Sc28 springt wenn sie kalt ist nicht wirklich an aber schiebt man sie an springt sie sofort an

  • Heilige Maria.

    Die Angaben auf den Batterien gelten so oder so nur fuer eine nagelneue Batterie. Das heisst im Real- Fall wenn es irgendwann zu Startschwierigkeiten kommt ist die Batterie schon verschlissen und hat einen hohen Innenwiderstand. Demnach und darum fliesst dann ja eben nicht mehr genug Strom.

    Natuerlich ist eine hohe Angabe besser zu lesen aber ist voellig unerheblich, da der benoetigte Anlasserstrom weitaus niedriger ist.

  • Hier ist die Definition von dem Kaltstartstrom:


    Kaltstartstrom(RC) - Der Kaltstartstrom (auch Kälteprüfstrom genannt) ist die entscheidende Größe für eine gute Startfähigkeit. Es handelt sich um die Stromstärke, die eine Batterie bei –17,8 °C für 30 Sekunden abgeben kann, bis die Batteriespannung unter ein unbrauchbares Niveau fällt.


    Der Starterstrom liegt in der Regel um die 100 Ampere. Kann mehr sein und weniger je nach Oel, Temperatur und Verdichtung.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Einmal editiert, zuletzt von dunlop ()

  • Ich.


    Muß mich hier mal einklinken. Hab zur Batteriespannung mal eine Frage.

    Die fette Batterie meiner BMW (Blei) hat vollgeladen 13,4V, die der CBR (Gel) 12,9V und die der GSX (AGM) 12,7V.

    Ist diese Streuung normal oder gibt da schon eine den Geist auf? Starten tut die GSX z.B. noch super.

  • Blei-Säure-Akkus gelten ab 12,8V als voll geladen. AGM etwa 12,85, Gel 12,9V.

    Dieser Wert gilt nach mind. 5 Stunden Ruhezeit ohne Ladung/Entladung. Das sagt aber noch nichts über die noch vorhandene Kapazität oder den möglichen Startstrom aus.... einfach nicht verrückt machen. Ändern kannst dus sowieso nicht.

    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)