Bremsen & Reifenwahl CBR600RR PC37 Bj. 2004

  • Hi, habe die PC37 vor 1 Woche gekauft und werde die nächsten 1000km wohl die Reifen wechseln müssen.

    Da ich 7 Jahre aus dem Motorradhobby raus war, bin ich aktuell nicht so informiert bzgl. Reifen.
    Habe jetzt mal ein bisschen rumgelesen und habe 2 gefunden die mir zusagen würden.

    1. Metzeler M9RR

    2. Pirelli Diabolo Rosso IV


    Aktuell drauf sind: Michelin Pilot Power 2CT

    Welche fahrt Ihr und wie sind so euere Erfahrungen auf der PC37, bin Landstraße unterwegs (Kurvenreich), keine Rennstrecke.

    Und dann noch die Bremsen.
    Welche Scheiben und Beläge fahrt Ihr so?


    Danke schon mal im voraus! ;)

  • 1. Metzeler M9RR

    2. Pirelli Diabolo Rosso IV


    Aktuell drauf sind: Michelin Pilot Power 2CT

    Kann dir zu den beiden Reifen keine persönlichen Erfahrungen geben.

    Metzeler hatte ich damals auch auf einer 600er den M5 ... den fand ich bei Nässe absolut uncool.


    Wenn ich du wäre würde ich den 2CT wieder drauf packen :)

    Der kommt bei mir auf die SC57 auch drauf und fahre gleichen Reifen auf meiner R6 und bin damit absolut zufrieden.

    Gerade bei Nässe kommen da keine bösen Überraschungen.

    Meine Strecken sind deinen vermutlich sehr ähnlich :)

    Und dann noch die Bremsen.
    Welche Scheiben und Beläge fahrt Ihr so?

    Scheiben schon immer OEM


    Beläge da werden sich die Geister streiten.

    Bislang habe ich immer Brembo Beläge gehabt. Die waren ok ....


    Auf der SC57 habe ich mir jetzt Lucas SRT Beläge drauf gepackt.

    Kann dir hierzu aber noch keine Erfahrungswerte nennen.

    Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

  • OK super ich dank Dir schon mal für die Infos......
    OK dann fahre ich erstmal die 2CT gar runter und schau mal wie sie sich verhalten.

    Vorderrad ist ja noch gut bei 70%, aber hinten hab ich nur noch ca. 1mm zum Begrenzer, also wird der bald fällig sein.
    Wie viele Km halten bei Dir die 2CT so in etwa?

  • Für die 600er direkt nicht, aber der Unterschied zur 900er und der VTR dürften in Sachen Reifen zu vernachlässigen sein.


    Ich kenne dein Fahrprofil nicht daher nur allgemeine Anmerkungen:


    Der 2ct ist recht ordentlich, auch bei Nässe, aber wird unangenehm, wenn er hart rangenommen wird und dann überhitzt und zwar recht schlagartig.

    Der M 9RR ist toll und topaktuell

    Den Pirelli kenne ich nicht persönlich.


    Meine Alternative, auch preislich lautet Bridgestone BT016 pro. Damit war und bin ich auf der VTR und der CBR auch gerade bei Nässe zufrieden.

  • Der 2ct ist recht ordentlich, auch bei Nässe, aber wird unangenehm, wenn er hart rangenommen wird und dann überhitzt und zwar recht schlagartig.

    Bin jetzt von halb legaler Fahrweise ausgegangen der te hat geschrieben keine renne nur Landstraße kurvenreich.

    Hält hinten ca. 4.000km .... kommt halt echt auf die Fahrweise an. Gibt Leute die reißen schon im ersten so richtig am Kabel. Da ich ein sparsamer bin, bin ich erst im zweiten so 80% hart am Gas...

    Vorne .... dont know ... länger als hinten ^^


    Ich muss gestehen Bridgestone hatte ich des Preises wegen auch am überlegen gewesen.


    Bei dem pipo weiß ich einfach was ich habe... da ich auch gerne mal in einen Regenschauer gerate :affengesicht_nichts_sehen:

    Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

  • Hält hinten ca. 4.000km .... kommt halt echt auf die Fahrweise an.

    Schaffe ich nie, hinten... Spitzenwert waren 1000km mit einem BT50SS damals, ansonsten immer zwischen 2000 und 3500km je nach Reifen bisher. Vor ein paar Jahren hatte ich ein Motorradjahr, da hab ich um die 6 Sätze durchgelassen :mns:

  • 1. Metzeler M9RR

    2. Pirelli Diabolo Rosso IV

    Aktuell drauf sind: Michelin Pilot Power 2CT

    Der Bridgestone S22 hat fast alle Reifentests gewonnen und ist günstiger, als der M9RR!

    Wenn man jetzt nicht ganz spezielle Vorlieben hat, kommt man an dem Reifen eigentlich nicht vorbei - ich fahre den natürlich auch selbst.

    ... remember the times, when sex was safe and bikes were dangerous?

    ... alle Angaben nach bestem Wissen & Gewissen, aber ohne Anspruch auf allgemeine Richtigkeit/Gültigkeit ,,, (-:

  • Bei dem pipo weiß ich einfach was ich habe... da ich auch gerne mal in einen Regenschauer gerate :affengesicht_nichts_sehen:

    Da gewinnt bei mir im direkten Vergleich der 016er.


    Da gibt es inzwischen durchaus bessere und ebenfalls preislich attraktive Alternativen, einfach mal die Board-Suche bemühen. Ich hab noch einen Satz der 16er in Gebrauch, wenn der runter ist war es dann damit.

    Nämlich?

    Der Bridgestone S22 hat fast alle Reifentests gewonnen und ist günstiger, als der M9RR!


