Kameralösung fürs Bike gesucht

  • Man sah auf der Aufnahme wie sie langsam immer stärker vibrierte bis schließlich die komplette Aufnahme einfach rausvibriert ist.

    Heftig! Das darf natürlich nicht sein. Hast ja Glück, dass du die Kamera wieder gefunden hast!

    Den Rahmen hätte ich GoPro um die Ohren gehauen. Wobei die sich bestimmt rausgeredet hätten mit "unsachgemäßer" Behandlung etc.:cursing:

  • So eine abstehende Kamera ist schnell mal beschlagnahmt, die Filmchen gerne gesehen mit Tacho :thumbup:

    Ist mir in 15 Jahren noch nie passiert. Benutze die Aufnahmen ausschließlich für den Heimgebrauch. Die 4K-Aufnahmen sind für den Upload auf YouTube eh wenig geeignet. Wüsste auch nicht wenn meine Aufnahmen, außer meine Mitfahrer oder Freunde interessieren sollten.

  • Habe vor 299 km/h zu fahren. Da ist mir das mit dem Helm zu unsicher. Auf meinen Tank ist alles fest verschraubt. Beim Helm wäre es nur der 3M-Aufkleber.

    Ich drück direkt an der Kamera.

    Ok. mit dem Helm dachte ich eher an die Landstraße.

    An der Verkleidung habe ich die Kamera auch direkt gedrückt.

    Ich habe auch den Brustgurt, den muss ich mal probieren für die LS.

  • Ich habe auch den Brustgurt, den muss ich mal probieren für die LS.

    Das wird nicht ganz leicht. Du musst den Gurt dann schon maximal nach oben ziehen und abtauchen hinter der Kanzel (oder vorderradorientierte Sitzposition) geht dann auch nicht. Du hast nachher nur noch Kanzel und Tank im Bild. Der Abknickwinkel des Gurtes reicht einfach nicht aus.

    Ich sag ja: Auf einer Enduro/Reisemotorrad ginge das, eben wegen der geraden Körperhaltung.

  • Am Körper ist auch immer so ne Sache im unwahrscheinlichen Fall dass man mal stürzen sollte.


    Am unkompliziertesten ist immer noch die Gabelbrücke. Da kommt kein Wind hin, man braucht nicht zwingend ein extra Mikrofon und ich kann entscheiden ob ich den Tacho mit drauf nehme oder nicht :)

  • Am unkompliziertesten ist immer noch die Gabelbrücke. Da kommt kein Wind hin, man braucht nicht zwingend ein extra Mikrofon und ich kann entscheiden ob ich den Tacho mit drauf nehme oder nicht :)

    Das hatte ich zuerst auch versucht (mit einer anderen Halterung). Bei mir war es so nah, dass die Kamera nur hinter der Scheibe aufgenommen hat. Das war mir zu wenig Weitsicht.

  • So eine abstehende Kamera ist schnell mal beschlagnahmt, die Filmchen gerne gesehen mit Tacho :thumbup:

    Wie kommst du eigentlich da drauf? Hast du schon schlechte Erfahrung gemacht?


    Ich habe im Netz nur das gefunden und das widerspricht eher deiner These:


    Ist eine Sicherstellung/Beschlagnahme des Handys/der Kamera zulässig?

    Die Sicherstellung setzt voraus, dass hiermit eine gegenwärtige Gefahr abgewehrt wird. Wenn beispielsweise eine polizeiliche Maßnahme durch das Filmen gestört wird, kann dies der Fall sein. Dass gestört wird ist aber nicht vorschnell anzunehmen. Denn wer einige Meter entfernt steht, wirkt auf eine polizeiliche Maßnahme nicht ein.

    Beschlagnahmen darf die Polizei Handys oder Kameras nur nach den Vorschriften der Strafprozessordnung. Voraussetzung ist, dass die Gegenstände zu Beweiszwecken benötigt werden. Dabei sollte der Beschlagnahme ausdrücklich widersprochen werden, weil dann binnen drei Tagen ein Richter über die Zulässigkeit zu entscheiden hat.

  • JA nicht ganz perfekt, aber schon eine coole Lösung

  • Zur Beweissicherung ist es zulässig. Ob du nun widersprichst oder nicht ist erst mal egal. Kann der Polizist dem Richter plausibel machen das es als Beweis zählt, nutzt Dir der Einspruch überhaupt nix und Du lieferst zusätzlich noch Beweise die schwer zu entkräften sind!



    Cuxman

  • Zur Beweissicherung ist es zulässig.

    Will ja nicht uneinsichtig wirken....:), aber gibt es da irgendeinen entsprechenden Gesetzestext?

