Serviceintervall

  • Hallo zusammen,

    bin neu hier im Forum, 30 Jahre alt und komme aus Ludwigshafen.

    Ich habe mir eine Fireblade SC44 zugelegt mit knapp 36.000 km. Könnt ihr mir sagen welcher Service nun bei dem Km-Stand ansteht? Was muss alles gemacht werden? Leider habe ich keine Historie von meiner Blade.


    Danke vorab für hilfreiche Antworten.


    VG

    BUGRA929RR

  • Im Zweifelsfall wenn die Historie unbekannt ist würde ich mal auf jeden Fall alles machen, ein Ölwechsel hat noch nie einem Motor weh getan, genauso wenig wie Bremsflüssigkeits- und Kühlwassertausch, nicht vergessen aufs Produktionsdatum der Reifen zu schauen und zumindest die wichtigsten Schrauben mal kontrollieren ob alles fest ist, Kettenspannung und -flucht sind auch schnell gecheckt.


    Und selbstverständlich bei den ersten Ausfahrten auf Geräusche, Vibrationen etc. achten, Vollgas kannst du später noch genug geben ;)


    PS: Die Kerzen verraten dir anhand ihres Bildes auch einiges bzw. tut ein tausch wahrscheinlich nicht weh wenn sie nicht wirklich neuwertig aussehen, ist zwar ein bisschen mehr Arbeit aber zahlt sich u.U. aus, entgegen des Handbuches bei dem steht man muss den Motor vorklappen geht es auch mit der richtigen Kombination aus Stecknusssätzen das man die im eingebauten Motor rausbekommt, welche Kombi genau hab ich leider nicht mehr auswendig im Kopf aber es geht.


    PPS: Bei der SC44 ist der Benzindruckregler ein Klassiker, wie du den prüfen kannst findest du hier massenweise Anleitungen, falls die Blade unruhig läuft ist das der Klassiker Nr.1

  • Im Grunde schon, aber dann sollte der Motor aber gefahren gewesen sein ansonsten sagt es nicht viel wenn der Motor nur im Stand zuvor lief.


    Ein zu fettes oder zu mageres gemisch merkt man schon recht schnell, allerdings bei den neuen Einspritzungen gibts da eher selten Probleme.


    Und je nach Standzeit würde ich da alles so und so machen bevor ich den Motor anwerfe, habe schon erlebt das durch vorheriges Durchchecken Motorschäden vermieden werden konnten, auch wenn ich da von Standzeiten 10Jahre+ rede, aber wer weiß wie lange die gute schon rumsteht.

  • Also meine sc44 wird jeden Winter gescheckt. Also Ölwechsel, Luftfilter reinigen, Kerzen gucken etc. Das einzige was ich nach dem Wartungsplan gemacht habe ist das Prüfen den Ventilspiels. Wobei die Honda Werkstatt mich 2 mal fragte ob es mein ernst ist^^

    Wenn du nicht weißt wie sie da steht, dann würde ich einen Rundumschlag machen, dann hast ruhe und weißt das alles erledigt ist.

    mfg

  • Wobei die Honda Werkstatt mich 2 mal fragte ob es mein ernst ist^^

    Den Irrglaube haben hier die die Hondawerkstaetten auch. Allerdings haben sie offenbar keine lust auf die ganze Arbeit denke ich. Das Ventilspiel muss aud meiner Erfahrung meistens bei der 48 tausender tatsaechlich an einigen Ventilen korrigiert werden. Bei der SC50 ist es noch schlimmer.

  • Den Irrglaube haben hier die die Hondawerkstaetten auch. Allerdings haben sie offenbar keine lust auf die ganze Arbeit denke ich. Das Ventilspiel muss aud meiner Erfahrung meistens bei der 48 tausender tatsaechlich an einigen Ventilen korrigiert werden. Bei der SC50 ist es noch schlimmer.

    Hör bloß auf . Meine muss dieses Jahr auch noch dran -.- Aktuell 42tkm .

