Original/Fälschung/Qualität

  • neulich beim stöbern bei Ali hab ich Brems-schnellkupplungen gesehen wo "Stäubli" perfekt eingelasert ist.

    Klare Fälschung, zumindest was das Label angeht, gibt aber auch die gleichen ohne Marke.

    Würde ich die kaufen? Ich brauch keine, daher stellt sich die Frage nicht.

    Eher die, wie die Qualität den wäre und wie ich das prüfen könnte.


    Wenn ich jetzt eine italienische Marken Pumpe mit Echtheitszertifikat aber eh ohne KBA habe.

    Die von schlechter Qualität ist. Bzw. wo oft fehlerhafte Teile durch die Qualitätskontrolle kommen.

    Völlig unklar wo die produziert werden, wer dafür Teile liefert.

    Der Marke mir keine Ersatzteile liefert.

    Warum sollte ich mir die Ersatzteile nicht beim Ali besorgen?

  • Ich erinere mich noch dunkel an die Zeiten als wir von Japan in ähnlichen Tönen sprachen wie wir das heute noch über China tun... alles Kopien, minderwertige Qualität aber dafür eben billig.

    Dann gingen 1-2 Jahrzehnte ins Land und Japan wurde in Optik, Elektronik und Motorenbau Weltspitze. Genau diese Entwicklung seh ich in China auch... die Frage ist nur noch wie weit wir auf dem Weg bereits sind. Zumal wir alle wissen wieviele "Edel"marken ohnehin in China produzieren lassen. Ich seh eigentlich nur noch einen Vorteil solcher Marken, es gibt ne Qualitätskontrolle und es gibt Gewährleistung. Wenns daran bei besagter Marke ohnehin schon krankt, nun, dann ist der Schritt zum Chinamann nicht mehr wirklich weit.

    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)

  • Wenn die Deutschen nicht aufpassen,verpassen wir den Anschluß.Und Made in China ist doch längst allgegegenwärtig ob wir wollen oder nicht.;)

    Und was heute Nacht z.B. an Feuerwerk in die Luft geschossen wird kommt zu 75% aus China für Deutschland produziert,war vor kurzen ein Bericht drüber im TV.Ist nur ein Beispiel.Ich schätze das China ähnlich wie Japan eine Weltmacht wird,ist nur noch eine Frage der Zeit.Noch wird viel kopiert wie das die Japaner am Anfang auch gemacht haben,Aber das wird sich wohl im Laufe der Zeit ändern,und man wird nicht mehr vom billigen Schrott aus China sprechen.

    Ein Leben ohne Blade ist zwar möglich,aber für mich so gut wie
    unmöglich! :yeh:  bbbfb3ef8c.jpg:yeh:

  • Die Knaller in den Vorstandsetagen lierfern den Chinesen das Know how doch frei Haus! Hauptsache dort drüben möglichst einfach und schnell irgendwie Geld machen.

    Man muss nur groß genug sein um sich alles erlauben zu können. Die Amis machens schließlich auch.

  • kopiert haben "wir" ja auch in der Vergangenheit, sei's drum.

    Die Frage ist, mMn, wie geh ich als Verbraucher damit um.

    Besagte Pumpe könnte aus Mexico oder Indien kommen, oder aus sonstwo. Hab ich ja keine info drüber als Entscheidungshilfe.

    Eigentlich müsste man wissen aus welcher bude das letzlich kommt, und ob die da gut arbeiten.

    bisschen wie bei altem ost zeug aus dem kombinat xyz.

  • Letzen Endes macht nur Versuch kluch.

    Ich kenn da jemand der war mit Chinabremsscheiben in den Dolos dabei. Wärend die originale Ware bei anderen sich teils grob verfärbte und die Suppe überkochte hatte er keinerlei Probleme. Und bevor wieder was kommt dass er halt langsam war, langsam kennt der nicht.

    Zugegeben, das hätte ich mir nicht getraut. Aber warum soll das von vornherein alles schlecht sein?

