Moin aus dem Norden

  • Moin zusammen,


    mein Name ist Sebastian, wohnhaft im schönen Norden (wo es nicht so viele schöne Kurven gibt, ja...) und mittlerweile seit über 20 Jahren auf 2 Rädern unterwegs. Anfangen hatte es mit einer 125er Aprilia RS, danach folgten dann div. Japan-Sportler, KTMs, Aprilia´s. Seit 2018 bewege ich voller Begeisterung eine 1.000er V4 Tuono, dennoch war in der Regel immer ein 2tes Motorrad vorhanden. Zu wieder eine offene 125er die auf der Strecke zum Einsatz kam.


    Nachdem ich die aber auch wieder verkauft hatte ging die Suche nach einem passenden Zweitmotorrad los - klar war nur, dass es wieder ein SSP sein muss. Nach langer Suche bin ich dann über Umwege bei einer SC57 aus 2006 in der direkten Nachbarschaft gelandet, die am Wochenende dann auch den weg zu mir gefunden hat.

    Insgesamt 2. Hand, gerade mal 20tkm gelaufen, stand die letzten Jahre aber mehr wie sie gefahren wurde (altes Ehepaar). Leider nicht im originalen Zustand, da ich grundsätzlich aber auch selbst viel schraube (und da auch weitere KTM´s und Honda CB´s in den Fingern habe) habe ich nach sowas gesucht, was man entsprechend wieder anständig aufbauen kann.


    Daher werde ich demnächst sicher viele Fragen für SC57 spezifische Details haben :/8o

  • Hallo Sebastian

    Ein herzliches :welcome: hier im Forum und viel Spass mit Deinen Bike's :perfekt2: :cool3:

    Gruß aus Weil am Rhein

  • So, es hat sich mittlerweile eine ganze Menge getan. Bei der bisherigen Verkleidung hat es sich ja um einen China-Nachbau gehandelt (Repsol-Optik, aber nich orischinal). Die originale Verkleidung (schwarz) wurde mit einem Foliensatz versehen und leider überlackiert, also einfach entfernen ist nicht.

    Daher habe ich mich erstmal für einen günstigen Ersatz (ABS-Verkleidung in weiß) entschieden damit die Blade wieder auf die Straße kommt. Über den Winter werde ich die originale Verkleidung dann vermutlich komplett überholen.


    Was kam sonst alles neu?

    Ölwechsel, Bremsflüssigkeitswechsel, Kühlflüssigkeit. Dabei ist leider aufgefallen, dass die Wasserpumpe völlig fertig war und auch der Kühler undicht geworden ist.

    Also, Wasserpumpe, Kühler (siehe mein anderes Thema hier, am Ende ein originales Teil), Heckunterverkleidung weil da auch dran rumgebastelt wurde. Dann noch einiges an kleineren Elektrik-Themen um vom Vorbesitzer Pfusch aufzuräumen, neue Unterdruckdose. Ebenso div. Kleinteile wie Verkleidungsschrauben, MRA Racing-Scheibe, was eben so anfällt wenn man alles einmal auf links dreht.

    Reifen ebenfalls neue (die bisherigen hatten ein DOT von 2013).


    Sieht aber auch in Schwarz/weiß/gold gar nicht so schlecht aus ;)

  • Läuft bei dir. Fußrasten Anlage in Kombi mit den Felgen gefällt mir !

    Da müssen oben noch passige Griffe dazu ;)

    Hab neulich gesehen, das viele ihre bei Kleinanzeigen verkaufen ... neu find ich die auch wenn der Preis gerechtfertigt sein mag, sündhaft teuer;(.


    Übrigens, sehr heiße Werkstatt ... da wird man ja neidisch. Flexen und schweißen ist bei dem Fußboden wohl nicht?!

    Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

  • Danke!

    Die Rastenanlage ist auch eingetragen, bleibt auf jeden Fall dran. Passende Griffe... ne, da steh ich eher auf die klassischen.


    Die Werkstatt hat einen Laminatboden, drunter Holzgrundgerüst mit Unterkonstruktion. Flexen geht mit Unterlage aber ohne Probleme.


    Reicht aber auf jeden Fall um 2-3 Maschinen parallel zu bearbeiten :)