Rennverkleidung auf was muss ich achten

  • Hi.
    hab vor mir ne Rennverkleidung zuzulegen, da ich anfangen will auf Strecke zu fahren. An was muss ich da so denken, bezüglich Kabelbaum usw. Muss da irgendwas umgesteckt werden wegen Tacho oder Schräglagesensor? Vieleicht hat noch jemand ein paar nützliche Tipps für Anfänger was man noch so alles benötigt :D
    Lg

  • Ich nehme an, dass es kein endgültiger Rennstreckenumbau wird, sondern, dass die Gute weiterhin auch auf der Straße bewegt werden soll?


    Da stelle ich mir dann immer die Frage, welchen Sinn eine Rennpappe macht:
    - Kostet das gleiche, wie verkratzte Originalteile - lackieren kostet in beiden Fällen das gleiche
    - Muss jedesmal umgebaut werden


    Für mich macht eine Rennverkleidung im Dualbetrieb beim besten Willen keinen Sinn. Das einzige, was du riskierst ist der Scheinwerfer - kostet ggf. €200. Dafür sparst du dir jedesmal 2 - 3h arbeit.


    Ich verstehe auch nicht, weshalb Rahmencover hier kaum ein Thema sind. Ein Ausflug ins Kiesbett und Rahmen & Schwinge sehen aus wie Sau. So eine Kiste kreigst du nie wieder verkauft. Weiter geht's dann bei Motordeckel-Covern und Achspads. Von Crashpads, die durch den Rahmen am Motor befestigt sind, würde ich abraten, weil sie unter Umständen mehr Schaden anrichten können, als sie verhindern

    ... remember the times, when sex was safe and bikes were dangerous?

  • hi danke erst mal für die Antwort.
    Ja soll kein entgültiger Umbau werden. Lima und Kupplungsdeckel hab ich schon Protektoren drauf. Rahmen und Schwingenschutz leg ich mir auch noch zu. Aber glaube nicht das dass Lackieren der Rennverkleidung so teuer is das kann man ja selber machen muss ja keinen Schönheitspreis gewinnen (-: im gegensatz zur originalen Verkleidung :D .
    Und ich will ja nicht jedes Wochenende aufem Kringel fahrn würd das vieleicht 3-5 mal im jahr machen, da denke ich kann ich die Zeit zum umbauen ruhig investieren.
    :) Gruß

  • Erich hat ja schon einige weitere Vorschläge gemacht, denen ich mich anschliesse.
    Einzig beim Thema Umbau LS-RS bin ich anderer Ansicht als Erich. Ich denke, dass es besser ist eine Renpappe draufzumachen. Fraglich ist vielleicht wirklich, ob es nicht besser ist, im Falle der SC57 gebrauchte OEM Teile zu kaufen und diese dann passend zu lackieren. Dann sind auch die entsprechenden Platzierungen für Leitungen etc. besser zu bewerkstelligen.


    Gruß
    G.A.C.O.

  • Aber glaube nicht das dass Lackieren der Rennverkleidung so teuer is das kann man ja selber machen muss ja keinen Schönheitspreis gewinnen im gegensatz zur originalen Verkleidung


    Ich hab' auch keine Originalverkleidung mit Originallack gemeint. Das macht ja dann keinen Sinn, sondern ebenfalls mit der Dose lackiert.


    Einzig beim Thema Umbau LS-RS bin ich anderer Ansicht als Erich.

    Erklär's mir bitte!

    ... remember the times, when sex was safe and bikes were dangerous?

    Einmal editiert, zuletzt von erixx ()

  • Erklär's mir bitte!