  • Seh ich genauso... was anderes als ausprobieren wird nicht bleiben. Btw. Auch in Indien oder Mexiko benutzen sie mittlerweile CNC-Maschinen.

    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)

  • Und so mancher hier wird auch eine Verkleidung von denen montiert haben,gibt ja genug Threads zu dem Thema hier.Das die Qualität schlechter ist als von Honda ist klar,kostet aber auch nicht so viel wie das Orginal.

    Ein Leben ohne Blade ist zwar möglich,aber für mich so gut wie
    unmöglich! :yeh:  bbbfb3ef8c.jpg:yeh:

  • Es ist nicht das Land entscheidend wo es her kommt sondern unter welchen Qualitätsanforderungen produziert wird.

    Leider ist es nicht garantiert wenn man mehr Geld ausgibt daß man auch sicher bessere Qualität bekommt denn bei den allermeisten herscht die Einstellung billigst produzieren und teuer verkaufen sonst ist doch nichts verdient (und da nehme ich die Namhaften Hersteller nicht aus).

    Also bleibt einem nur Original beim Händler vor Ort zu kaufen oder das Risiko in Kauf zu nehmen.Beim Händler vor Ort kann man reklamieren weshalb da das Risiko deutlich kleiner ist.

    Grüße Michael
    allzeit gute Fahrt und immer heile ankommen :thumbsup:


    In meinem Alter muß ich nicht jedem in jeder Kurve hinterher "schießen" :schildgroete:
    Es steht mein Spaß im Vordergrund :wavey:

  • Es lassen doch genug Deutsche Hersteller im Ausland produzieren weil es billiger ist sprich Lohnkosten usw.,und wo Made in Germany drauf steht ist nicht immer alles Made in Germany drin.;)

    Ein Leben ohne Blade ist zwar möglich,aber für mich so gut wie
    unmöglich! :yeh:  bbbfb3ef8c.jpg:yeh:

  • Es lassen doch genug Deutsche Hersteller im Ausland produzieren weil es billiger ist sprich Lohnkosten usw.,und wo Made in Germany drauf steht ist nicht immer alles Made in Germany drin.;)

    Das ist doch kein Argument für Chinakram :tougue:

    Wenn jemand in Deutschland etwas vertreibt braucht er bei technischen Sachen eine TÜV geprüfte Qualität!

    Sprich, der Importeur haftet für die Qualität und ermöglicht die gesetzliche Gewährleistungen.

    Sobald Du etwas in China (oder andere Länder) importierst, bist Du haftbar zu machen!!

    Versagt die (Billig)Bremspumpe, interessiert keine Sau in China ob Du an der Mauer klebst wenn sie versagt.

    Fährst Du dabei noch jemanden über den Haufen, kannst Du gleich Privatinsolvenz beantragen!


    Prüfverfahren und Zulassungen sind in Deutschland teuer. Diese Kosten müssen nun mal auf das Produkt umgelegt werden.


    Cuxman

  • Wenn jemand in Deutschland etwas vertreibt braucht er bei technischen Sachen eine TÜV geprüfte Qualität!

    Sprich, der Importeur haftet für die Qualität und ermöglicht die gesetzliche Gewährleistungen.

    Das weiß ich selber,trotzdem wird mittlerweile viel im Ausland für uns produziert, die unsere Bestimmungen erfüllen müssen gerade weil es im Ausland billiger herzustellen ist.

    Da gibt es mittlerweile genug Namenhafte Deutsche Hersteller die das praktizieren, daß meinte ich mit was früher Made in Germany war ist es heute teilweise für uns im Ausland produziert worden wenn auch ein Deutsches Logo drauf ist.

    Ein Leben ohne Blade ist zwar möglich,aber für mich so gut wie
    unmöglich! :yeh:  bbbfb3ef8c.jpg:yeh:

  • Ich finde wir sollten mehr in Deutschland kaufen. Egal ob z.B. Stäubli in China oder woanders produziert. Da ist dann immer noch die Entwicklung und Qualitätssicherung in Deutschland. Ich bin überhaupt kein Freund von dem China Kram. Auch die China Verkleidungen. Warum nicht einfach nach originalen Verkleidungsteilen suchen und vom lokalen Lackierer lackieren lassen. Aufkleber findet man immer welche, die die nachmachen. So hab ich es jetzt mit meiner VFR400 gemacht. Die China Verkleidung war einfach nur Schrott.

