Kaufberatung

  • Hallo, ich bin ein ziemlicher Motorrad Frischling.


    Fahre derzeit einer CBR600F PC35 und möchte jetzt den Sprung in die Fireblade-Klasse wagen. Ich habe eine SC59 im Blick, Bj.2016 mit ABS, 39tsk gelaufen. Mit dem Händlier war ich bereits in Kontakt wegen meiner Preisvorstellung bei der Inzahlungnahme meiner "alten". Jetzt stünde die Probefahrt an.


    Honda CBR1000RR Fireblade als Sportler/Supersportler in Bremerhaven (mobile.de)


    Da ich nicht allzu viel Ahnung von Motorradtechnik habe, hoffe ich auf Tipps von Euch, worauf ich bei der Probefahrt und Begutachtung achten sollte.

    Eben weil ich nicht sehr erfahren bin, kaufe ich bei einem Honda Händler und nicht privat. :saint:


    Ich danke für Eure Hilfe.


    VG

    Anja

  • Natürlich hat man ein gewisse Sicherheit beim Händler (1 Gewährleistung), aber 100 % sich kann sich auch da nicht sein. Ich hatte mal eine CBR600RR gebraucht vom Händler gekauft. Grundsätzlich war die o.k., aber kleinere Sachen gab es da schon, die repariert/erneuert werden mussten.


    Den Preis von deiner Anzeige finde ich extrem "ambitioniert". Leg ein wenig was drauf und hol eine SC77, die hat dann auch keine 40.000 runter.

  • Hallo Anja,


    wenn du nicht sonderlich bewandert bist mit dem Thema würde ich dir Folgendes ans Herz legen.


    Nimm jemanden mit Erfahrung mit um das Bike zu begutachten.

    Vier Augen sehen einfach mehr als zwei. Und wenn dabei noch zwei Augen mit Ahnung drüber schauen, dann ist deine Chance sehr hoch nichts Wichtiges zu übersehen.


    Zunächst prüfen die üblichen Verdächtigen bzw. die Verschleißteile.

    Bremsscheiben und Bremsklötze auf Verschleiß prüfen. Die Kette auf Längung also auf deren Verschleiß prüfen.


    Dann sieh dir das Motorrad als solches an. Gibt es irgendwo Stellen die auf einen Um- oder Unfall hinweisen, denn soetwas wird gern mal verschwiegen.


    Dann schau dir die Anbauteile an. Prüfen ob darunter welche vom Zubehör sind und ob diese eine ABE oder E Nummer haben.


    Zum Beispiel die Bremshebel. Diese sind eindeutig vom Zubehör und müssen somit eine KBA Nummer aufweisen. Haben sie das nicht, dann sind sie Müll und somit nicht zulässig.


    Die blinker hinten sind vom Zubehör genauso wie Scheibe.

    All das braucht eine Zulassung.

    Schau dir die Verkabelung im Heck an. Wie wurden die Zubehörteile angebracht und Verkabelt. Sieht das aus wie Kraut und Rüben, dann wird der Vorbesitzer nicht grade pfleglich mit dem Bock umgegangen sein.


    Wenn bis hierhin alles stimmt, dann hast du schonmal die halbe Miete.


    Jetzt noch der Motor. Dieser sollte kalt sein bei deiner Begutachtung. Ist er aus irgendeinem Grund warm, dann Finger weg oder sei zumindest sehr skeptisch. Verkäufer versuchen so gern von Problemen abzulenken bzw. diese für den Käufer zu verschleiern.


    Also unbedingt darauf achten dass die Kiste kalt ist wenn du sie startest.

    Achte beim ersten Start auf die Geräusche und hier wird es schwer, denn 39tKm sind schon ein wenig Vorleben, auch wenn das Bike sicher für mehr gut ist, sollte hier besonders auf den Motorlauf geachtet werden.


    Wie springt er an, wie klingt er und dabei meine ich nicht den Sound aus dem Auspuff sondern gibt es ein Rasseln oder Klappern, ein Tickern oder Heulen oder ein klingeln. Das ist alles sehr schwer zu beschreiben und wenn man die Geräusche nich nie gehört hat wird es schwer diese eindeutige zuzuordnen.


    Teilweise klappern, rasseln CBRs auch sehr gern etwas und sind dabei aber vollkommen in Ordnung.

  • Verstehe ich Dich richtig das du den Preis zu hoch findest ?

    Leider finde ich nichts unter 10 Tsd ab Baujahr 2017.....

    Als wenn der Händler nicht ordentlich handelt, finde ich CBR mit 40.000 zu teuer. Die Anleitung von EDDIE finde ich sehr gut.

  • OK, dann brauch ich einen Freak den ich mitnehmen kann. So jemand war auch beim Kauf der 600 er dabei. Vielleicht frag ich ihn einfach.

    Also ist ein Vertragshändler kein Garant dafür das alles eingetragen bzw ABE´s vorhanden ist/sind ? können die sich sowas leisten ?

  • OK, dann brauch ich einen Freak den ich mitnehmen kann. So jemand war auch beim Kauf der 600 er dabei. Vielleicht frag ich ihn einfach.

    Also ist ein Vertragshändler kein Garant dafür das alles eingetragen bzw ABE´s vorhanden ist/sind ? können die sich sowas leisten ?

    Nein, auch ein Händer ist keine Garantie. Die sehen sich die Biks unter Umständen nicht immer vollständig an.
    Und wenn du wegen einer fehlenden ABE mal angehalten wirst und das Bike stehen bleibt, dann hilft dir in diesem Moment der Händler kein Stück.

    Aber bei anderen Problemen hast du ein Jahr Gewährleistung, was dich aber ebend nicht Sorgenfrei werden lassen sollte.
    Denn wie geschrieben sind 39tKm ein gewisses Vorleben was geprüft werden sollte.

