Zündschloss und Wegfahrsperre deaktivieren/ entfernen?

  • Hallo zusammen,

    ich bin gerade dabei eine meiner zwei SC50 er für die Rennstrecke fertig zu machen.
    Mich stört das Zündschloss und halt die Wegfahrsperre.

    Mir schwebt vor, über den Killschalter die Zündung ein/ aus zuschalten.
    Hat das schon einmal einer von euch gemacht?

    Liebe Grüße
    Michael

  • Ich hoffe der will ne Brief und Ausweiskopie eh der sowas macht.....

    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)

  • Ja so ähnlich Jörg. Dazu noch auf jeder Seite einen fetten HRC-Aufkleber, denn die bringen dann so 5PS/Stück mehr Leistung.

    :/

  • Ja so ähnlich Jörg. Dazu noch auf jeder Seite einen fetten HRC-Aufkleber, denn die bringen dann so 5PS/Stück mehr Leistung.

    :/

    Ich habe zwar keine Ahnung, was du mir damit sagen willst, aber von mir aus kannst du soviele Aufkleber auf dein Bike kleben, wie du willst....


    Von Mehrleistung habe ich nichts geschrieben.

  • Hallo Jörg,

    jetzt wird ein Schuh raus.
    Das was Du geschrieben hast war eine Verlinkung. :mad:
    Ich hatte das was Du da geschrieben hast, ein wenig falsch verstanden, Entschuldigung.

    Das mit dem Chip und Antenne ist eine gute Lösung die Du da gebaut hast!
    Wenn es Dir recht ist, dann komme ich auf Dich gerne zurück.

    Das was ich jetzt schreibe hat mit dem Thema zwar jetzt nichts direkt zutun aber ich befürchte, da ich Blinker/ Bremslicht/ Scheinwerfer usw. jetzt fehlt, dass mir das Steuergerät viele Fehler raus wirft. Ist das so?

    Ich bin zu Zeit dran, die gefühlten tausend Kühlwasserschläuche zu wechseln ... macht tierisch Spaß. <X

  • Ja, dann macht das Sinn.:) Alles gut.


    Die Beleuchtung wird nicht im Steuergerät überwacht, das gibt keine Fehler.


    Klar kannst du dich gern melden.

  • Danke Jörg für dein Verständnis! :)

    Da bin ich glücklich ... dann kann ich ruhig weitermachen.

    ich werde mich die Tage bei Dir melden wegen dem Adapter (Umhäusung) für den Chip . :thumbup:


    Ich weiche langsam aber sicher vom Thema ab aber gibt es auch Möglichkeiten mehr als die 150PS vom Werk aus heraus zu kitzeln?
    Eine Akrapovic ist ja sehr selten zu bekommen und alleine diese Anlage ist auch nicht alleine das Ziel.

    Nur zu Info, die SC50 wird nie wieder auf die reguläre Straße zugelassen, daher bin ich da für jede Idee offen. 8o

    LG
    Michael

  • Bin Hobby Rennstreckenfahrer und habe auf meiner SC50 folgendes umgebaut:

    - Die Gabel aus der SC57 inkl. umgebaute Dämpfer und Feder.

    - Bremssattel, Bremspumpe und Bremsscheibe aus der SC57.

    - Die Klappe aus dem Airbox entfernd.

    - Übersetzung 15/44 zusammen mit einem 520 oder 525 Kette.

    - Original Federbein überarbeitet und mit Rückslagsventil von Racetech verbaut.

    - Verdrachtung von Ölfilter (Wichtig auf der SC50er), Ablaufschraube und Füllkappe.


    Sonst is alles original. Am Endtopf habe ich nichts gemacht, weil dann muss auch mindestens ein Dynojet drin.


    Wenn man mehr Ps haben möchte, dann soll man eine 10 Jahre jünger umbauen. Viel mehr als die 150Ps kriegt man sowieso nicht.


    Mit diesem Rezept fahre ich seit Jahren fast in den schnellsten Gruppe. Schneller will ich auch nicht mehr Fahren als Hobbyfahrer.

    Finn

  • Hallo Finn,

    danke für deine Antwort.

    Kannst Du mir mir bitte den Vorteil bei der Demontage der Klappe aus der Airbox erklären?

    Mit dem zu Zeit verbauten Endschalldämpfer BOS kann ich noch nichts zusagen bzw. an der Straßen-SC50 habe ich diesen Typ auch verbaut (so gekauft). Ob der wirklich was bring da hab ich keinen Vergleich. Das was Du da ansprichst ist halt immer das Problem, wenn man da was anderes anbaut was aber Leistung frisst. Ich bin da schon am überlegen, mir einen originalen zu besorgen. Aber Hand aufs Herz... das Ding ist ja fast länger als das ganze Moped.

