann die Steam-Packet bis Douglas.

    Das war die kürzeste und entspannenste Anfahrt.


    Bis dann,

    Essex

  • Da koennte ich jetzt ein abendfuellendes Programm schreiben. Was die Faehren angeht, einfach verrueckt ins Tumult stuerzen.

    Je nach dem wann die Faehre nach GB faehrt und von wo kannst du im Vorfeld bead and breakfest ggfl. irgendwo vorher buchen. Aber alles egal. Man kann dort immer irgendwo schnlafen wo man anhaellt. Du musst dir ueberlegen wo du in England ankommen willst. Z.b. Dover oder Manchester.

    Also du kannst einmal durch ganz England fahren oder einmal quer rueber.

    Uebernachten auf der Insel wuerde ich in einer privaten Unterkunft. Viele vermieten ihre eigene Wohnung dort guenstig zum mitwohnen.

    Uebernachten in Douglas oder Onchan wen du viel Spektakel willst und Bier. Sonst bevorzugt Peel. Dort ist es am schoensten.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

    God save the queen !

  • Hi,

    Geplant haben wir durch England zu fahren, von Dover nach Liverpool, zwei Tage, sodass man sich auch von den Vorurteilen (schlechtes Wetter) überzeugen kann ;)

    Fähre von Calais ist leider immernoch nicht buchbar, aber da sollte es genügend Kapazitäten geben, meinte die Dame heute morgen von der Hotline…


    Bei der Fähre zur IOM und zurück, ist das Check-In Fenster zwei Stunden vor Abfahrt, das war mir so nicht bewusst.

    Aus dem Bekanntenkreis hieß es bisher immer, einfach ans Terminal fahren und in die Schlange stellen, und hinterher auf die Fähre fahren (heute denke ich das bezog sich nur auf die Fähre nach Dover :|).

    Die Zeitplanung bleibt generell noch spannend…nach der IOM soll es per Nachfähre nach Irland gehen, wenn man ja schon mal dort in der Nähe ist…


    Eigentlich sind wir eher fürs Übernachten im Zelt :)

    Je nach Wetter, kommt dann doch Plan B=Unterkunft wie b+b

  • Vorurteilen (schlechtes Wetter) überzeugen kann ;)

    Die Garantie hast du. :)

    Fähre von Calais ist leider immernoch nicht buchbar,

    Die kanst du vor Ort buchen. Da ist immer Platz. Sind verschiedene Reedereien.

    Bei der Fähre zur IOM und zurück, ist das Check-In Fenster zwei Stunden vor Abfahrt, das war mir so nicht bewusst.

    Steam packet sind verrueckte. Da hat man manchmal sogar Theater wenn man ein Ticket hat. Aber am Ende kommt jeder der hart ist aufs Schiff. Ist total chaotisch aber funktioniert.

    Eigentlich sind wir eher fürs Übernachten im Zelt :)

    Dann ist Peel ein muss. Die haben den besten Zeltplatz. Oder halt in Onchan direkt am Fahrerlager, Wuerde ich nicht empfehlen.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

    God save the queen !

  • Irland ist so eine Sache , Unterwelt lach. Musst du normal zur NW200 angucken.

    https://www.northwest200.org/practice-race-schedule/


    Kannst du verbinden.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

    God save the queen !

  • Unbedingt besuchen!


    Jurby Junk!! (Leider zu, hab's erst jetzt gesehen!)


    Murray's Motorcycle Museum


    The Parade / The Sound Cafe in Castletown


    Immer und unbedingt die "Kleinen Leute" grüßen!

  • Und es gibt eine Strecke Querfeldein ueber den Mountain. Da ist man unter den Schafen. Den muss man unbedingt fahren.

    Wenn ich Zeit habe male ich dir den Weg auf wie du dahin kommst. Die Einheimischen wissen sonst Bescheid.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

    God save the queen !

  • Sieht irre aus, aber geht noch viel irrer. Manchmal muss man seitlich auf Hochstegen die Kiste verzurren.

    Passieren tut aber nie was.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

    God save the queen !

  • Haben ebenfalls einen Fährplatz auf die Isle of Man ergattert, allerdings mit dem Auto da nicht alle meine Mitfahrer Motorradfahrer sind. Bin mal gespannt ob das alles gut geht, die Buchung der Fähre war ja fast schon ein Abenteuer.

    Ich war 2019 bereits beim Ulster Grand Prix in Nordirland, dem schnellsten Straßenrennen der Welt, dort wird sogar mit Massenstart gefahren. Leider gibt es dieses Rennen inzwischen nicht mehr. Ich bin gespannt ob die TT mit diesem Erlebnis mithalten kann.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Bei den Leuten die da im absoluten Kurvenausgang stehen bin ich mir auch nicht so sicher, aber man stumpft da auch etwas ab. Habe mich nach drei Tagen auch an Punkte gestellt bei denen ich zuvor den Kopft geschüttelt hätte, zumindest aber im Kurveninneren oder am Kurveneingang. Das macht halt auch einen Teil des Reizes aus, sonst könnte man ja auch zum Sachsenring fahren.

    Die Nordiren habe ich aber so oder so als vollkommen schmerzfrei erlebt.