    S22 ist sicher besser, aber kenne ich nicht, da kein 16 Zoll im Angebot

  • Ok ... also gleiche Grundlage wie mit den Belägen ... fuck ^^.

    Ich würde für hinten an deiner Stelle wieder den pipo drauf machen.

    Dann wäre es erst wirtschaftlich beide zu erneuern.

    Du sagtest ja vorne hast du noch 70% bei einem Hersteller Wechsel müssen dann beide neu.

    Dann kannst du dir bis dahin ja noch von Mitfahrern ein paar Erfahrungen und Meinungen geben lassen.

    Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

  • Ok dann sag ich schon mal Danke an alle die geschrieben haben.

    Werde jetzt noch einmal auf dem Hinterrad den 2CT nehmen und wenn der dann auch runter ist, wechsle ich entweder zum M9RR oder S22.....
    Muss mir die beiden nochmal im direkten Vergleich anschauen.

    Waren gestern 300km unterwegs (1. Ausfahrt mit der 600RR) und muss sagen das der 2CT nicht mal schlecht war, auch wenn man ihn mal etwas gefordert hat.....
    Bin nicht ans Limit gegangen, nach 7 Jahren erstmal wieder schön reinkommen, aber der Angststreifen war beidseitig etwa nur 3-5mm..... Fühl mich sehr sicher und sie reagiert echt super..... :P:love:

  • Daß nicht jeder Reifen zu jedem Moped passt und auch noch zu den eigenen Vorlieben ist das was Reifenempfehlungen so schwierig machen.

    Ich bin von der Orginalbereifung der SC60 dem BT15 zum MPP (auf Empfehlung) dann zum MPP2CT (ebenfals auf Empfehlung da ich nicht so begeistert vom MPP war) zum CRA2EVO da mich der MPP2CT auch nicht begeistert hat und ich deshalb Reifentest gelesen habe gekommen mit dem es ein richtiger Quantensprung war bezüglich Vertrauen.Dann den CRA3 genommen der nochmals ein Sprung brachte.Irgenwann den Mitas Sport Force + probiert der auch nicht schlecht war aber an einen Steifen Reifen mußte ich mich erst gewöhnen.Dann wieder CRA3 um dann auch Empfehlung den ersten S22 zu versuchen da ich immer dachte daß ich für einen Hypersportreifen nicht "hart" genug fahre.War mega überrascht und zufrieden.Hat mich aber dann nicht davon abgehalten den Mitas Sport Force + EV zu versuchen welcher besser als der Sport Force + war aber das steife Vorderrad liegt mir einfach nicht so.Deshalb wieder zurück zum S22 was aktuell mein Lieblingsreifen ist.

    Die Km Leistungen waren bei allen ausprobierten im ähnlichen Bereich bis auf den CRA2EVO (der hat am längsten gehalten).Das wäre Heute sicher anderst denn der jetzige S22 ist der erste Reifensatz der an den Seiten mehr Verschleiß hat als die Mitte.Kommt eben vom Vertrauen und deshalb das anlegen des Gases aus der Kurve heraus.

    Somit bleibt nur die eigene Erfahrung im wahrsten Sinne selbst machen.

    Der Reifenverschleiß ist in Kombination Gangwahl und rechtem Handgelenk sehr variabel einstellbar :saint:

    Grüße Michael
    allzeit gute Fahrt und immer heile ankommen :thumbup:

    In meinem Alter muß ich nicht jedem in jeder Kurve hinterher "schießen" :schildgroete:
    Es steht mein Spaß im Vordergrund :wavey:

  • Daß nicht jeder Reifen zu jedem Moped passt und auch noch zu den eigenen Vorlieben ist das was Reifenempfehlungen so schwierig machen.

    Ich bin von der Orginalbereifung der SC60 dem BT15 zum MPP (auf Empfehlung) dann zum MPP2CT (ebenfals auf Empfehlung da ich nicht so begeistert vom MPP war) zum CRA2EVO da mich der MPP2CT auch nicht begeistert hat und ich deshalb Reifentest gelesen habe gekommen mit dem es ein richtiger Quantensprung war bezüglich Vertrauen.Dann den CRA3 genommen der nochmals ein Sprung brachte.Irgenwann den Mitas Sport Force + probiert der auch nicht schlecht war aber an einen Steifen Reifen mußte ich mich erst gewöhnen.Dann wieder CRA3 um dann auch Empfehlung den ersten S22 zu versuchen da ich immer dachte daß ich für einen Hypersportreifen nicht "hart" genug fahre.War mega überrascht und zufrieden.Hat mich aber dann nicht davon abgehalten den Mitas Sport Force + EV zu versuchen welcher besser als der Sport Force + war aber das steife Vorderrad liegt mir einfach nicht so.Deshalb wieder zurück zum S22 was aktuell mein Lieblingsreifen ist.

    Die Km Leistungen waren bei allen ausprobierten im ähnlichen Bereich bis auf den CRA2EVO (der hat am längsten gehalten).Das wäre Heute sicher anderst denn der jetzige S22 ist der erste Reifensatz der an den Seiten mehr Verschleiß hat als die Mitte.Kommt eben vom Vertrauen und deshalb das anlegen des Gases aus der Kurve heraus.

    Somit bleibt nur die eigene Erfahrung im wahrsten Sinne selbst machen.

    Der Reifenverschleiß ist in Kombination Gangwahl und rechtem Handgelenk sehr variabel einstellbar :saint:

    Dank Dir für die ausführliche Antwort.

    Ja Du hast aber recht, was die Vorlieben angeht und auch auf welcher Maschine er gefahren wird..... Daher wie Du geschrieben hast, werde ich erstmal beim 2CT bleiben dieses Jahr und nächste Saison schau ich mal.