I bau ma da no so a Dreiradl

  • Hallo ins Forum,


    ich hatte mich mal so kurz als neuer User , im Bereich Sonstiges vorgestellt und mich für ein neues Thema unter der Rubrik " Andere Modelle" angemeldet. Ich möchte mich bei all denen entschuldigen die meine Ausführungen langweilen, ich wollte nur erklären warum und wieso ich etwas Hilfe brauchen könnte und hole deshalb etwas mehr aus.


    Ja die Sache ist so das ich seit ein paar Jahren vom Motorrad fahren weg bin da meine liebste Ehefrau dazu keine Lust hat . Wir haben ein Audi Cabrio Bj. 1992 gekauft. Gute Entscheidung.


    Ich bin seit langer Zeit vom Basteln infiziert und nach früher Werkzeugmacher und Zweiradmechaniker Ausbildung konnte ich mir im Jahre 2016 einen Traum vom eigenen gebauten Fz. mit Zulassung erfüllen.


    Honda Motor CBR 125 Stadtfahrzeug , dreirädrig , sagenhafte 14KW, V-Max 88Km/h


    Den Bau hatte ich in einem Buggy Forum von 2011 / 2016 beschrieben.


    https://www.buggy-forum.de/thr…-125-reverse-trike.35113/




    Nachdem ich das Projekt abgeschlossen hatte und zwischenzeitlich einen zweisitzigen Buggy unser Eigen nennen darf war nun klar das war es mit der Bastelei.







    Nachdem wir nun alle glücklich und zufrieden waren und wir uns auf das nächste Buggy Treffen nahe Frankfurt gefreut haben kam die Einladung eines befreundetes Mitglieds als Beifahrer in einem KTM x-Bow mitzufahren.


    Ich hatte bis dahin schon viel erlebt und schon das eine oder andere Moped gefahren aber so etwas hatte ich noch nicht erfahren. Einfach nur g..l.. Mir war klar : einen KTM kann ich mir nicht leisten aber ich könnte ja mal nachdenken und bin zu dem Entschluss kommen:


    " I bau ma da no so a Dreiradl .


    mit Honda CBR1000 Motorradmotor und dann geht das schon richtig ab.


    Ja ich weiß , ich brauch immer etwas länger um auf den Punkt zu kommen aber andererseits finde ich es auch immer sehr nett etwas mehr zu erfahren.


    Ich hab dann mal angefangen :


    Rohre , Ideen, Räder, Achsen , Radaufhängungen..... ich zeige am besten Bilder....


    Leider sind meine BILDER zu gross und ich muss die erst alle kleiner machen.


    Heute morgen aber nicht mehr. Ich mach das im Laufe des Tages.


    MfG. Ralf

  • So nun habe ich die Bilder etwas kleiner gemacht und kann die Entstehung des Beast`s zeigen.


    Ich hatte das Glück, als ich den Kolibri gebaut habe, in Amerika Kontakte zu knüpfen und einer dieser Kontakte war so freundlich mir seine 3D CAD Zeichnug zur Verfügung zu stellen. Hier im Bild rot gezeichnet. Die grünen Rohre sind die Anfänge des neuen Rahmens den ich gebaut habe.



    Im Moment bin ich zwar schon etwas weiter aber der Rahmen wurde im Laufe der Zeit weitergezeichnet.



    Und natürlich auch in Natur gebaut.



    Vor ca. 2 Monaten stand das BEAST dann das erste Mal auf eigenen Beinen um die einzelnen Achsgewichte zu ermitteln.





    Danach habe ich die Federrate und Dämpfer errechnet und bestellt.




    Ich wollte die komplette Elektrik der CBR nutzen und nur eine erforderliche Warnblicklichtfunktion hinzufügen.


    Beim zusammenstecken des Kabelbaums tauchte dann dieser Stellmotor auf.




    Ich habe hier im Forum gelesen das dieser wohl für die Ansteuerung von Klappen im Auspuff zuständig ist.


    Der Vorbesitzer der CBR hatte da einen anderen Plan und hat einen Arrow Dämpfer montiert.


    So nun endlich meine erste Frage:


    Kann ich den Stellmotor einfach weglassen oder braucht der Kabelbaum Infos ?



    Ähnlich geht es mir mit dem nächsten Bauteil laut Schaltplan ist dies ein Neigungsmesser. Ist es richtig ,wenn ich vermute, das dieser den elektrischen Lenkungsdämpfer beeinflusst.



    Frage :

    Kann ich den einfach weglassen oder spielt mir die Elektrik dann einen Streich?

    Ich wäre sehr dankbar wenn mir jemand diese Fragen beantworten könnte.


    Danke Ralf

  • Hallo Ralf, ohne den Neigungssensor wird die Fuhre nicht laufen. Es gab schon mehrere Beiträge im Forum dazu. Wenn das Teil falsch herum eingebaut ist ( also auf dem Kopf ) springt der Roller auch nicht an, also einfach so weg lassen wird nicht funktionieren.
    Evtl. schreibt ja noch jemand der das Teil ausgebaut hat ( Rennstreckenbetrieb) und hat ne Lösung zum Überbrücken.

