ABS Modulator Umbau Sc59

  • Naja, die einen denken so, die anderen denken so, darüber.


    Mir wäre es der Gewinn an Sicherheit wert, zumal Man(n) an der Bremsanlage keine technische Änderung vornimmt durch den Standort-Wechsel vom Modulator.


    Aber wie viel da draußen rumeiern mit anderen Brembo-Bremspumpen, Hebeln und was weiß ich noch ist die Welt in Ordnung, selbst für die Gutachter ;)

  • respektive ggfs. irgendwelche Haftpflichtversicherungs-Gutachter

    Das ist genau der Knackpunkt. Im Falle eine Unfalles kommt dann irgendso ein Schlaumeier und will nicht haften.

    Aber das muss jeder selber wissen. Entweder eine tolle Bremse, oder eben Gesetzeskonform. Von unsinnigen Gesetzen kann ich ein Lied singen. Ich staune jeden Tag aufs neue.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

  • Muss man auch nicht abnehmen lassen oder fragen. Man merkt eindeutig wer hier Ahnung hat und wer nicht.

    Jeder wo das technische Verständnis für ein Bremssystem hat wird nicht lange zögern den Umbau zu vollziehen, alle anderen stellen Fragen und debattieren....

    Das hab ich ein wenig zu spitz formuliert, sorry ;)

  • Leute bitte nicht wieder eine Diskussion starten wer, was, wann oder wo einträgt.

    Es ist jedem Fahrer selber überlassen zu entscheiden ob Er das will oder nicht. Mich verwundert das auf einmal die Deutschen Behörden da auf einmal Probleme machen würden.

    Gerade im Vergleich zu Österreich ist eines Fix. Bei Euch werden Sachen genemigt was wir so in Österreich nie im Leben eingetragen bekommen. Bei uns gehts es immer darum das die Landesregierung (TÜV) keinerlei Verantwortung für etwas übernehmen möchte. Daher für alles eine ABE haben müssen.

    Und auf Grund der von mir gemachten Arbeit leuchtet mir auch die Aussage der Behörde ein. Es wird weder am System, noch an der Funktion etwas geändert. Die einzige Änderung betrifft den Einbauort des Modulators. Und der ist genau in keinen Unterlagen festgehalten. Das kann genau Honda selber mit den Kostruktionsplänen vom Fahrzeug belegen das der dort nicht hin gehört. Es wird wohl auf dem ganzen Planeten niemand geben der Dir das Gegenteil beweisen kann. Ausserdem mache ich meeine Abdeckung nur runter wenn ein gerichtlicher Bescheid vorliegt. Ansonsten hat da drunter niemand was verloren.

    Aber wie gesagt. Manche möchten Bremsen können und Andere möchte kein Risiko eingehen (würde aber gerne mal Ihre Bike sehen und kontrollieren was da alles falsch ist. Angefangen von den zu schiefen KZH über Hebeln, Bremspumpen, Blinker,.....)

    Heute war gerade ein DEUTSCHER POLIZIST bei mir umbauen und hat glatt gemeint, "" was soll daran illegal sein, und wer soll das überhaupt je zu sehen bekommen?? ""

    Er wird Seine frisch umgebaute anständig zu Hause Probefahren und sich dann hier auch noch melden.

    Daher. Einfach für sich selber entscheiden und gut ist.

    Grüße Fredirossi

  • Hallo Leute,


    ich hatte das gleiche Problem mit meiner SC 59 (Bj. 09). Bis letztes Jahr hat das ABS System tadellos funktioniert. Ich hatte das ABS System beim Händler meines Vertrauens im Zuge des 24.000 km Service bereits komplett entlüften und neu befüllen lassen. Letztes Jahr beim Fireblade Touren Treffen hatte ich ebenfalls bei hohen Temperaturen in Südtirol einen ABS Ausfall. Die gelbe Lampe fing an zu blinken. Ich fuhr dann den Rest der Tagestour ohne ABS weiter. Am nächsten Morgen funktionierte das ABS wieder normal. Auch bei der restlichen Tour gab es keine Probleme mehr.

    Habe mich, wie Volker, im Internet/Fireblade Forum schlau gemacht. Ich bin ebenfalls auf Fredirossi gestoßen. Im Frühjahr habe ich ihn kontaktiert und um Infos gebeten. Nachdem wir einen Termin ausgemacht haben und glücklicherweise diesen noch um eine Woche vorverlegt haben, konnte der Umbau stattfinden, bevor das mit dem Coronavirus richtig losging.

    da hab ich richtig Schw...... gehabt.

    Maschine auf den Hänger verfrachtet und und knappe 600 km nach Österreich gefahren. Vorab noch schnell ein Zimmer für die Nacht gebucht. EIne Pension ist nicht weit von Fredirossi weg. Die Pension kann ich nur empfehlen. Preis-Leistungsmäßig top. Die Wien Besichtigung habe ich aufgrund der Lage fallen gelassen. Auch weil meine Frau zuhause blieb.

    Als ich morgens nach dem Frühstück bei Fredirossi ankam, stand die Maschine schon in der Garage. Steve und Fredi hatten schon angefangen. Ich durfte während dem Umbau zuschauen. Somit bekam ich alles hautnah mit. Fredi erklärte mir währenddessen nochmals den Umbau und die Funktion des ABS der Maschine. So das ich es auch als Nicht Techniker verstand. Weiterhin riet mir Fredi, jedes Jahr die Plörre (Bremsflüssigkeit) zu wechseln. Ich werde das zukünftig beherzigen.

