Gabel ausbauen

  • Servus, ich brauch mal wieder euren Rat. Habe gestern das Vorderrad mit neuem Reifen und neue Bremsbeläge eingebaut. Klemmschrauben etc. habe ich wie im WHB beschrieben angezogen in richtiger Reihenfolge und mit paar mal einfedern uns so. Heute fahre eine anständige Runde und daheim stelle ich fest, das beide Gabelholme siffen. Der rechte sifft so richtig und der andre hat nen deutlichen Film. Ich denke dass sowieso beide gemacht werden müssen. Bevor ich alles verbocke die Frage an euch. Bekommt man die Holme raus, ohne die Verkleidung zu demontieren. Es müssten doch nur die 4 Klemmschrauben zu lösen sein. Die sind ja laut WHB auch nicht besonders fest angezogen... Ach ja, Sc59 2012 34tkm, meines Wissens noch nie ein Gabelservice gemacht... Und kann der Ausbau des Vorderrades was damit zu tun haben, dass beide Holme undicht sind? Es gab keinerlei Besonderheiten, ich baue die Räder immer selber aus, wenn ich neue Reifen brauche... Und zuletzt, ist der Gabelservice auch so eine Angelegenheit, die viele (Honda) Werkstätten nicht gescheit machen? Ich will einfach nur, dass meine Gabel wieder so funzt wie vorher... So ein verd*** Sch***, erst die Corona Einschränkungen in Bayern, dann ständig schlechtes Wetter, wenn ich Zeit zum Fahren hätte und jetzt das Ich will die Gabel so schnell wie möglich wieder haben bevor die Saison zu Ende ist. Hab zwar noch nen anderen Bock, aber ohne Blade ist das nix...

    Genug gejammert...

  • Die kriegst du raus klar.

    Aber das ist mir etwas dubios. War die vorher dicht ? Hast du evtl. irgendwelche Distanzteile vertauscht ?

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

  • Ich habe nicht sooo genau geschaut, ob die dicht war. Aber ich denke, es wäre mir aufgefallen. Distanzteile wurden nicht raus genommen, falscher Einbau wegen ABS Ring auch nicht möglich.

  • nach 34000 Km ist es Zeit für einen Gabelservice - von daher ...

    wenn Du das gut machen willst müssen beide Seiten runter - was bei der 12er Verkleidung mit wenigen Handgriffen erledigt ist ...

    nicht vergessen - anhalten vor dem Absteigen-
    Gruss - Othello

  • Bekommt man die Holme raus, ohne die Verkleidung zu demontieren. Es müssten doch nur die 4 Klemmschrauben zu lösen sein. Die sind ja laut WHB auch nicht besonders fest angezogen...

    An den unteren Klemmungen kannst du bei montierter Verkleidung nur einen Ringschlüssel ansetzen. Einbauen mit Drehmomentschlüssel geht also nicht.

    ... remember the times, when sex was safe and bikes were dangerous?

  • othello hmmm, komme ich da wirklich besser hin, wenn ich nur die Seitenteile abmache? Darüber hatte ich schon nachgedacht, aber dahinter kommt ja noch viel mehr, was den Zugang zu den Klemmschrauben erschwert. Ich denke das sind die RAM Kanäle...

  • Also ich hab mal ein bisserl rum probiert. Ich werde wohl in den sauren Apfel beissen und die Verkleidung ab machen. Raus denke ich geht die schon so mit viel Geduld aber ein vernünftiger Einbau scheint mir für nicht möglich zu sein. Oh Mann, ich erinnere mich was das für ein gepfriemel war mit der Verkleidung um das blöde Blinkerrelais zu tauschen. Da sich das nicht von alleine macht und beim grübeln auch nix vorwärts geht fang ich mal an. Wenn wer noch Tipps hat, immer her damit, ich habe keine Ahnung was mich erwartet, aber das Ding muss raus, fahren kann ich damit nicht mehr und Anhänger hab ich auch keinen...

  • Das mit dem Drehmoment üben ist ne gute Idee, ist aber leider Inbus und ich überlege gerade, ob ich den Schlüssel absägen soll, dann käme ich vielleicht doch ganz gut hin von unten, Rad und Schutzblech sind ab

  • was gibts da zu überlegen.