    Ich meinte damit, dass es mir die 2-3 Stunden wert ist.
    Ich bin ein Vertreter vom Umbau LS<->RS. Bei der S1RR geht das recht gut und schnell. Habe das schon recht häufig gemacht. Hat dann auch gleich den Vorteil, dass ich alles checken und saubern machen kann. Ich persönlich fühle mich mit einer Rennpappe wohler auf der RS. Bin früher auf der RS mit der AdlerSC44 und Adler(WhiteRepsol)SC59 auch mit Strassenkleid (abgeklebt) gefahren aber habe auch aus diesem Grund auf die S1RR gewechselt, weil ich damals einfach zu schnell und häufig gefallen bin (immer selbst schuld). Bei der SC59 habe ich es so gemacht, dass ich die Originalverkleidung nur 35 km am Mopped hatte. Zuhause kam die "gute" Verkleidung ab und in einen großen Karton. Besorgt hatte ich mir gebrauchte Originalteile und habe alles seidenmatt schwarz lackieren lassen und dann so auf der Blade gefahren (bis zu diesem unglücklichen Tag am SaRi). Die Originalverkleidung hat dann aber noch gutes Geld gebracht. Am liebsten wäre mir natürlich ein geiles LS Mopped (+ TDM) und ein reines Rennmopped aber ich tippe beim Lotto immer die falschen Zahlen.


    Kurzform:
    Ich finde, dass sich umbauen lohnt.


    Gruß
    G.A.C.O.

  • Ich bin zwischen 2 bis 4 mal im Jahr auf der RS unterwegs und baue auch jedes mal um. Ich finde das bei der SC57 nicht so tragisch. Wenn man das mit einer SC59 vergleicht dann.... lassen wir das.
    Wenn du dich mit Rennpappe lang machst, kannst du diese eventuell reparieren, sieht zwar nicht soooo super aus (je nachdem wie gut du mit GFK kannst) aber das wäre mir zehn mal lieber als auf der LS mit den optischen Mängeln zu fahren.
    :dafuer: RENNVERKLEIDUNG :dafuer:
    Vielleicht findet sich ja auch was in der Bucht

    Wie Einstein schon einst herausfand:
    Wer sich mit hoher Geschwindigkeit bewegt, altert weniger.


    Termine 2020:

    :thumbdown:

  • Ja, das ist auch für mich das einzig gültige Gegenargument, solange man sich dazu bekennt, dass einem das Erscheinungsbild persönlich wichtig ist. Für mich stehen Funktionalität/Effizienz im Vordergrund und deshalb kann ich auch ganz gut damt leben, wenn ich am Parkplatz wegen des Aussehens, fragwürdige Blicke ernte.


    Mir war ehrlichgesagt bei der SC50 der Aufwand schon zu groß. Abgesehen vom Heck, das wirklich Arbeit ist, im Vergleich zur Front, war dann mit Reifenwechsel gleich ein ganzer Tag verbraten, an dem ich nicht fahren konnte.


    G.A.C.O.: Danke, das war gut argumentiert! Aber bezüglich der Sc59 warst du doch recht nahe an meiner Sicht der Dinge ... ;)

    ... remember the times, when sex was safe and bikes were dangerous?


  • G.A.C.O.: Danke, das war gut argumentiert! Aber bezüglich der Sc59 warst du doch recht nahe an meiner Sicht der Dinge ... ;)

    SC59 Umbau LS<->RS würde für mich nicht in Frage kommen. Ist einfach bei SC59 zu nervig. Deshalb habe ich damals sofort die Originalverkleidung runtergenommen und (2 mal) eine "günstige" StVO Alternative draufgemacht. Optik finde ich wichtig aber finde auch, dass ein Mopped ein Gebrauchsgegenstand ist. Bei SC57 geht es wohl gerade noch. Bei S1RR ist der Komplettumbau (Verkleidung, Felgen, Bremsbeläge, Ritzel, etc.) in 3 Stunden gemacht.


    Nochmal zum eigentlichen Thema.
    Schau mal über die Suche. Da müsste es schon einige Beiräge zu geben, auch was Passform, etc. der verschiedenen Rennpappen betrifft.


    Gruß
    G.A.C.O.

  • Du musst bei einer Rennverkleidung schauen, dass du für den Neigungswinkelsensor eine Befestigung baust, da dieser sonst zwischen den Scheinwerfern sitzt und diese ja bei der Rennpappe wegfallen.

  • Habe mir nen Halter mit dem 3D Drucker gemacht wird einfach an den Ösen vom Geweih befestigt. Falls Interesse besteht PN an mich. Würde die für ne schmale Mark abgeben.