    Aus fahrphysikalischen Gründen entsteht ein Sicherheitsrisiko,wenn die Motorleistung dem Leergewicht nicht angepasst ist und dadurch außerordentlich starke Beschleunigungen möglich werden.
    ( Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat in seinem Beschluss zur Motorradsicherheit.)

  • Geiles Projekt! Ich schau' voller Begeisterung immer wieder auf Youtube Videos von Buggies mit Motorradmotoren!
    Mein Lieblingsvideo:



    Kann ich den Stellmotor einfach weglassen oder braucht der Kabelbaum Infos ?

    Beim Vorgängermodell (SC50) und auch anderen Motorrädern, kommt eine Fehlermeldung am Tacho, wenn man ihn absteckt. Wenn er aber angesteckt bleibt und nur die Seile zur Auspuffklappe ausgehängt werden, hat die Motorsteuerung i.d.R. keine Probleme. Allerdings handelt man sich damit oft eine sehr schlechte Gasannahme bei ~3000U/min ein, was viele mit einem "Powercommander" (PC) und einer Abstimmung am Prüfstand kompensieren/ausmerzen. Es gibt aber Standard Mappings, mit denen es auch einigermaßen zufriedenstellend funktionieren könnte, oder ein Zusatzpaket, das Auto-Tune heißt. Aber da schreibt vll. noch jemand was, der mehr Ahnung davon hat als ich.

    Kann ich den einfach weglassen oder spielt mir die Elektrik dann einen Streich?

    Wie Blade0072 schon geschrieben hat, wenn du den Neigungssensor einfach weglässt, geht garnix mehr. Überbrücken wird sicher möglich sein, die korrekte Orientierung müsste der Explosionszeichnung (Nr.10) entsprechen:



    Quelle: https://www.bike-parts-honda.d…-/13MEL401/F__3200/2/2482


    PS: Bleibt der Kühler hinter'm Sitz ???

    ... remember the times, when sex was safe and bikes were dangerous?

    Einmal editiert, zuletzt von erixx ()

  • Der Neigungs bzw. Kipp-sensor muss raus sonst geht der Motor in der Kurve aus weil du ja keine Schräglage fährst.

    :wow häää?
    Das musste mir jetzt aber mal bitte erklären.
    Wenn ich mit dem Mopped geradeaus fahre geht's dich auch nicht aus, da ist doch auch keine Schräglage vorhanden.

    Aus fahrphysikalischen Gründen entsteht ein Sicherheitsrisiko,wenn die Motorleistung dem Leergewicht nicht angepasst ist und dadurch außerordentlich starke Beschleunigungen möglich werden.
    ( Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat in seinem Beschluss zur Motorradsicherheit.)

  • ... dann müsste es ja einen 2. Sensor geben, der dem 1. sagt, dass das Moped jetzt eine Kurve fährt. Der Sensor ist doch dafür da, dass sich der Motor bei einem Sturz abschaltet. Deshalb würde ich den auch auf der Rennstrecke lieber drinnen lassen.


    Ein Buggy kann zwar nicht stürzen, aber vll. doch mal mit den Rädern nach oben auf dem Asphalt liegen. Da wär's mir dann lieber, wenn kein Sprit mehr gefördert wird und der Motor aus ist, bis ich mich aus den H-Gurten und dem "Käfig" befreit habe. Deshalb würde ich den Sensor verbauen, sofern es keine gröberen Umstände macht.

    ... remember the times, when sex was safe and bikes were dangerous?

    Einmal editiert, zuletzt von erixx ()

  • :wow häää?Das musste mir jetzt aber mal bitte erklären.
    Wenn ich mit dem Mopped geradeaus fahre geht's dich auch nicht aus, da ist doch auch keine Schräglage vorhanden.


    Stell dir vor da ist ein pendel drin ( bei suzuki z.b. ist tats. ein Pendel drin). Das zeigt immer in Richtung größte (Quer)Beschleunigung.
    Bei geradeaus also nach unten. In der Kurve kommt die Querbeschleunigung dazu. Beim Moped , durch die Schräglage, also immer noch Richtung Reifen.
    Beim Mehrspurfahrzeug aber nach aussen.
    Wie der Dingeldongel der beim Mädchenauto am Innenspiegel hängt.


    Der Sensor schaltet bei 60°, 45° wäre 1g Querbeschleunigung, theoretisch. Praktisch kommen Bodenwellen etc. dazu.


    Der S. versorgt das Motorabschaltrelais mit Spannung, es geht also schon etwas Leistung darüber. Wenn's keiner exakt weis, kannst du mal den Strom messen der über das rot/blaue Kabel fließt.

  • Danke für die Nachhilfe ... ;)

    ... remember the times, when sex was safe and bikes were dangerous?

  • Hallo und vielen Dank für die Hilfe,


    den Stellmotor lass ich einfach dort wo ich Platz für ihn habe .


    Vielleicht kann ja noch jemand zu dem Leistungsloch bei ca. 3000U/min etwas beitragen oder weiß was Standard Mapping oder was das Zusatzpaket " Auto Tune" ist oder wie ich ein Powercommander installieren kann.


