Metzeler Sportec M9 RR – Sportlicher Alltagsgummi

  • Da soll der Rainer mal was Negatives schreiben, dann wird er bei zukünftigen Tests nicht mehr eingeladen!

    Wenn ich vom Hersteller eingeladen werde, und alle Kosten übernommen werden, wie soll da ein neutrales Statement zu Stande kommen?

  • Da soll der Rainer mal was Negatives schreiben, dann wird er bei zukünftigen Tests nicht mehr eingeladen!

    Wenn ich vom Hersteller eingeladen werde, und alle Kosten übernommen werden, wie soll da ein neutrales Statement zu Stande kommen?

    Wie könnte sollte ein "Statement" denn bei einem Test eines aktuellen Reifens sonst aussehen?

    Was soll da negatives stehen?

    Man könnte natürlich auch sowas schreiben wie: " Der Reifen ist (wie alle anderen aktuellen Modelle) besser zu fahren als die, die vor 3 Jahren auf den Markt waren" - das wäre aber auch irgendwie nicht so schön zu lesen, oder?!

  • Autsch

    Immer leistungsstärker Motorräder und vielfältige Alltagsanwendung, fordern Motorradreifen einiges ab.


    Da sind ja so viele Fehler drin, da habe ich das lesen gleich beendet. Vielleicht vorm veröffentlichen mal von einer zweiten Person lesen lassen.


    Nun wollte ich doch weiter lesen, AUTSCH AUTSCH!!!!

  • Lukas78

    Danke lieber Lukas. Man kann so nen Text oft genug lesen und liest leider immer wieder drüber. Ich freu mich aber immer über so freundliche Hinweise.


    Fireblade1948

    Grundsätzlich versuche ich hier nicht groß zu vergleichen, sondern meine Eindrücke zu schildern. Gut, da ich den M7 RR auch schon öfters drauf hatte, konnte ich den vergleichen. Ich würde mir hier aber zB. nicht anmaßen einen Vergleich zu anderen Marken zu ziehen. Sowas geht nur im direkten Vergleich!

    Dazu kommt, dass wir den Reifen einen Tag testen konnten und nicht über mehrere Tage - zB. den Dolomiten. Hier werde ich übrigens ein paar Teilnehmern die Chance geben einen Satz zu testen und drüber in Wort und Bild zu berichten - bist herzlich eingeladen.


    @all

    Unterm Strich sollen solche Beiträge auch nur Diskussionsbasis darstellen. Letztendlich hängt es oft vom eigenen Fahrstil und den Ansprüchen bzw. Geldbeutel ab.

  • Letztendlich hängt es oft vom eigenen Fahrstil und den Ansprüchen bzw. Geldbeutel ab.

    Soweit richtig aber dann stelle ich das sehr in Frage was die Reifentests als Empfehlung für den eigenen Kauf bringen !

    Aus eigener Erfahrung (die gerade mal 6 Jahre andauert und noch nicht so viele Reifen verschlissen hat gesammt 45000 Km in der Zeit) bleibt nur das eigene ausprobieren (bin mit denEmpfehlungen langjähriger Mopedfahrer nicht glücklich geworden). Und als reiner LS Fahrer und das zu 99% Trocken stelle ich sicher andere Ansprüche als Regen- oder Rennstrecken-Fahrer. Habe mich aber auch von meheren Tests leiten(und auch verunsichern) lassen um dann zu den Conti RoadAttack2EVO zu greifen(hatte zuerst den M7 faworisiert) danach Conti RoadAttack3 mit denen ich noch viel glücklicher bin als mit den 2erEVO (und bei 1,5-2 Sätzen in der Saison ist der Preis je Satz so um die 280 mir das gute Gefühl wert)

    Anmerkung zum Thema Geldbeutel-Reifen habe ich einfach die Einstellung daß wenn ein Reifen nur wegen des günstigen Preises gekauft wird dabei Vertrauen und vor allem der Spaß verloren geht ist das für mich einfach am Thema vorbei gespart.

    Grüße Michael
    allzeit gute Fahrt und immer heile ankommen :thumbsup:


    In meinem Alter muß ich nicht jedem in jeder Kurve hinterher "schießen" :schildgroete:
    Es steht mein Spaß im Vordergrund :wavey:

  • Da ich ja bekanntermaßen nichts auf "Einladetests" gebe, werde ich mittlerweile bei Reifen auch sehr selten enttäuscht ;-)

    Mein Bekannter (Karl. R.I.P., Cupfahrer) hat etliche Test wie viel Blogschreiber und Influenzer mitgemacht.

    Als der Michelin Test für den Power RS anstand wurde dieser in den Medien gehypt bis zum geht nicht mehr.

    Allen voran die bekannten Video Online Medien ;-)

    Als wir nach dem Test Abends miteinander geschrieben haben, war er nur am abkotzen über den Reifen.

    Er schrieb von Pseudodaten die einen in Pressemappen dargereicht wurden, die aber in der Realität niemals erreichbar wären.

    Bums, eine paar Monate später gab es die + Variante, den die besagten Medien dann noch geiler fanden wie den ohne +.

    Ein Schelm wer etwas böses denkt ;-)


    Meine Strategie ist immer die gleiche. Am Anfang der Saison bekommen alle 3 Mopeds einen Satz Sportreifen verpasst.

