SC 59 - Drehzahlmesser ohne Funktion, läuft einwandfrei

  • Hallo zusammen,


    habe mir eine zweite SC59 für die Rennstrecke angelacht (meine war plastisch verformt), und jetzt möchte ich die verkaufen.

    Sie ist nur leicht auf Rennstrecke umgebaut (fast original), leider geht die Anzeige des Drehzahlmessers (DZM) nicht.
    Ich hätte gern ein paar Ideen, was es sein könnte, da ich sie wohl einfacher loswerde wenn das repariert ist.


    Symptome:

    • Beim Einschalten der Zündung reagiert die Nadel wie gewohnt (einmaliger Ausschlag)
    • Der Motor springt einwandfrei an und läuft normal (nur der Zeiger des DZM bleibt auf "Null")
      => meine Vermutung dass es nicht am Sensor liegen kann, sonst würde das ECM nicht mitspielen...
    • Tausch gegen ein HRC Cockpit, den ich an meiner Rennmaschine hatte war ohne Erfolg - auch hier dieselben Symptome (siehe oben).

    Ideen, Tipps, Anregungen?

    Grüsse aus CH

  • Da musst du mal am Steuergeraet an dem Kabel messen was zum Drehzahlmesser geht. Bei der Sc44 ist gerade ein Thread dazu. Da ist es gelb/gruen. Musst du mal im Schaltplan nachsehen. Wenn du dort irgendeine Spannung messen kannst mit dem Multimeter poste mal was da rauskommt.(Gleich und Wechselspannung ablesen am Multimeter). Du kannst auch vorne am Drehzahlmesser das Kabel messen. Entweder stimmt was mit dieser Verbindung nicht, oder du hast das Problem wie im SC44 Thread.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

  • ...den Thread habe ich gesehen, der hat mich auch motiviert, das hier zu posten.

    Ich bin leider kein alter SC XY Hase, deshalb tue ich mich schwer zu verstehen, ob das dort diskutierte auf die SC59 übertragbar wäre.
    Ich schau das Thema dort dann doch nochmal durch - wenn jemand andere Tipps oder mögliche Abweichungen hat, dann bitte gerne weiter beitragen...

  • Ist bei der 59 genau das selbe. Was anderes kann es nicht sein. Ausser dass die SC59 einen anderen pick up hat der auf dem Polrad abnimmt halt. Also andere Pulsanzahl moeglich muss man mal zaehlen. Ne sind auch 12 same shit.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    2 Mal editiert, zuletzt von dunlop ()

  • Ich würde erst mal die Kabel durch messen, ob das durch die "plastische Verformung" nicht nur unterbrochen ist. Glaube bei der SC57 war der Ausgang des Steuergerätes schon nicht mehr so empfindlich gegen Kurzschluß.

    Selbst wenn es einen Kurzschluß hat müßte der Kabelbaum auch irgendwo beschädigt sein, das wäre dann auch nicht schlecht die Stelle zu finden, nicht daß da noch mehr passiert.

  • ...nur zur Korrektur:

    Die betroffene Maschine ist die Ersatzmaschine, und die hatte keine plastische Verformung, ist also unfallfrei.


    Gruss...

  • Das Kabel auf Durchgang bis zum Steuergerät prüfen ist auch in dem Fall sinnvoll, vielleicht ist ja da dann nur ein Kontakt in einem Zwischenstecker oxidiert, oder einer der Vorbesitzer hat was gebastelt. Was sagt der denn dazu? Also seit wann der DZM nicht mehr geht und ob da was vorgefallen war?

  • Hab sie mit defektem DZM gekauft, er meinte, die Platine des DZM sei defekt und müsse ausgetauscht werden, das sei aber nix grösseres.
    Der Kreuztausch mit einem (definitiv funktionierenden) HRC DZM hat aber eben dasselbe Fehlerbild ergeben.

