Verkehrsüberwachung per Drohnen

  • Ich schau mir ja ganz gerne die Motorrad Nachrichten von Ugly an... heutiges Video:



    Zwar alles momentan nur ein "Versuch", letzendlich auch noch nicht wirklich verwertbar, aber dennoch... willkommen bei Big Brother... X(


    ...wahrscheinlich müssen wir Biker uns in 5 Jahren zu Fahrtbeginn einen GPS-Sender in den Allerwertesten stecken... :cursing: ...bei der Kontrolle heißt es dann "Führerschein, Fahrzeugpapiere und einmal bücken bitte...."
    Das es eine StVo - und auch entsprechende Strafen bei Nichteinhaltung - geben muss, ist ja schön und gut... aber ich persönlich finde das... :motz:
    Vielleicht waren da auch einfach ein paar Beamte auf Kosten der Steuerzahler zur "Weiterbildung" in China zum Thema "Überwachung"... :rolleyes:



    Grüße,
    Gitsch

  • Ich habe neulich von irgend jemand gehört, das sowas in Österreich schon üblich sein soll.
    Ich weiß nicht ob es stimmt, aber wundern würde es mich nicht.
    Schliesslich sind wir doch die schlimmsten Verbrecher die es gibt! ;)


    Wenn mit einer billigen Drohne Geld eingenommen werden kann, dann wird es früher oder später auch so gemacht.


    Also, nicht mehr nur die Fahrbahränder und den Rückspiegel auf Wegelagerer untersuchen.
    Nun auch noch den Himmel.


    Gut das die Drohne über die berichtet wurde gegen den Berg gekracht ist.
    Ich bin jetzt mal ganz schäbbig und hoffe dass das Ding dem Piloten vom Lohn abgezogen wird! :P


    Kann man nicht einen Drohnenstörsender ins Moped basteln??

  • Zitat von mixxer

    Kann man nicht einen Drohnenstörsender ins Moped basteln??

    Ans Moped nicht. Aber man könnte es mal mit einem Industriemicrowelle probiere. Das Magnetron in den Fokus einer Satellitenantenne dengeln, Hochspannungsversorgung anschliessen und auf die Drohne ausrichten. Brizzzzzzzel....


    https://www.heise.de/ct/Redaktion/cm/Thumpmobile_Zapper.html


    Ein billiger Quadcopter ohne GPS als Kamikazedrohne täte auch seine Wirkung. So als kleine Rache an den Drohnenfuzzies. Nur eben leider nicht auf dem Moped möglich.

    Honda CBR 1000 RA SC59 ABS (NH-124 achilles black metallic), Honda VTR 1000 F SC36 (NH-1 schwarz/rot), Yamaha Bulldog BT1100 (midnight black)

  • Auf die eine oder andere Art wird man uns den Spaß am Mopedfahren schon noch vermiesen daß wir es an den Nagel hängen und somit der Markt einbricht und auch die daneben bis jetzt noch ihren Lebensunterhalt verdienen Arbeitssuchend machen.
    Wenn die Geschwindigkeitsbeschränkungen so weiter gehen wie die letzten Jahre daß in den Kurven bei Einhaltung der vorgeschriebenen Geschwindigkeit keine Schräglage mehr zusammen kommt kann ich zuhause bleiben denn das ist genau das was Spaß macht.
    Dann muß ich das Kiffen und Schnupfen anfangen wie die Damen und Herren die solche Dinge ausbrüten(anders kann ich mir so etwas nicht erklären).
    Und gegen die Illegalen Autorennen in der Satdt können die nichts machen :gruebel:
    Natürlich sind es auch die welche Knieschleifend auf der LS um die Ecke kommen als gäbe es kein Morgen und als Trainig für die RS die zu solchen Zuständen beitragen.
    Auch die Spezis welche bei Zwiefalten Richtung Münsigen durchs Lautertal mit der GoPro rattern so daß die Geschwindikeit und Drehzahl zu erkennen ist und das dann über 10 000 U/min und auf den meist kurzen Geraden zwischen 180 und 200 Km/h und diesen Blödsinn noch ins Netz stellen damit die Kritiker sagen können schaut so Fahren die alle was dann wie dieses Jahr schon wieder zu Schildern führt :Motorräder an Samstagen Sonntagen und Feiertagen 50 Km/h:
    Wenn man sich dran hält überholen einen Autos den das ist Legal und überhaupt nicht gefährlich(vor allem nicht wenn dann im Gegenverkehr Mopeds kommen die etwas Zügiger unterwegs sind). Aber es sind ja immer die Mopedraser !

    Grüße Michael
    allzeit gute Fahrt und immer heile ankommen :thumbsup:


    In meinem Alter muß ich nicht jedem in jeder Kurve hinterher "schießen" :schildgroete:
    Es steht mein Spaß im Vordergrund :wavey:

  • Tach,

    ...wahrscheinlich müssen wir Biker uns in 5 Jahren zu Fahrtbeginn einen GPS-Sender in den Allerwertesten stecken... :cursing: ...bei der Kontrolle heißt es dann "Führerschein, Fahrzeugpapiere und einmal bücken bitte...."

    Genau, und immer schön den Stuhl mit der Fahrer DNA Abgleichen! Nicht das du den GPS Sender aus dem Po deiner Oma abgibst! :nono:


    Gruss Thorsten!! =)

  • Meine Tochter ist 7 Monate alt. Ich habe mir letztens die Frage gestellt ob sie überhaupt noch einen Führerschein machen wird.
    Ich glaube fast nicht. Bis dahin fahren Autos autonom und alle die das nicht können werden nicht mehr fahren dürfen, Mopeds sowieso.
    Spätestens dann wird auch die Verkehrsüberwachung mit Drohnen vorbei sein.

  • Ich habe neulich von irgend jemand gehört, das sowas in Österreich schon üblich sein soll.

    Nicht nur in Österreich - direkt vor meiner Haustür wird so etwas bereits praktiziert:
    Auf der A12 (hier auch "Warschauer Allee" genannt, da sie vom Dreieck Spreeau bei Berlin über Frankfurt/ Oder direkt nach Polen führt -> dementsprechend stark frequentiert) werden Dronen bereits zum Abstand messen bei LKWs verwendet.
    Bisher wohl recht erfolgreich und problemlos.
    Ist also wohl nur eine Frage der Zeit, bis auch Gewschwindigkeit und Abstände anderer Fahrzeuge gemessen werden.
    Das ergibt dann schöne Einnahmen, da eine Drone äußerst schwer erkennbar sein dürfte und von den Usern von Blitzer - Apps nicht oder nur selten gemeldet werden wird. :|