    Der Umbau der kompletten Gabel mit Bremsanlage auf SC75, Ist dies Wirklich eine Verbesserung der den Aufwand lohnt?
    Der Bremsscheiben Durchmesser ist scheinbar der selbe wie zu SC50. Die Bremssättel SC57 (TOKICO) zu SC50 (NISIN) und der dazugehörige Hauptbremszylinder ist wohl ausschlaggebend für den ganzen Umbau?! Standrohr Durchmeser (auf die Schnelle gesucht ... schein wohl der gleiche zu sein?).

    Ich bin da voll bei Dir... noch mehr Leistung usw. mit viel Geld verbunden was eventuell 10 Pferde mehr entlockt, dann kann man direkt auf eine höhere Klasse umsteigen.

    Bei mir geht es bei dem Hobby nur um die goldene Ananas... . :)

    LG
    Michael

  • Die Klappe habe ich deshalb entfernen, als die Zuge sogar zieht als druckt und mit der Zeit nicht länger richtig funktioniert. Dann hat diese "Klappern" mich nicht gefällt. Also insgesamt ist es auch nicht schlechter geworden und der Motor Zieht problemlos von unten bis oben ohne Leistungseinbruch.

    Habe sogar überlegt den Originaldämpfer abzukürzen! Lass mal sehen, ob ich es realizieren will. Da hast Du recht der Original gefällt mich auch nicht.

    Der Gabel von SC50 ist enlich mit der SC57 Gabel. SC50 Gabel ist 15mm länger und hat eine zu weiche Feder. Dazu fand ich die Bremsen zu bissig zusammen mit dem 330mm Bremsscheiben (SC57 Bj04-05, 310mm und Bj.06-07, 320mm). Bei der SC57 ist der Dosierbarkeit und Druckpunkt besser. Fahre auch eine SC57 und kann damit alle Teile und Verschleissteile miteinander tauschen. Umbau geht Plug and Play. Dann kann ich der Vorderrad inkl. Bremsscheiben tauschen. Bei der SC57 Gael und Bremsen konnte man noch versuchen mit einer Bremspumpenkolbe von 19mm probieren statt der Original mit Diam. 17mm. Jetz sieht es aber etwas anders aus, als ich eine SC77 Gabel in meiner SC57 eingebaut haben.

    Wo hast Du den Rennverkleidung gekauft?

    Viel spass mit dem Umbau!

  • Guten Morgen Finn,

    danke für deine Antworten.

    Ich werde mich vorerst auf den allgemeinen Umbau für die Rennstrecke konzentrieren. Dazu gehört aus meiner Sicht halt, die Bremsen und die Tauchrohre (komplette Gabel) zu revidieren. Dazu eben halt auch noch Schwinge und Federbein. Von neuen Zündkerzen, Öl, Spezial-Kühlflüssigkeit , Ketten Kit, ... bis hin zu Racing Bremsflüssigkeit ganz zu schweigen. Ich empfinde meine erste SC50 (Straßenzulassung) recht gelungen in dem was sie und wie sie es macht/ umsetzt.



    Ich habe die Rennverkleidung von Privat gekauft. Ohne jetzt einen Vergleich zu haben, ähnelt sie den Bildern vom Hersteller Sebimoto.
    Dazu aber die Tankverkleidung, die es nicht mehr so einfach zubekommen ist.



    Viele Grüße
    Michael

  • Hallo Michael,


    ich hab bei meiner SC50 die Lesespule ins Heck verlegt. Den Schlüssel dazugepackt und und etwas eingepackt. Vorn hab ich dann eine kleine Schaltzentrale mit Hauptschalter und Kippschalter Voltmeter, Kühlerlüfter, PCV Map/AT.

    Den Kühlerlüfter auf einen Schalter zu legen ist durchaus sinnvoll. An einem richtig heißen Tag hab ich das Moped zum nächsten Turn nicht mehr anbekommen. Erst am Abend im kalten Zustand wieder.

    Abdichtende Schnellkupplungen in den Spritleitungen zum Tank sind auch ganz nett. So kann man auch mal einen vollen Tank abbauen.

    Wichtig ist auch das Überarbeiten der Gabel. Hydrostop raus, Shims anpassen und zum Fahrergewicht passende Federn.

    Und ein Lima-Deckelschutz ist auch wichtig. Das Ding ist sehr dünn und empfindlich. Und als Schräglagenindikator geeignet. In OSL in der Tripple schleift's schon mal.

    Thema Leistung:
    Angeblich soll die SC50 original die 150 PS gar nicht erreichen.
    Meine war beim Vorbesitz mal auf nem Prüfstand. 156 PS. Ohne Airbox-Klappe, PC III, Micron Hydratec Komplettanlage.

    Inzwischen hat sie geschätzt 160 bis 165 PS. Mit echtem Ramair, PCV, kurze Trichter, 520er Kette, abgedrehtes Polrad, läuft nur über Batterie.

    Der große Vorteil der SC50 ist meiner Meinung nach das Gewicht. Original ca 20 kg weniger als vergleichbare 1000er.


    Meine SC50 sieht gerade so aus:

    Gruß Dirk