    Ach und dass wichtigste habe ich vergessen. Das Serviceheft! Sieh dir den Verlauf an. Ist alles logisch und pass der Km Stand überein.
    Wurden alle Wartungen durchgeführt und wenn ja wo.

    http://www.cbr1000rr.de/sc59/t…werkstattdaten_08_09.html


    Edit:
    Ein Beispielt für die Fehlermöglichkeit auch bei Händler:
    Der Kenzeichenhalter ist viel zu steil eingestellt, der darf max. 30° haben, auf dem Bild sieht es aber deutlich steiler aus.
    Bei einer Kontrolle wäre das zum Beispiel recht teuer.

  • Habe für 7500 ne 12er mit 30tkm gekauft, sah aus, wie ausm Laden. Jetzt sind 10 mehr drauf, der ABS Modulator hat bei mir noch nie Probleme gemacht.

    Finde den Preis tatsächlich auch etwas hoch

  • Die hier finde ich z.B. besser (nicht ganz so verbastelt, gerade wenn bei dem Händler noch was geht....Vielleicht können die auch liefern. Die soll auch ein Scheckheft haben.


    https://suchen.mobile.de/fahrz…59-2a89-02bb-bb8ebc88ec20

    10.500 für eine gebrauchte SC59!!!:brenn:

    Never, auch wenn die in meiner Stadt sitzen.


    @ Anja

    Ja. Jemanden mitnehmen, der sich auskennt. Egal ob Kauf von Händler oder privat.



    Gruß

    G.A.C.O.

  • Ja, bei den VK's muss natürlich noch was gehen. 10.500 kann man dafür freilich nicht bezahlen. Dachte eher so an 9.000 € bei dem Kilometerstand.... kommt halt drauf an, wie der Händler sich "bewegt".

    @Anja: Von deinem Angebot mit den 40.000 Kilometern und dem verbasteltem Zustand würde ich wirklich Abstand nehmen, nicht nur wegen dem Preis.

  • Nun reden wir Ihr die Kiste nicht schlecht, den 40t Km ist für eine Honda nicht unbedingt das Ende sondern, bei ordentlicher Pflege
    erst ein guter Anfang. Was aber geprüft werden muss. Zudem kauft sie dann bei einem Händler, welcher ein wenig mehr verlangt als der normale Marktpreis.

    Etwas Handel muss aber noch drin sein.
    Die Umbauten sollten aber in der Tat genaustens kontrolliert werden.

  • Guckst du hier Beitrag#2.:

    Welche SC59 ?

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

  • Nun reden wir Ihr die Kiste nicht schlecht, den 40t Km ist für eine Honda nicht unbedingt das Ende sondern, bei ordentlicher Pflege
    erst ein guter Anfang. Was aber geprüft werden muss. Zudem kauft sie dann bei einem Händler, welcher ein wenig mehr verlangt als der normale Marktpreis.

    Etwas Handel muss aber noch drin sein.
    Die Umbauten sollten aber in der Tat genaustens kontrolliert werden.

    folgende Infos konnte ich einholen: sCHECKHEFT IST von einer Fachwerkstatt geführt (Inspektion bei 1.000, 12.000 24.000 36.000) . Kettensatz 50 %, Reifen 80 %, für alles gibts ABE´s oder Eintragungen. Sie ist unfallfrei und hatte keine Rennstrecke gesehen. Sie hat keine Lackschäden,

    Für das Baujahr mit der Leistung findet man bei Mobile nur wesentlich teurere vom Händler (und das ist mir wichtig). Die Händlerbewertungen sind auch top.

  • Scheckheft genau ansehen oder vorher am besten als mail zusenden lassen. Alle Stempel genau ansehen wer was wann wo gemacht hat. Kann alles ok sein, aber Kontrolle ist besser. Haendler haben immer ein Scheckheft, auch wenn es vorher nie eines gegeben hat. Den Auspuff kannst du gleich mit einplanen wenn kein anderer dabei ist. Shark Track ist nicht gut. Laut und frisst Leistung. Sei vorsichtig mit dem ABS. Wenn der Druckpunkt nich ganz hart ist oder bei der Probefahrt wandert ist ein ABS Umbau unumgaenglich. Den ABS Umbau kannst du ohnehin mit einplanen. Aber es gibt ein paar wenige wo es so funktioniert. Naja fuer andere Schaeden muss ja der Haendler haften. Reifen und Kette genauer ansehen. Sehr genau.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

  • Scheckheft genau ansehen oder vorher am besten als mail zusenden lassen. Alle Stempel genau ansehen wer was wann wo gemacht hat. Kann alles ok sein, aber Kontrolle ist besser. Haendler haben immer ein Scheckheft, auch wenn es vorher nie eines gegeben hat. Den Auspuff kannst du gleich mit einplanen wenn kein anderer dabei ist. Shark Track ist nicht gut. Laut und frisst Leistung. Sei vorsichtig mit dem ABS. Wenn der Druckpunkt nich ganz hart ist oder bei der Probefahrt wandert ist ein ABS Umbau unumgaenglich. Den ABS Umbau kannst du ohnehin mit einplanen. Aber es gibt ein paar wenige wo es so funktioniert. Naja fuer andere Schaeden muss ja der Haendler haften. Reifen und Kette genauer ansehen. Sehr genau.

    ich habe Fotos vom Scheckheft bekommen. das scheint ok zu sein. Mit dem ABS kenn ich mich leider so gar nicht aus. hab noch nie eine Maschine mit ABS gefahren. sind die alle so ganz furchtbar ? denke das ist das non plus ultra mit dem ABS ? Ich habs jedenfalls bisher nicht vermisst.... haftet der Händler dann auch für den ABS ?