    1cm absägenflexen, RINGSCHLÜSSEL;) drauf. Kompakter geht nicht.

    evtl. mit Röhrchen verlängern.

    musst nur beachten das eine Doppelklemmschelle sich weicher verhält als eine standard-irgendwas verschraubung.

    edit. die geben ja oft 121 oder so vor. ich mach das auch gern mal 12121212... langsam steigernd. wenn ich mir unsicher bin.

  • Puhh, die Gabel ist raus. Ich habe die untere Verkleidung an der Kanzel entfernt, sind nur 3 Nieten, den Inbus so weit wie möglich gekürzt, dann kommt man von unten ganz gut ran. Wer nachmachen möchte oder muss, 2 Tipps: den abgeflexten Inbus gut entgraten, sinst geht er entweder nicht gescheit rein oder bleibt stecken. Die Klemmschraube an der oberen Gabelbrücke zuletzt lösen und die Gabel festhalten, die fällt nämlich ganz schnell durch.


    Jetzt brauch ich jemand der ASAP den Service machen kann und in der Zwischenzeit besorge ich mir 6 Kant Schrauben. Gibt es Empfehlungen?

  • Tauscht ihr beim Gabelservice auch die Führungen aus?

    Mein Vorgänger hatte die Dichtungen bei ca.12000 getauscht und bei 24000 sind sie wieder leicht undicht

  • Hast du keinen Schraubstock? Bzw.. geht das grundsätzlich auch mit einfachstem Equipment ... (-:

    Bis auf's Eintreiben der Simmeringe, dem nicht gemessenen Ölstand und dass er die Gabelstopfen irgendwo kontert, sehe ich nix falsches ... 8)

    in der Zwischenzeit besorge ich mir 6 Kant Schrauben. Gibt es Empfehlungen?

    https://www.bike-parts-honda.d…/13MFL801/F__0700/2/16984

    Tauscht ihr beim Gabelservice auch die Führungen aus?

    Bestellen und tauschen wenn die verbauten am Ende sind - sonst für's nächste mal aufheben.

    ... remember the times, when sex was safe and bikes were dangerous?

  • Also besten Dank an alle, für eure Unterstützung. Das ist grosse Klasse wenn man nicht allein auf neuem Terrain steht. Ich hab noch nie ne Gabel zerlegt und denke, das ist ne Nummer zu groß, wenn keiner dabei ist, der das kann. Ein Kollege hat schon mal im Forum ganz richtig geschrieben, man weiss ja nicht, was man alles nicht weiss. Und wenn ich Mist baue, dann muss ich den ganzen Kram nochmals ausbauen und zerlegen. Die soll ja nicht nur dicht werden, wenn die schon mal raus ist, dann eben gescheiten Service bekommen. Ich schau morgen, ob ich eine kompetente Werkstatt finde, die das zeitnah erledigen kann. So wild kann das ja für routinierte Leute nicht sein, zumal die Montage ja entfällt. Wenn ich nicht weiter komme denk ich nochmals über selbermachen nach...

  • edit. die geben ja oft 121 oder so vor. ich mach das auch gern mal 12121212... langsam steigernd. wenn ich mir unsicher bin.

    So, hab die Gabel jetzt beim Freundlichen, waren zwar 70km, aber die wurden mir empfohlen. Die neuen Schrauben sind auch bestellt, danke an Erixx. Mit ein bisserl Glück hab ich sie am Freitag wieder =)


    Ich bereite mich schon mal auf den Einbau vor und Chris16, wie meinst Du das mit 121? Das check ich nicht so ganz :)

  • *lach* das hat mich auch erst ein bisschen verwirrt.

    Ich denke er meint damit die Schrauben allesamt nach und nach gleichmäßig anzuziehen, damit die Gabel bzw. standrohre nicht verspannt sind.


    In etwa so, erst alle von Hand gleichmäßig eindrehen bis du nen Schlüssel brauchst.

    Danach (sagen wir 20Nm sollen die Schrauben schlussendlich haben) erst alle gleichmäßig, schrittweise mit 5-10-15Nm anziehen und zum Schluss alle mit 20.


    Kommt das hin? chris16