SC50 Motorgehäuse: Befestigung von Ölkühler gebrochen

  • 0,1 mm Honen und dann die Kolben mit dem richtigen Laufspiel wieder Beschichten lassen! Hast du einen gute Adresse fürs Honen? Die wenigsten wissen, wie man richtig mit AluSil Motoren umgeht. Aufjedenfall nicht durch ätzen die Siliziummatrix frei machen sondern mechanich. Und das eigentliche Honen mit einer dafür vorgesehenen Diamant Honleiste.


    Bin gespannt auf dein revidiertes Motörchen. Hab nämlich ein ähnliches Projekt am laufen.


    grüße Manuel

  • Thienel Motors Schwabach

    Picoatec

    Scheuerlein


    Picoatec beschichtet auch die Kolben. Der Hr. Runge hat das glaube ich sogar erfunden. Kann bis 2/10mm damit ausgleichen. Der Mann hat richtig Ahnung.

    Scheuerlein bietet das auch an und arbeitet sehr sauber.

    Hab eine Maschine mit geschliffenem Zylinder und beschichteten Kolben in der Garage. Null Ölverbrauch, viel weniger Temperatur.

    Mehr wie die drei Firmen brauchst nicht.

  • Kolben beschichten in solchen Größenordnungen klingt ja erstmal toll.... aber die Kolbenringe wachsen nicht mit und dadurch bekommst du ein ziemllich großes Stoßspiel.

    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)

  • Viele Kolben laufen ungleichmäßig ein. Sowas kann mit der Beschichtung ausgeglichen werden und da sind bis zu 2/10mm möglich. Ist vor allem für Fahrzeuge mit schlechter Ersatzteileversorgung bzw schlechter Qualität derer interessant.

  • Die original Honda Kolben sind Beschichtet, aber davon hat man nichts nach dem Einfahren. Alle gebrauchte SC50er Zylinder und Kolben die ich gesehen habe sind enlich verschlissen.

    Deswegen habe ich nur die Kolben und Zylinder sauber gemacht und die Zylinder leicht gehohnt. Alles sind noch innen Toleranzmaassen. Am SC50 sind die Zylinder nicht mit Alusil beschichtet.


    Nur als Beispiel: Gehäuse und Kolben

  • Klar ist das ne Art Alusil

    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)

  • "Sinter Aluminium powder impregnated with ceramics and grafite"

    Na schon klar dass sies nicht Alusil nennen, ist aber mehr oder weniger das gleiche.

    Darfst du mir schon glauben, ich ne ganze Menge von den den (baugleichen) Blöcken der SC33 aufgebohrt für die 1000ccm Umbauten.

    Aufjedenfall nicht durch ätzen die Siliziummatrix frei machen sondern mechanich.

    Naja....da kann man drüber diskutieren. Ursprünglich wurde die Matrix mit Säure freigelegt, später dann durch einen dritten Honvorgang. Ob das nun besser ist.... oder nur billiger/Idiotensicherer, da gehen die Meinungen auseinander.

    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)

  • Naja....da kann man drüber diskutieren. Ursprünglich wurde die Matrix mit Säure freigelegt, später dann durch einen dritten Honvorgang. Ob das nun besser ist.... oder nur billiger/Idiotensicherer, da gehen die Meinungen auseinander.

    ja das ist sicherlich auf beiden Wege nicht verkehrt unbedingt aber zumindest für mich ist es in der theorie besser, wenn die Siliziumkristalle nicht so scharfkantig (nach dem reinen Ätzvorgang) sondern leicht abgerundet werden wenn mit der hochporösen Honleiste der "letzte Schliff" gearbeitet wird. Wie gesagt zumindest theoretisch sollte sich das für die Kolben bzw. Kolbenringe "besser anfühlen" ;P


    Ich habe da aber keine eigenen Erfahrungen gemacht ob das eine oder andere nun besser ist.

  • Gehont wird das mit Diamantleisten soweit ich das weiß, diesen Arbeitsgang hat für mich immer die Fa. Thiel-Motoren erledigt und der Mann weiß sowas von was er tut :) Der ist Dozent für Kolbenmaschinen an der Uni.

    Ich kenn ihn seit 30 Jahren und darf sogar in die "heiligen Hallen" auf ein Fachgespräch oder zum zusehen wenn er einen meiner Edelblöcke mit dem Bohrwerk in Späne verwandelt :)

    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)

  • Gehont wird das mit Diamantleisten soweit ich das weiß,

    ja der erste Honvorgang dann schon. auch Gebohrt wird eigentlich mit Diamant Schneide.


    Fa. Thiel-Motoren erledigt und der Mann weiß sowas von was er tut :) Der ist Dozent für Kolbenmaschinen an der Uni.

    Ich kenn ihn seit 30 Jahren und darf sogar in die "heiligen Hallen" auf ein Fachgespräch oder zum zusehen wenn er einen meiner Edelblöcke mit dem Bohrwerk in Späne verwandelt

    Solche "Bekannte" hätte ich auch gern ;) Schön dass es noch solche Typen gibt, die nicht nur ins Fehrnsehen damit wollen oder youtube ;) Der Herr hat ja nicht mal ne eigene Homepage . Sehr sympatisch ;D

  • Klar hat er... http://www.thiel-motoren.de/

    Aber er kümmert sich nicht drum wie man sieht :) Als Privatmann kommste an ihn nur schwer ran, er arbeitet wohl lieber in Ruhe statt den ganzen Tag zu telefonieren oder zu mailen :) War auch schon seiner Zeit bei https://www.dynotec.de/ so.....

    Ich kenn da einem dem es genauso ging.... kicher.

    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)

  • kann ich gut verstehen, vorallem wenn es eher Nebenberuflich ist und wahrscheinlich kein Muss ist, die Auftragsbücher voll zu bekommen.

  • In den letzten Tagen das Zylinderkopf zerlegt und sauber gemacht. Geputz habe ich mit Natriumcarbonat NaHCO3.

    sieht gut aus. Wird der Kopf nicht überarbeitet? Wie sehen die Ventildichtungen aus?

  • Natriumcarbonat ist sehr schonent. Die Ventildichtfläche ist deutlich zu sehen und zu messen. Die Ventile will ich nur leicht von Hand einschleiffen.

    Druck und dichtigkeitsprüfung kommt noch am ende des Projektes.