    Die beiden haben ohne Pause den ganzen Samstag gearbeitet. Kaffee und Red Bull machens möglich.^^ Der Großteil der Zeit ging fürs Entlüften und Befüllen der beiden Kreise drauf.

    Ich hatte noch neues Öl/-Filter/hintere Bremsklötze dabei. Das wurde freundlicherweise gleich mit erledigt. Nachdem die Maschine wieder zusammengebaut war, ging es an eine kurze Probefahrt, nachdem Fredi sein Werk zuvor kontrollierte. Mit dem Wetter hatte ich Glück. Sonnenschein und trocken. Schon bei der kurzen Probefahrt merkte ich den Unterschied an der Bremse. Einfach "Sagenhaft". Obwohl es bei mir vor dem Umbau bei weitem noch nicht so schlimm war, wie bei anderen. Anschließend Maschine wieder auf den Hänger und ab nach Hause. An der Grenze hatte ich gottlob keine Probleme.


    Nachdem ich mich noch eine Weile gedulden musste, gings jetzt am letzten Wochende auf die Hausstrecke zur etwas größeren Probefahrt. Im Ländle ist das Motorradfahren noch erlaubt. Erst mal vorsichtig an die neue Bremse gewöhnen. Anschließend mehrmals immer stärker hintereinander in die Bremse. Ich kann mich Volker nur anschließen. Der Hammer. So hat die Bremse noch nie funktioniert. Der Druckpunkt bleibt wo er ist, kurzer Hebelweg.

    Ich habe für mich die richtige Entscheidung getroffen. Der Zeitpunkt kommt früher oder später, wo der vordere Modulator (zwischen Krümmer und Motor) den Geist aufgibt. Dann kann es unter Umständen teuer werden. :tougue:


    Gut für denjenigen, der den Modulator selbst auswechseln kann. Ich lass da meine Finger weg.

    TÜV sehe ich ebenfalls gelassen entgegen. Ich sehe da keine technische Veränderung am/im System.

    Ich möchte mich nochmals bei Fredi und Steve für den Umbau bedanken.
    Wer die gleichen Probleme mit seiner SC 59 hat, der möge doch an eine Verlegung des vorderen Modulators ins Auge fassen. Das muss aber jeder für sich selbst entscheiden. So, ich wünsche allen noch frohe Ostern.

    Bleibt gesund!!!!!:)


    Grüße


    Kanne

  • Hallo Manne


    Schön zu lesen das wir wieder Einen glücklich machen konnten. Und auch Danke für Dein Lob.

    Hab Dir nicht zu viel versprochen. Jetzt wirst Du innerhalb kurzer Zeit vollstes Vertrauen zu Deiner Klinge haben und dann machts doch gleich nochmals mehr Spass.

    Schöne Saison 2020 und oben bleiben.

    Grüße aus dem Ösiland

    Fredirossi

  • Nachdem ich im Herbst nach der Anleitung von fredirosse alles isoliert und abgedeckt habe ist mir vor Ostern wieder die Sch... Lampe angegangen.

    Ich habe mit eine Leistungseinheit bei eBay erstanden und eine Stahlflex Leitung bestellt. Dann nach der Anleitung umgebaut, (eigentlich nur nach den Bildern) nach ca. 8 Std war alles erledigt. (ca. 30 Min mit 2 Personen entlüftet)

    Bremse absolut OK, Druckpunkt etwas besser als vorher. (Dafür habe ich keine Erklärung).

    Bin jetzt schon ein paar mal mit 110 Grad durch die Stadt gefahren und hatte keinen ABS Ausfall. :thumbup:

    Ich danke fredirossi für die Idee und dass er sein Wissen einfach weitergibt.

    Danke:thumbup:=)

  • Bremse absolut OK, Druckpunkt etwas besser als vorher. (Dafür habe ich keine Erklärung)

    Wir schon weil endlich keine Luft mehr im System ist dadurch wird auch der Druckpunkt knackiger
    Die ursprüngliche Bremsleitungen sind durch ihre Ecken und Kurven eigentlich so gut wie gar nicht 100% luftleer zu bekommen
    selbst wenn man das Prozedere statt 1x mehrer Male durchspielt beim entlüften

    schön das es geklappt hat mit dem Umbau
    lG Werner

    Mitleid gibt's umsonst mein Freund Neid muss man sich verdienen

  • Und der nächste! Habe es einfach, da ich in Wien wohne. 1/2 Stunde zu Fredirossi. Moped vor dem Wochenende hingebracht. Kaffee getrunken, getratscht....

    Heute wieder geholt und eine Probefahrt gemacht. Einfach nur geil. Ich habe eine "andere" Bremse.

    Beim Heimweg bin ich absichtlich voll in die Bremse gestiegen nur aus Spass an der Freude. Bin absolut glücklich.

    Herzlichen Dank an Fredirossi und Werner (Onkel4ever). Schlichtweg ein toller Job.


    Michael =)=)=):respekt:

  • Die Originalkonstruktion hat auch was gutes. Haetten sie es gleich richtig gemacht, gaebe es hinterher keine Freudenschreie:D.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

  • Die Originalkonstruktion hat auch was gutes. Haetten sie es gleich richtig gemacht, gaebe es hinterher keine Freudenschreie:D.

    stimmt wenn die Bremse funktioniert dann ist sie fast unschlagbar gut ;)

    Mitleid gibt's umsonst mein Freund Neid muss man sich verdienen

  • schön zu lesen und zu sehen das Du so eine Freude damit hast viel Spaß damit Michael

    Mitleid gibt's umsonst mein Freund Neid muss man sich verdienen