    Das einzige was an der SC59 nicht Original ist und nachgerüstet wurde und evtl. Einfluss haben könnte ist ein Quickshifter.
    Habe das noch nicht angeschaut, aber könnte in dem Zusammenhang was falsch angeschlossen worden sein?


    Bin leider nicht wirklich der Elektrik/Elektronik-Crack, alles was weiter geht als mechanische Themen ist bislang nicht so meins...
    Würde mir also wirklich helfen, wenn man das Fehlerbild evtl. einkreisen könnte
    (...dazu übrigens mal ein "Danke" für die Unterstützung bis hierher)

  • Das einzige was an der SC59 nicht Original ist und nachgerüstet wurde und evtl. Einfluss haben könnte ist ein Quickshifter.
    Habe das noch nicht angeschaut, aber könnte in dem Zusammenhang was falsch angeschlossen worden sein?

    Und was ist das für ein Modell? Viele brauchen kein Signal vom Drehzahlmesser, die greifen das Drehzahlsignal über die Zündspulen ab.

    Wie gesagt, erst mal das Kabel auf Durchgang prüfen, und ob das Kabel wiederum keine Verbindung zu Masse hat. Die Kabelfarbe ist gelb mit grünem Streifen, und kommt vom Steuergerät.

  • Hi

    Hast Du einen Quertest Rückwärts gemacht, diesen Drehzahlmesser an einem anderen Bike probiert, nach dem Ausschlussverfahren?

    Nope, das ging leider nicht, da die andere Maschine nicht fahrbereit war. Könnte ich aber jetzt im Winter mal machen - gute Idee.


    Und was ist das für ein Modell? Viele brauchen kein Signal vom Drehzahlmesser, die greifen das Drehzahlsignal über die Zündspulen ab.

    Wie gesagt, erst mal das Kabel auf Durchgang prüfen, und ob das Kabel wiederum keine Verbindung zu Masse hat. Die Kabelfarbe ist gelb mit grünem Streifen, und kommt vom Steuergerät.

    Modell muss ich nochmal genau nachschauen - melde mich wieder.
    Auch das Kabel durchmessen mache ich - besten Dank.


    P.S.: Sehe gerade, dass mein Forenrang "Schüler" hier bestens passt ;-)

  • Sodele - es war etwas ruhig in diesem Thread, aber irgendwie hatte ich noch keine Zeit mich um das nach wie vor existierende Problem zu kümmern.

    Jetzt am Weekend habe ich folgendes gemacht - und hier bitte ich EUch aktiv um Euer Schwarmwissen:


    Kreuztausch mit zweitem Tache wiederholt - Tacho an anderer SC59: funktioniert, anderer Tacheo an dieser: keine Drehzahlfunktion.
    => schliesse damit einen Defekt am Tacho selbst aus.

    Ich habe dann besagtes gelb-grünes Kabel durchgemessen:

    1. Widerstand: Jo, passt - mehrfach kontrolliert. Kabel scheint intakt zu sein
    2. Volt: Hbe dann mal den Strom gemessen (und zwar an beiden Punkten - Abgang am Steuergerät UND Eingang am Tacho)
      Wert ist
    • bei ausgeschalteter Zündung 0.00 V (welch Wunder)
    • bei eingeschalteter Zündung ohne Motor o.00 V (auch plausibel)
    • bei laufendem Motor drehzahlunabhängig konstant bei 0.31 Volt
      => will heissen: egal, wie hoch der Motor dreht, der Wert ändert sich nicht

    Ich habe das Kabel dann zusätzlich (wenn auch unnötig, aber wenn man schon dran ist...) nochmal überbrückt - und habe mit überbrücktem Kabel dieselben Werte gemessen, also am Kabel liegt es mal nicht.


    Meine Frage an Euch bezieht sich auf 2, und zwar den konstant bleibenden Volt-Wert bei laufendem Motor:
    Ist es normal, dass der Strom gleich bleibt? Meine Logik erwartet hier eine Variation des Wertes mit zunehmender Drehzahl.