  • Schon klar, prüfen geht ja noch aber bei Korrektur wird es aufwendiger. Man hört immer wieder dass die älteren Motoren ziemlich beständig sind und halten durchaus mehreren Kontrollen des Spiels stand bis was eingestellt werden muss.

  • Man hört immer wieder dass die älteren Motoren ziemlich beständig sind und halten durchaus mehreren Kontrollen des Spiels stand bis was eingestellt werden muss.

    Das Dumme dabei ist, man weiß es eben nicht vorher.

    Ich hatte schon Motoren die 2 Intervalle ohne Nachstellung überstanden aber beim dritten dann auf mehr als der Hälfte der Ventile Nacharbeit erforderten. Umgekehrt gabs auch schon welche die beim ersten Mal auffällig waren , dafür dann aber nie wieder nachgestellt werden mussten.


    Und ja, ich weiß das bei den Fahrzeugen die regelmässig zu mir kommen genau, bei mir gibts nämlich sowas zur Wartung dazu:




    Da ist das "IST"-Spiel angegeben und das ggfs neu eingebaute Shim. Man kann so genau sehen ob sichj was über die Jahre verändert... und wenn man den Shim-Wert kenn weiß man sogar schon vorher welches andere man evtl. braucht :)

    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)

    Einmal editiert, zuletzt von Dr.Fireblade ()

  • Machst du das gewerblich, oder als "Hilfeleistung" für andere? Wäre ja gut zu wissen. Hier bei uns wüsste ich nämlich nicht, wo es eine Werkstatt gibt, die sich wirklich mit Fireblades auskennt. Die einzige Werkstatt die hier wirklich gut ist, kennt sich nur mit Ostmopeds wirklich richtig gut aus. Außerdem ist der immer mehr als ausgebucht und hat kein Interesse an neuen Kunden (was er leider auch jedem Kunden richtig abwertend klar macht, der nachfragt).

  • Bis 2003 hatte ich ne "richtige" Werkstatt, jetzt mach ich eigentlich "nur" noch Gabeln. Andere Sachen nur noch für "Stammkunden" von früher bzw. an den Motoren die ich mal aufgebaut habe.

    Naja... wenn Zeit ist auch Projekte die mich reizen... im Herbst war das z.B. eine SC28 komplett durchzuschrauben, aktuell eine PC35 für erste Kringel-Versuche meines Neffen und eine 84er RC15 wieder auf die Straße bringen. Also eigentlich genau die Arbeiten die man beim Hondahändler um die Ecke nicht bekommt oder wenn doch, nicht mehr bezahlen kann.

    Ggfs. einfach fragen, aber Öl- oder Bremsbelagwechsel reizen mich ganz sicher nicht :)

    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)

  • entgegen des Handbuches bei dem steht man muss den Motor vorklappen geht es auch mit der richtigen Kombination aus Stecknusssätzen das man die im eingebauten Motor rausbekommt,

    Du meinst wohl eher den Kühler vorklappen zum Kerzen wechseln,hatte vorher auch lang eine 44er.;)

    Ein Leben ohne Blade ist zwar möglich,aber für mich so gut wie
    unmöglich! :yeh:  MinPic.de Link in einem neuen Fenster öffnen!  :yeh:

  • Boah geil lol. Das will ich auch, aber so das man es ganz umklappen kann vom Lenker aus. So dass es von hinten nicht mehr zu sehen ist. James Bond.

    Vom Lenker aus war es nicht runterklappbar;):P^^,aber ich hatte sowieso den ganzen Heckfender seitlich und hinten bearbeitet,hinten war ein kleines 18x20cm Kennzeichen montiert,und drunter war noch mittig ein Stück vom Fender für das Katzenauge.Das ganze hatte am Ende vom Fender unten ein kleines Scharnier wo das Kennzeichen dran genietet war und hinten wurde das Kennzeichen noch mit Klett gehalten hielt einwandfrei über die ganzen Jahre,und wenn ich ans Staufachschloß wollte habe ich das ganze Kennzeichen runtergeklappt.;)

    f952c49456.jpg