    Dieses Jahr wird folgendermaßen bestückt:

    Tuono aus 2018 bekommt den M9RR danach den Sport Attack 4

    ZX10R aus 2016 bekommt den Supercorsa V3 (hatte ich noch liegen) danach wird wieder der CSA3 aufgezogen

    Die neue Ninja Z1000SX wird nächste Woche mit Bridgestone S22 geliefert (mal sehen ob das gut geht ;-) )

    Wenn er nicht funktioniert, kommt wieder einen CRA3 drauf.


    Wenn einem die Eigendämpfung ziemlich egal ist, funktioniert jeder Reifen im Neuzustand gut auf der LS

    Die Spreu trennt sich vom Weizen, wenn die ersten 1-2 TKM abgespult sind. Dann entscheidet ein Reifen ob er etwas taugt oder nicht!


    CSA2 nach 2 TKM kannste verschenken. Das Vorderrad kippt dann so derart, das es einem jede Kurve versaut.

    Der S20 auf meiner Z1000SX konnte das schon nach 200km perfekt :-(

    Der CSA3 schafft 3tkm und das richtig gut. Super Zielgenau und absolut neutral!

    Der CRA3 ist mein Lieblingsreifen. 7TKM und von Anfang bis Ende nur geil. Ob Solo oder mit Sozius, ob warm oder kalt. Völlig egal!

    Bei über 25 Grad und sportlicher Gangart sieht er schon etwas mitgenommen aus, aber brenzliche Situationen kenne ich von ihm nicht!

    Meine Jahresleistung liegt mit allen 3 Bikes um die 17 TKM. Die Sportreifen halten ja nach Moped um die 2,5 - 3 TKM (der Supercorsa schafft ca. 2Tkm auf der Tuono) den Rest des Jahres "verbrenne" ich mit den Tourenreifen. Die stehen dem Supersportreifen auf der LS in nichts nach!!!!!!

    Das ist aber alles Wetter und Gebietsabhängig!!!!!!


    Cuxman

  • Darum ja immer mal von jemanden anderen lesen lassen, so machen wir das auf der Arbeit bei den Dokumenten auch.

  • Der CRA3 ist mein Lieblingsreifen. 7TKM und von Anfang bis Ende nur geil.

    Alle Achtung 7Tsd das bekomme ich nicht hin. Bei 5700 ist der so daß im Mittleren bereich das Profil noch zu erahnen ist an den Flanken sieht man es noch mit legaler Tiefe.Aber ist OK da der Reifen immer Freude mach nur nach einer Rast muß ich feststellen daß die ersten Minuten ein leichtes Schmieren vorhanden ist wenn es gleich ordentlich in die Schräglage geht aber nie so daß richtig Angst auf käme.Da ich erst seit 2015 die CB habe und seit 2013 Späteinsteiger mit 47 war wird das mit den Flanken vielleicht noch etwas besser ;).Obwohl ich das letzte Jahr feststellen konnte daß nicht mehr so viele von hinten kommen(und ich bin kein heißblütiger Jungspund oder Raser wobei das mit dem Raser je nach dem wen man fragt bezüglich uns Mopedfahrer anderst angesehen wird) als in den ersten Jahren wobei ich keinem etwas beweisen brauche oder muß nur ich möchte Spaß daran haben ! Mache dieses Jahr auch ein Schräglagen Sicherheitstrainig mit um noch etwas mehr Spaß und Vertrauen für mich daraus gewinnen zu können.

    Grüße Michael
    allzeit gute Fahrt und immer heile ankommen :thumbsup:


    In meinem Alter muß ich nicht jedem in jeder Kurve hinterher "schießen" :schildgroete:
    Es steht mein Spaß im Vordergrund :wavey:

  • Michl3
    Reifentest finde ich natürlich wichtig, da sie schon mal eine Richtung vorgeben können. Aber am Ende geht´s halt wirklich um das was einem wichtig und wie man eben fährt.

    Grundsätzlich, und da kann ich Cuxman nur zustimmen, reicht auf der Straße ein Sporttouring-Reifen. Der Hypersportler sieht halt besser aus und kann bei Interesse auch mal auf dem Ring problemlos gefahren werden.

    Lukas78
    Das mit dem Gegenlesen ist halt nicht immer möglich, wenn man Nachts was fertigstellt und eben auch nicht 2 oder 3 Tage warten möchte. Daher darf man mir gerne ne Nachricht mit Hinweise zukommen lassen, wenn´s nen gröberer Schnitzer ist. Ansonsten seh geht die Welt auch nicht unter.

    Cuxman
    In der Tat war das damals mit dem RS so. Beim Test noch alles gut, nur eben nach 2000-3000 Kilometern Nutzung, kam das Problem durch.

    @all
    Wer wirklich ne fundierte Aussage zu nem Reifen will, der muss auf den MOTORRAD Test warten, wo auf gleicher Strecke und mit gleichen Bikes, weit über 3000 Kilometer gefahren werden

  • nach 2000-3000 Kilometern Nutzung, kam das Problem durch.

    Das Problem kam bei entsprechender Nutzung früher, da war der Reifen hinüber mit ~ 2.800 km im Schnitt jenseits der StVZO. Da wäre er mit ~ 2.000 km - 2.200 km fällig gewesen

    auf den MOTORRAD Test warten

    Das werden wir, eigentlich sollte aber bekannt sein was die eingeschworene Gemeinde von der, ich sag mal Zeitung, hält im allgemeinen :)