Zu wenig Kühlflüssigkeit

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zu wenig Kühlflüssigkeit

    Hi zusammen,
    ich habe im Winter mal den Kühler ausgebaut und gespült und dann alles wieder zusammengebaut und neue Kühlflüssigkeit eingefüllt. Aber statt der 3,3 Liter krieg ich nur ungefähr 2 Liter rein. Hab schon an allen Schläuchen gerüttelt um noch die restliche Luft rauszukriegen, aber hat nix genutzt. Wenn ich sie jetzt langsam fahre steigt die Temperatur auch schnell an und bei 103 schaltet sich der Ventilator ein, was ja ok ist.
    Hat jemand nen Tipp
    Grüße vom heißen Asphalt
  • Wäre zumindest interessant wo er entleert hat, an der vorgesehenen Stelle an der Wasserpumpe, dann sollte die ganze Flüssigkeit ablaufen denke ich, wenn nur der Kühler abgebaut wurde und da das Wasser raus gelassen wurde, dürfte nicht das ganze Wasser raus gelaufen sein. Auch den Ausgleichsbehälter muß man laut WHB extra leeren, da geht auch noch ein bisschen rein.
    Grüße aus dem Altmühltal, Chris :biker:
  • Hi zusammen,
    abgelassen habe ich es unten an der Ablassschraube, dann den Kühler abgeschraubt, alles schön durchgespült und dann wieder zusammengebaut und oben am Deckel eingefüllt. Der Ausgleichsbehälter ist unabhängig davon. Auf jeden Fall geht weniger rein als rauskam d.h. irgendwo muss da noch Luft drin sein. Ich war davon ausgegangen dass die Luft oben am Einfülldeckel entweicht, aber anscheinend ist irgendwo noch ne Luftblase drin
  • sturzflug schrieb:

    motor mit offenem Kühlerdeckel laufenlassen?
    Kann man machen ... muss man aber nicht ;(

    Nein im Ernst, auch bei geschlossenem Kühlerdeckel sollte die Wasserpumpe den Kreislauf so in Schwung bringen dass sich die Luft oben sammelt bzw. wenn man ne kleine Runde gedreht hat sollte oben soviel Luft sein dass man was nachfüllen kann. Is aber leider nicht so.
  • Du musst das System über den Einfüllstutzen unter dem Tank auf der rechten Seite befüllen. Das ist der höchste Punkt im Kühlerkreislauf.
    Du kannst nach dem Befüllen die Gummischläuche ein wenig durchwalken.
    Das löst schon im Vorfeld einige Luftblasen im System.

    Wenn der Kreislauf gefüllt ist, wird der Reservebehälter bis Max. aufgefüllt.
    Dann den Deckel des Einfüllstutzens schließen und den Deckel im Reservebehälter auf lassen.
    Den Motor starten und warm laufen lassen. (Lüftung muss angehen.)
    Dann abkühlen lassen und fehlende Flüssigkeitsmenge auffüllen.
    Auch im Reservebehälter.

    Das wars.

    So kenn ich das. Und das passte immer.
    :joint: Fehlende Leistung wird durch Wanhnsinn ersetzt
  • Kühler abgebaut und leer - dann werden etwa 3,0 lt gefüllt - definitiv ....

    wird nur an der WP abgelassen - kann entsprechend dem Kühlerinhalt weniger gefüllt werden - etwa 2,5 lt ...
    nicht vergessen - anhalten vor dem Absteigen-
    Gruss - Othello
  • othello schrieb:

    Kühler abgebaut und leer - dann werden etwa 3,0 lt gefüllt - definitiv ....

