Leisungsloch nach Wechsel des Benzindruckreglers

  • Dann ist das jawohl eine fehlkonstruktion…

    Jage nichts, was du nicht Töten kannst!

    Übrigens, falls du das lesen kannst...habe ich dich nicht geblockt ;) :fadenkreuz:

  • Der Zentralständer selbst ist super.

    Aber die Adapterplatte finde ich jetzt nicht 100%.

    Aber vielleicht mache ich was falsch.

    Werde es mir genauer ansehen wenn ich mal etwas mehr Zeit dazu habe

  • Also den Hinterreifen hatte ich bereits in der Luft.

    Hab gleich Kette gereinigt und geschmiert.

    So verkehrt kanns nicht gewesen sein wenn der Hinterreifen hoch oben war.

  • Abflexen und fertig.

    Ist ja nur ein Blech. Das lässt sich leicht neu machen :).


    Finde nur diesen durchwürfelten Materialmix merkwürdig.

    Teilweise VA Platten und Schrauben teilweise gepulvert dann noch verzinkte Schrauben.

    Verstehe ich nicht, hätten das Geraffel alles galvanisch verzinken sollen, ist ja nichts was draußen gelagert wird und Anwendung findet.

    Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

  • Folgendes Bild veranschaulicht den "Fehler":



    Folgendes Bild ist vom Hersteller.

    Dort ist der Untere "Zapfen" nicht so weit vom Ende entfernt.



    Ich musste meinen Schalthebel nach unten verlegen auf dem oberen Bild um die Platte funktionsfähig zu machen.

    Das werde ich aber wieder rückgängig machen um wieder sicher fahren zu können.

    Ich habe jetzt den Hersteller angeschrieben.

    Vielleicht können die mir eine "bessere" Adapterplatte zusenden.

  • das nenn ich mal ein universales Langloch ^^

    Wo wir bei dem Problem der "universellen" Möglichkeiten sind. Eierlegende Wollmilchsäue wurden noch nicht entdeckt.

    Schneid ab das Teil.

    Aber vorsichtig, bei dem Dicken VA-Zeug schlägt gerne mal die Flex ... billige Scheiben zerfallen dabei gerne zu Staub, das ist immer ein guter Test, wo sich die Spreu vom Weizen trennt.

    Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

  • Ja. Abschneiden wär das einfachste.


    Aber bevor ich da selber rumdoktore warte ich auf die Antwort vom Hersteller.

    Also ich wär ja dafür, dass der Hersteller abschneidet und mir einen passenden zusendet.


    Wenn ich den irgendwann verkaufe und schreibe ich hab ihn selber (schief?! :D) abgeschnitten kommt das nicht gut an.


    Zur Not mach ich das aber schon. ja.


    Hab nen sehr langen Text und sehr viele Bilder an den Hersteller geschickt.
    Hab nachtelefoniert und die sagten mir Sie rufen mich Heute oder Morgen zurück in der Angelegenheit.

  • Mein Zentralständer geht nur mit der Adapaterplatte soweit nach unten, dass die Adapterplatte an meinen Schalthebel anging.

    Haha, auch cool. Wenn der Staender nicht passt muss man eben das Motorrad anpassen an den Staender.:D

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

  • Der jetzige Adapter ist 200 mm lang.

    Der Hersteller sagt er schickt mir eine 170 mm Adapterplatte zu.

    Sollte dann passen hoffe ich.

    Wobei ich der Meinung bin, dass 140 oder 160 mm auch ausreichend wären.

    3 cm weniger sollten aber reichen, dass mein Schalthebel wieder richtig eingestellt werden kann.