  • So, hier nochmal die finalen Bilde mit einem hochwertigen Mikrofon. Habe mir die Aufnahem gersen über unsere Dolby-Surround Anlage angehört: Macht schon was her!

    Klar, die Windgeräusche sind immer noch vorhanden, treten aber nicht mehr in den Vordergrund. Die Airbox ist jetzt besser zu hören.:thumbup:

  • Will ja nicht uneinsichtig wirken....:), aber gibt es da irgendeinen entsprechenden Gesetzestext?

    Dazu braucht es kein §.

    Ja, ich hab auch doof geschaut!!

    Der Polizist darf erstmal ALLES! Die Verhältnismäßigkeit muß natürlich vorhanden sein. Das entscheidet auch der Polizist.

    Nun kannst Du am nächsten Tag gegen die Maßnahme klagen. Nützt Dir aber nix, der Polizist hat die Kamera schon auf der Wache liegen ;-)


    Ich war auch immer der Meinung das sowas nicht geht, aber in einem langen Gespräch mit einem Kumpel ( Ex-Polizist seit 6 Monaten im Ruhestand),

    wurden mir alle Möglichkeiten von Sicherstellungen und Beweissicherungen erklärt.



    Sollte nix auf der Kamera sein was man Dir vorwerfen kann, bekommst Du sie wieder.

    Sollte da ein Beweis Deiner zu hohen Geschwindigkeit drauf sein, wird es vor Gericht gegen Dich verwendet. Ob Du willst oder auch nicht.


    Cuxman

  • Sollte da ein Beweis Deiner zu hohen Geschwindigkeit drauf sein, wird es vor Gericht gegen Dich verwendet. Ob Du willst oder auch nicht.

    Daß solche Videos bei YouTube zu sehen sind auf denen man sehr genau sehen kann um wie viel zu schnell gefahren wurde verstehe ich sowieso nicht. Das ist für mich Futter für unsere Gegner die dann sofort verallgemeinern:Die rasen alle so und viel zu laut sind die sowieso ! Ein Video das die Strecke zeigt ohne den Tacho dabei im Blick zu haben wäre allemal sinnvoller. Da stoßen wir aber an die Grenzen der Einsicht in unserer Zunft genau so wie die welche die DB-Killer raus machen oder so modifizieren daß man die auch gleich draußen lassen könnte.

    Und jetzt nicht mit Steinen nach mir wefen denn mit dem Bodis GPX2-S habe ich nicht den allerleisesten dran weshalb die die DB-Killer auch ein wenig bearbeitet habe daß der nicht mehr ganz so laut ist.

    Grüße Michael
    allzeit gute Fahrt und immer heile ankommen :thumbsup:


    In meinem Alter muß ich nicht jedem in jeder Kurve hinterher "schießen" :schildgroete:
    Es steht mein Spaß im Vordergrund :wavey:

  • Der Polizist darf erstmal ALLES! Die Verhältnismäßigkeit muß natürlich vorhanden sein.

    Das wird die Crux an der Sache sein. Wenn ich geblitzt oder gelasert werde kann ich das natürlich verstehen dass der Polizist die Kamera konfisziert.

    Aber ich fahre schon seit 15 Jahren hin- und wieder mit Kamera und dabei hat mich auch schon die Polizei gesehen (normal im Straßenverkehr, ohne Straftat) und nicht ein Polizist hat sich die Mühe gemacht und hat mir die Kamera abgenommen.

    Es muss ein Grund vorliegen und der ist bei "normalem" Fahren eben nicht gegeben, so ist zumindest meine Erfahrung.

    Daß solche Videos bei YouTube zu sehen sind auf denen man sehr genau sehen kann um wie viel zu schnell gefahren wurde verstehe ich sowieso nicht.

    Dass mache ich erst gar nicht. Zum einen sind die 4K-Dateien eh zu groß für YouTube und zum anderen wüsste ich nicht wenn das interessieren sollte wo und wie schnell ich gerade unterwegs bin.

    Und jetzt nicht mit Steinen nach mir wefen denn mit dem Bodis GPX2-S habe ich nicht den allerleisesten dran weshalb die die DB-Killer auch ein wenig bearbeitet habe daß der nicht mehr ganz so laut ist.

    No, habe selber einen Acrapovic mit Zulassung drauf. Der ist nicht wirklich lauter als das Original. Aber die "Klangfarbe" ist doch anders!:)

    Also bin ich auch zivil unterwegs.:P

  • Na klar, einfach so nehmen sie Dir die Kamera nicht ab. Aber meistens wird man ja auch nicht "einfach sooo" angehalten ;-)


    Cuxman