Rückkehrer

  • So, nach 2 Jahren XSR900 werde ich mir wieder eine SC77 kaufen. Für mich eines der besten Motorräder die ich besessen habe. Ist ja fast ein Supersport Tourer :D Die XSR900 war zwar auch super, aber eben kein Sportler.

    Die XSR900 ist jetzt verkauft und jetzt geht die Suche los. Falls einer seine Standard SC77 verkaufen möchte, einfach melden.

    So wie ich es im Kopf habe, hat die 77er ja wenig grosse Probleme.

  • Ich überstürze mal nix. Meiner Meinung sind die im Moment so 1000 bis 1500€ zu teuer. Da will irgendwie jeder von den Preissteigerungen profitieren. Ist halt ne schlechte Zeit zum Kaufen. Aber ein Motorrad für 13000 bis 15000€ gebraucht verkauft sich aber auch nicht einfach so. Mein Gefühl ist dass man sich fast besser ne SP1 zulegt. Da ist die Differenz zu ner Standard teilweise nicht groß.

  • Beitrag von Beckerbursch ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Wie kann man Rennstreckenkilometer für den Motorverschleiß einschätzen. Wir haben immer geschätzt, 1km Rennstrecke sind so 7km Landstraße. Seht ihr das auch so. Geht hier um die Nordschleife.

  • Solche Rechnungen sind völlig Banane.

    Wo willste da aufhören... jeder Kaltstart sind 30km Verschleiß, 10km Dauervollgas auf der BAB sind 200km Landstraße, schon ein einziger "feuriger" Kaltstart kann zu einem Kolbenreiber führen.

    Und wie schon so oft geschrieben, Rennstrecken beanspruchen Bremsen, Getriebe und Kupplungen besonders hart, Motoren leiden bei Vollgasorgien auf der BAB wesentlich mehr.

    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)

  • Wie kann man Rennstreckenkilometer für den Motorverschleiß einschätzen. Wir haben immer geschätzt, 1km Rennstrecke sind so 7km Landstraße. Seht ihr das auch so. Geht hier um die Nordschleife.

    1:10 ist das Verhältnis was man immer wieder hört und mir auch der ein oder andere alte Hase mal gesteckt hat.😉

  • Es geht ja nur mal um ne grobe Idee. Brauche ja keine verlässlichen Zahlen. Vom Gefühl her würde ich sagen dass die Nordschleife (ich bin die selber noch nie gefahren) eher sanfter zur Technik ist als Hockenheim oder Spa. Die kenne ich gut. Das Motorrad hat ca. 6000km drauf und davon irgendwie 500 bis 750km Nordschleife Touristenfahrt.

  • Ich denke das ist voll im grünen Bereich und sollte kaum Einfluss auf die Lebensdauer vom Motor haben. Wartungen inkl. Jahreswartungen würden gemacht.

  • Um jetzt eine Karre zu kaufen ist es so ziemlich der blödeste Zeitpunkt. Wir haben Sommer und gutes Wetter, da war der Bedarf schon immer größer und alles teurer.

  • Momentan 2 Optionen.

    SP1 EZ 2019 mit 6000km, zweite Hand komplett Scheckheft mit Jahresinspektion. TÜV neu und neue Reifen. 14.500.

    SP1 EZ 2018 mit 7500km, zweite Hand, ohne letzte Jahresinspektion. TÜV nur noch 5 Monate, aber Formsache, einmal umgekippt nach rechts. Übrig sind kleine Kratzer am Auspuff und mini Kratzer am Verkleidungsoberteil. Reifen sind bald fällig. 13.500.

    Beide Optionen sind doch grob in Ordnung. Finde ich nicht überteuert.

  • Schwarz ist nicht meine Farbe.

    So, die erste ist es nicht geworden. Netter und ehrlicher Typ, aber zu viele Kleinigkeiten die nicht in Ordnung waren und der Pflegezustand war nicht ganz so toll. Schade.

    Nächstes Wochenende schaue ich mir die zweite SP an.