    wird nur an der WP abgelassen - kann entsprechend dem Kühlerinhalt weniger gefüllt werden - etwa 2,5 lt ...
    Ja die Werte kenn ich auch. Hatte jetzt gestern an der Pumpe nochmal alles rausgelassen aber mehr als 2 Liter gingen nicht rein. Werde am Wochenende mal die verschiedenen Tipps ausprobieren und schauen was ich noch reinkriege. Werde auf jeden Fall berichten
  • Wingman schrieb:

    sturzflug schrieb:

    motor mit offenem Kühlerdeckel laufenlassen?
    Kann man machen ... muss man aber nicht ;(
    Nein im Ernst, auch bei geschlossenem Kühlerdeckel sollte die Wasserpumpe den Kreislauf so in Schwung bringen dass sich die Luft oben sammelt bzw. wenn man ne kleine Runde gedreht hat sollte oben soviel Luft sein dass man was nachfüllen kann. Is aber leider nicht so.
    Laut werkstatthandbuch soll/muss man das so machen.
    Jage nichts, was du nicht Töten kannst! :fadenkreuz:
  • sturzflug schrieb:

    Wingman schrieb:

    sturzflug schrieb:

    motor mit offenem Kühlerdeckel laufenlassen?
    Kann man machen ... muss man aber nicht ;( Nein im Ernst, auch bei geschlossenem Kühlerdeckel sollte die Wasserpumpe den Kreislauf so in Schwung bringen dass sich die Luft oben sammelt bzw. wenn man ne kleine Runde gedreht hat sollte oben soviel Luft sein dass man was nachfüllen kann. Is aber leider nicht so.
    Laut werkstatthandbuch soll/muss man das so machen.
    Is in meinen Augen auch logisch, die Luft im Kühlsystem muss ja schließlich auch irgendwo raus. Mit Deckel auf dem Kühler wird das nix.
    Aus fahrphysikalischen Gründen entsteht ein Sicherheitsrisiko,wenn die Motorleistung dem Leergewicht nicht angepasst ist und dadurch außerordentlich starke Beschleunigungen möglich werden.
    ( Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat in seinem Beschluss zur Motorradsicherheit.)
  • Blade 0072 schrieb:

    sturzflug schrieb:

    Wingman schrieb:

    sturzflug schrieb:

    motor mit offenem Kühlerdeckel laufenlassen?
    Kann man machen ... muss man aber nicht ;( Nein im Ernst, auch bei geschlossenem Kühlerdeckel sollte die Wasserpumpe den Kreislauf so in Schwung bringen dass sich die Luft oben sammelt bzw. wenn man ne kleine Runde gedreht hat sollte oben soviel Luft sein dass man was nachfüllen kann. Is aber leider nicht so.
    Laut werkstatthandbuch soll/muss man das so machen.
    Is in meinen Augen auch logisch, die Luft im Kühlsystem muss ja schließlich auch irgendwo raus. Mit Deckel auf dem Kühler wird das nix.
    Hatte das selbe Problem im Herbst.
    Habe bei laufendem Motor den Deckel geöffnet, danach war definitv weniger Kühlflüssigkeit im Motorrad und mehr auf dem Motorrad....
    Ich habe dann so viel Kühlflüssigkeit wie möglich in den Stutzen gefüllt, Deckel verschlossen, die Maschine laufen lassen bis der Lüfter angeht (Achtung, geht natürlich sehr schnell), dann ausmachen, ca. eine Minute warten und wieder nachfüllen.
    Vorher an den Schläuchen rumdrücken, Unterdruck oder sonstiges erzeugen hat nicht geholfen...
    So hat es bei mir dann aber gepasst mit den ~3,1L ohne Ausgleichsbehälter.
    Heute ist Morgen schon Gestern.

    17. - 19.05. North West 200
    16. - 17.06. 3.FRT Oschersleben
  • "motor mit offenem Kühlerdeckel laufenlassen?"

    So gehts schnell und sicher. Anders mag auch funktionieren wenn nicht zu viel restluft drin ist, ist halt die Frage wie viel Zeit man sich bzw.dem Kunden nehmen will.
    Eins soll man aber nie machen und es steht oft auch drauf: Do not open while hot
    "Habe bei laufendem Motor den Deckel geöffnet, danach war definitv weniger Kühlflüssigkeit im Motorrad und mehr auf dem Motorrad...."

    Die Reihenfolge macht den Unterschied

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chris16 ()