    Wenn meine Logik richtig wäre, dann könnte evtl. das Steuergerät im Eimer sein.

    Oder?


    Gruss aus der Schweiz...


    P.S.: Der Vorbesitzer hat einen Schaltunterbrecher und eine Ganganzeige montiert.
    Die Ganganzeige (am Diagnosestecker eingesteckt) hatten wir ausgesteckt und auch getestet, der Test war ohne Resultat - keine Änderung.

  • Ich würde vermuten daß das Steuergerät defekt ist, da normalerweise so um die 10V zu messen sein sollten, das ist auch relativ unabhängig von der Drehzahl (außer die ist 0) da sich nur die Frequenz auf der Leitung ändert.
    Vermutlich gab es auf dem Kabel mal einen Kurzschluß nach Masse und somit wurde der Ausgang im Steuergerät zerstört, vielleicht hat der Vorbesitzer da mal irgendwas gebastelt gehabt.

    Im SC44 Bereich gab es einen Thread bei der der Dunlop eine Schaltung entwickelt hat das Drehzahlsignal anderweitig abzunehmen und umzuwandeln, dieses könnte auch bei der SC59 funktionieren:

    Drehzahlmesser funktioniert nicht

  • Danke für den Link - das ist eine Alternative, die ich mir dann antue wenn ich es durch einen Test mit einem anderen Steuergerät nicht zum Laufen bringe.

    Danke für deine Bestätigung, dass der Ausgang mit 0.31 V zu geringe Voltzahlen liefert - und danke für die Info mit der Frequenz.

    Beides bringt mich weiter., *Daumenhochsymbol*

  • Mit einem anderen Steuergerät sollte es schon funktionieren nur ist das halt wegen der Wegfahrsperre auch nicht ganz so einfach, da die Schlüssel im Steuergerät registriert sind, und dann beim Austausch nur die des Ersatz Steuergerätes funktionieren, dann muß man entweder die Antenne abbauen und da den zugehörigen Schlüssel zum Steuergerät drauf legen, und mit dem alten Schlüssel das Schloss betätigen, oder das Schloss für den passenden Schlüssel gleich einbauen.
    Würde nur mit einem Fabrik neuen Steuergerät einfacher funktionieren, da würde der erste Schlüssel angelernt mit dem es eingeschaltet wird.

  • Besten Dank für die Erläuterung - kurze Klärungsfrage zur Absicherung:
    ich muss also

    - Steuergerät

    - Schlüssel

    - Zündschloss

    - Tankdeckel (und für nicht-Rennstrecken-Bikes das Heckschloss)

    tauschen, damit ich nachher wieder fahren kann?
    Übersehe ich was?

  • Da kannst auch das neue Steuergeraet nehmen, den Chip aus dem zugehoerigen Schluessel in einen deiner alten Schluessel transplantieren, und dann bei Bedarf kannst du dir fuer Ersatzschluessel neuen Chip kaufen und anlernen.


    Also einfach gesagt, das neue Steuergeraet funktioniert nur mit dem Schluesselchip der dazu gehoert.


    Es gibt noch eine Moeglichkeit das H.I.S.S komplett zu deaktivieren aber das wuerde ich nicht empfehlen.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

  • letztens war ich auf der suche nach einem drehzahlsignal, hab aus faulheit masse von ner glühbirne geholt.-> Das signal nicht gefunden.

    musste explizit an die masse vom display.

    Ich mein nur...nicht das du Mist misst.

  • Lol wer Mist misst misst Mist.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

  • letztens war ich auf der suche nach einem drehzahlsignal, hab aus faulheit masse von ner glühbirne geholt.-> Das signal nicht gefunden.

    musste explizit an die masse vom display.

    Ich mein nur...nicht das du Mist misst.

    Das werde ich mal verifizieren. Haben die Masse NICHT am Tacho abgenommen, das könnte zu einem Messfehler geführt haben.

    Weisst du gerade, wo man die Masse am besten korrekt abnimmt?


    Gruzz...