    Ich hab mir jetzt z.B. ein Gigaset Smartphone zugelegt. Die werden zumindest noch in Deutschland, von Deutschen Arbeitnehmern zusammengebaut und geprüft.

    Jeder sollte sich mal fragen, warum immer weniger in Deutshland produziert wird. Da gibts die geile Mediamarkt Werbung, Geiz ist geil.

    Das finde ich eben nicht.

  • Es wird schon noch genug in Deutschland produziert,aber es wird auch bei manchen Artikeln oft nach "günstigen" alternativen geschaut oft auch zu Lasten der Qualität.Bei manchen Sachen trifft das Sprichwort wer billig kauft,kauft zweimal auch zu.

    Ein Leben ohne Blade ist zwar möglich,aber für mich so gut wie
    unmöglich! :yeh:  bbbfb3ef8c.jpg:yeh:

  • Grundsätzlich stimme ich dir da zu Beckerbursch

    Obwohl ich gestehen muss, daß ich eine China Verkleidung gekauft habe, weil selbst die gebrauchten (originalen) Verkleidungen recht hochpreisig gehandelt werden.

    Zu meiner Verteidigung: Der Kern-Stabi Speed-Lifter stammt komplett aus Deutschland, dafür war ich bereit gutes Geld hinzulegen.

    Andererseits ist es auch so wie Repsol Limited #663 sagt mit der Bemerkung das z. B. LED Fluter fast nur in China gefertigt werden.

    Will heißen, bei einigen Waren hast du gar keine andere Wahl als im Ausland produziertes zu kaufen.


    Letzten Endes ist es leider auch eine Preisfrage, diejenigen mit niedrigen bzw. (man mag es ja kaum sagen) durchschnittlichen Einkommen, haben überhaupt nicht die Wahl zu entscheiden ob billig in Fernost produziert oder heimisch.

    Das Vermögen lässt nur billig zu.


    Zuletzt sei angemerkt: Billig muss nicht scheiße sein, Ausnahmen bestätigen die Regel.

  • Ist oft eine Frage des Geldbeutels,und was Elektronik betrifft sei es Smartphones oder Fernseher z.B. kommst du als "Normalverdiener" gar nicht an Produkten aus Fernost vorbei da gibt es wohl noch einige mehr an Beispielen.

    Ein Leben ohne Blade ist zwar möglich,aber für mich so gut wie
    unmöglich! :yeh:  bbbfb3ef8c.jpg:yeh:

  • Stimmt schon. Bei manchen Sachen hat man aber trotzdem eine Wahl. Bremsschnellkupplung Stäubli in Deutschland bestellen, Gigaset Smartphone ( gibt's von100€ bis 300€). Ich will ja nur damit sagen, dass man immer mal drüber nachdenken sollte, ob man den ganze Alibaba Kram kaufen soll oder nach Alternativen suchen soll.

  • Wenn VW den Preis für einen elektrischen Fensterhebermechanismus von 12€ auf 8€ drücken "muss" und deshalb dieses Bauteil jetzt in Osteuropa gefertigt werden "muss", wirds schwer Argumente für Privatleute gegen Fernost zu finden. Besagtes Bauteil verkauft VW übrigens für 345,-€ plus MwSt. hier bei uns. Die Qualitätssicherung scheint extrem aufwändig zu sein.....

    Ich hab unlängst eine Ölpumpe aus China in einem Audi verbaut, knapp über 28€ inkl. Versand statt gut 300€ bei Audi. Auf dem Chinateil waren die Audiringe, provisorisch ausgeschliffen, zu sehen. Das könnte natürlich auch ne Fälschung sein, aber ich konnte beim Vergleich mit dem defekten Originalteil keinen Unterschied feststellen.

    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)