Start Probleme nur nach längerer Zeit ( Halbes Jahr)

  • Schon das fünfte Jahr fängt es an mit Orgeln nach den Sommer und wenn meiner Winter halbjahr anfängt.

    Die Batteri ist voll und dazu habe ich noch ein Booster. Es fingt immer an mit ein ganz kleinen Brum und dann ist sie tot. Orgeln ohne ende und dieses Jahr sprang sie dann an als wäre nichts geschehen.

    Komischer weise leuft sie dann den ganzen Zeit in Winter Problemlos. Startet immer auf ersten Druck sofort an. Sonst leuft der Motor auch Problemlos.

    Habe in youtube ein Video gefunden wo das Problem einigermassen enlich ist.


    Link: Youtube Start Problem

    Gute Ideen???(

  • Möglicherweise der Anlasser der durch zu hohe Stromaufnahme die Spannung runterzieht... zuviel spiel(lagertoleranz) irgendwo?

    ich meine der hört sich etwas langsamer an, wenn es nicht funkt.

    Jage nichts, was du nicht Töten kannst!

    Übrigens, falls du das lesen kannst...habe ich dich nicht geblockt ;) :fadenkreuz:

  • Also im Video tippe ich auf den Nockenwellensensor den er ja leider nicht auch gemessen hat, schade.

    Ach ich war beim falschen Mopped. Die CB hat keinen glaube ich. Die wertet das Signal aus ueber den Map Sensor dann. Kann auch sein das der ne Macke hat oder Unterdruckgedoens.


    Aber bei dir ist es was anderes.

    Wenn dein Anlasser gut dreht, kann auch sein dass sich die Einspritzduesen zusetzen nach der Standzeit. Aber du tankst immer dieses spezielle Benzin aus den Baumaschinen sagtest du mal wo nichts verklumpt.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

    Einmal editiert, zuletzt von dunlop ()

  • Wenn man sich die Kommentare anguckt, konnten einige das Problem lösen durch:

    - Neue Kohlen für Anlasser

    - Synchronisieren der Drosselklappen

    - Seitenständer-Schalter


    Hast du davon schon was ausprobiert? Finn1000

  • Wenn sie nach dem ersten Start, nach der angegeben Zeit, wieder ganz normal läuft wird es schwierig etwas zu finden was womöglich gar nicht vorhanden ist. Als Kontaktproblem würde ich das nicht sehen, sie orgelt ja "ohne Ende", klingt eher nach Einspritzung, Systemdruck der wieder aufgebaut oder durch die Standzeit gespült werden muss. Würde da, nach der nächsten Standzeit, mal ein Auge drauf werfen.

  • Oder aus irgendwelchen Gruenden backt der Mapsensor fest. Also das Piezo Element. Habe ich noch nie gehoert das sowas passieren kann, aber moeglich.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

  • Ja macht sie. Das ist dann wie in dem Video oben.

    Die ECU versucht dann den Zuend OT zu finden und kriegt unklare Signale. Die benutzt den Unterdruck um daraus zu erkennen welcher Zylinder zuenden soll. Daher haben diese Modelle den Unterdruckanschluss nie an allen 4 Zylindern. Sobald er einmal laueft ist es egal.

    Theoretisch ist sogar moeglich dass die Ventile nach dem stehen nicht ganz dicht sind und zuerst der Unterdruck nicht eindeutig ist.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

    Einmal editiert, zuletzt von dunlop ()

  • Pruefen kann man das eigentlich nur mit dem Scope wie im Video. Allerdings diesesmal auch den MAP Sensor messen. Oder einfach austauschen und gucken, oder direkt nach dem stehen Druckverlusttest machen mit wenig Druck um zu hoeren ob Ventile dicht sind. In jedem Fall erheblicher Aufwand. Den Sensor kann man natuerlich einfach mal tauschen vor dem ersten Startversuch. Wenn nur ein einzigens Ventil nicht ganz dicht ist kann schon alles spinnen. Honda hat da rumexperimentiert den Nockenwellensensor einzusparen denke ich.


    Im Falle das es gar nicht daran liegt, sondern die Einspritzduesen kleben, mit Startpilot starten beim ersten mal. Leider muss man ein halbes Jahr warten fuer jeden Test. Wobei die Duesen normal nicht verharzen mit gutem Sprit. Meine steht auch oft lange und zickt nicht rum. Evtl. Stabilisator ueber die Standzeit in das Benzin mischen um vorzubeugen.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

    4 Mal editiert, zuletzt von dunlop ()

  • Wird ein schwieriges Unterfangen den Fehler, falls es einen gibt, zu finden.


    Erinnert mich an so Oldtimer wo man nur im Sommer fährt, da ist der erste Start in der neuen Saison ähnlich. Orgeln, dann patscht es ein wenig und zu guter letzt läuft das Schätzchen.

  • Da hast du das auch dann mit leichtem Flugrost auf Ventilsitz und undicht zuerst.

    Am besten vor dem stilllegen etwas leichtes Oel reinspruehen in den Ansaugtrakt und durchkurbeln.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

  • Kleine zwischenfrage, über welchen sensor bekommt die Blackbox denn das Unterdrucksignal?

    Jage nichts, was du nicht Töten kannst!

    Übrigens, falls du das lesen kannst...habe ich dich nicht geblockt ;) :fadenkreuz:

  • Ueber den MAP Sensor wertet sie aus welcher OT ist.


    Hier ist auch ein Video dazu. Ist zwar eine wieder eine andere Honda aber selbes Prinzip.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

    2 Mal editiert, zuletzt von dunlop ()

  • Muss kucken wo der MAP Sensor sitz.


    Dieses Jahr habe ich versucht mit Bremsreiniger in der bereich der Luftfilter zu sprühen, aber ohne ergebnis.


    Wenn ich hin und her mit dem Gas drehe, dann fängt sie ab und zu zu Zünden. Wenn immer mehr Zündungen kommt, dann springt sie plötzlich an nach dem Orgeln.


    Jedes Jahr steht der Moped über das Jahresende 3 bis 4 Wochen, aber nach dierer Zeit springt sie ganz normal an!!:/

  • Ja tippe auf Ventile oder der MAP setzt sich irgendwie fest wie beschrieben. Benzin kann man dann auch ausschliessen. Wuerde ich mal einen anderen gebrauchten Sensor einbauen. Wenn es dann immernoch ist weitersehen.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“