    Danke für deine Info und Hilfe @erixx, den Driftbuggy hatte ich bei meinen Suchen im Netz auch schon mal gesehen. Hammer wie cool der durch den Schuppen driftet. :thumbup:


    Mit dem Neigungsmesser werde ich mal Stromlaufplan anschauen und event. warten bis der Motor wieder läuft und dann ein wenig spielen : anschließen und dann einfach mal umlegen oder Querbeschleunigung simulieren.


    Es vereinfacht alles ungemein wenn ich weiß wie und warum so ein Bauteil da ist und funktioniert.


    Danke für die Info an alle.


    :thumbsup:

  • Danke für die Nachhilfe ... ;)

    Dem schließe ich mich an

    Aus fahrphysikalischen Gründen entsteht ein Sicherheitsrisiko,wenn die Motorleistung dem Leergewicht nicht angepasst ist und dadurch außerordentlich starke Beschleunigungen möglich werden.
    ( Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat in seinem Beschluss zur Motorradsicherheit.)

  • Sehr interessant,

    da es mir wichtig ist zu erfahren was nun die Lösung auf Fragen in einem Forum sind möchte ich das Ergebnis auf meine Frage bezüglich des Neigungsmessers kundtun.


    Ich habe den Neigungssensor heute mal in die Hand genommen und ein bisschen geschüttelt. Dabei ist mir aufgefallen das es eine Flüssigkeit im Sensor geben muss.
    Ich hab dann mal Spannung auf den Kabelbaum gegeben und beobachtet was passiert. Sobald der Sensor auf unter ca. 80 ° geneigt wurde hat der Sensor die Masse weggenommen und das Relais hat geöffnet.
    Durch geradestellen/ aufrichten des Sensor hat das Relais nicht wieder angezogen. Erst nach Zündung aus und wieder einschalten wurde das Relais wieder aktiviert.

    Das Relais wird durch die Kabel schwarz und rot/blau angesteuert . Wobei schwarz über den Notaus Plus auf das Relais gibt.


    Der Stecker zum Neigungsmesser hat 3 Kabel Grün / Masse, Weiß/schwarz 12V Plus, und Rot/blau . Rot blau gibt über den Neigungsmesser Minus an das Relais.


    Sobald der Neigungsmesser unter ca. 80° geneigt wird. Unterbricht er die Masseverbindung und das Relais geht auf.


    Das heißt man kann den Sensor entfernen muss allerdings grün und rot/blau brücken damit das Relais anzieht.


    Die erste Frage ist geklärt und ich bedanke mich recht herzlich bei euch.


    Vielleicht kann ja noch jemand etwas zu dem Stellmotor und Leistungsloch ab 3000 U/min sagen.



    Thanks for watching


    Ralf


  • PS: Bleibt der Kühler hinter'm Sitz ???

    Sorry ich hatte die Frage übersehen. Ja so ist der Plan. Wenn die Sache zu heiß wird bekommt das Dreirad Luftleitbleche aus dem Unterboden/ Sitz und wenn das immer noch nicht reicht auch von der Seite.


    LG. Ralf

  • Kann mir bitte nochmal jemand helfen?


    zunächst mal die neuesten Bilder kurz vor Fertigstellung.







    Und hier mein Anliegen / Frage an das Forum.


    Ich hatte den Motor nur zweimal kurz am Laufen einmal als ich das Motorrad gekauft habe und einmal als ich Schlüssel nachmachen lassen habe bei einem Händler um zu kontrollieren ob die neuen Schlüssel auch mit der Wegfahrsperre zurecht kommen.


    Jetzt habe ich soweit alles zusammen aber leider will der Motor nicht anspringen. Ich habe so im Kopf das wenn ich die Zündung einschalte die Benzinpumpe für etwa 2-5 Sekunden läuft und dann ausgeht.


    Meine Frage wäre: Kann man die Benzinpumpe für diese paar Sekunden hören ?


    Ich habe direkt am Stecker zum Tank Plus und Minus an die Pumpe angeschlossen und da tut sich gar nix. Kein Pumpengeräusch .


    Danke für jeden Hinweis und Hilfe


    LG. Ralf

  • Das schaut so aus, als hättest du bei den Reifen links und rechts verdreht. Ist doch Fahrtrichtungsprofil?

  • Das schaut so aus, als hättest du bei den Reifen links und rechts verdreht. Ist doch Fahrtrichtungsprofil?

    Hast Recht ich hatte die nur mal so drauf gesteckt. Was aber auch immer in so einem Forum auffällt.........

  • Die Pumpe hört man auf jeden Fall.
    Was ist denn mit dem Killschalter bzw der " rechten" Lenkerarmatur passiert?
    Ist das angeschlossen und wenn ja steht der switch auf run?

    Aus fahrphysikalischen Gründen entsteht ein Sicherheitsrisiko,wenn die Motorleistung dem Leergewicht nicht angepasst ist und dadurch außerordentlich starke Beschleunigungen möglich werden.
    ( Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat in seinem Beschluss zur Motorradsicherheit.)

  • Er hat ja die Pumpe direkt an die Batterie angeschlossen, dann laueft sie auch nicht.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!