Federbein Honda Cb1000r SC60 vs SC80

  • Das der SC60 ist wenn man selber etwas schwerer ist auf jeden Fall zu weich, und da es auch nicht einstellbar ist habe ich ein Zubehör Federbein verbaut.
    Ich hatte mit dem originalen immer ein "nachschwingen" nach Bodenwellen, was mir nicht gefallen hat.

  • Kann ich so nicht bestätigen - zumindest wenn man die Vorspannung auf das eigene Kampfgewicht anpasst.

    Hallo Falk,

    ich bin jetzt kein Fahrwerksprofi, aber nach meinem Kenntnisstand ändert die Federvorspannung doch "nur" die Fahrzeughöhe... sprich beim Federbein kommt das Heck höher bzw. tiefer.

    Welchen Einfluss hat nun die Höhe des Hecks auf das "nachschwingen"? :gruebel: ....oder hab ich einfach mal wieder etwas total verpeilt? ^^

  • Habe mein Fahrwerk durch einen Meister bei Honda auf mein Gewicht (110 Kg Brutto) einstellen lassen und ein völlig anderes Fahrgefühl bekommen.Somit kann ich das nicht bestätigen daß das Fahrwerk der SC60 nicht einstellbar ist.Lediglich die Druckstufe an der Gabel hätte der Meister für mich lieber noch etwas zu gedreht,was aber Original Honda nicht möglich ist.Damit verhindern die daß man die Dinge auf "Block" stellen kann.Inzwischen habe ich auf meiner etwas mehr als 50 Tsd Km und überlege ob ich einen komplette Überarbeitung des Fahrwerkes brauche zumal ja auch "Verschleiß"(Verbrauch) der Komponenten damit verbunden sind.Warte eigentlich immer darauf daß die Simmerringe an der Gabel undicht werden um das dann eventuell damit zu verbinden.

    Aber Fahrwerksteile die für ein anderes Motorrad gemacht wurden kämen für mich nicht in Frage. Die "Zubehörteile"(welche ja auch für mehrere Modelle gemacht sind) müssen ja auch auf das jeweilige Motorrad icl. Fahrer abgestimmt werden.

    Grüße Michael
    allzeit gute Fahrt und immer heile ankommen :thumbsup:


    In meinem Alter muß ich nicht jedem in jeder Kurve hinterher "schießen" :schildgroete:
    Es steht mein Spaß im Vordergrund :wavey:

  • Michl3

    Die WeDi's werden sowieso bei einem Service mit gewechselt, wenn das Fahrwerk den Eindruck erweckt gemacht zu werden = Service. Warten bis ein WeDi durch ist würde ich nicht, zum einen fährst damit bescheiden und auf der anderen Seite hält der Dichtring in so einem Fall besonders lange ;)

  • Die Federvorspannung gibt in der Tat nur die Fahrzeughöhe vor. Wenn man zu schwer für ein Motorrad ist hilft nur eine Feder mit höherer Federrate.

    Bei den Zug - und Druckstufenstellern kann man nix blockieren. Das ist Quatsch.

  • Ich hab mir dann ein Wilbers Federbein gekauft, daß die ab Werk schon auf mein Gewicht abgestimmt haben, damit bin ich zufrieden, bis auf dieses, das das Moped nun etwas höher ist, und ich relativ kurze Füße dafür einen längeren Oberkörper habe, da merke ich den cm schon den es jetzt höher ist beim anhalten.

  • Bei den Zug - und Druckstufenstellern kann man nix blockieren. Das ist Quatsch.

    Bei den Originalen ist das genu so. Aber wenn die Gabel komplett überarbeitet wird soll es wohl danach möglich sein (so zumindest die Aussage des Meisters vor ein paar Jahren) denn dann bekommt die neue Elemnte.

    utiltiy

    Das Fahrwerk macht eigentlich keinen richtig schlechten Eindruck nur hat sich mein Fahrkönnen wohl etwas verbessert daß ich darüber nachdenke.In punkto Reifen habe ich ja schon das eine und andere probiert was jedes Mal ein anderes (und besseres) Fahrgefühl brachte.Auch daß ich vor ein paar Jahren einen Bericht gelesen habe daß man immer meint die neuen Mopeds haben sooo viel bessere Fahrwerke und dabei außer Acht lässt daß man sich bei seinem Moped an das sehr schleichend abnehmende Fahrverhalten gewöhnt wenn man überhaupt keinen Service am Fahrwerk macht.Und dann ein jungfräuliches Fahrwerk natürlich schon aus diesem Grunde viel besser sei lässt mich über dies nachdenken.

    Klar halten die WeDi in meinem Fall lange da es eben ein Anstoß wäre.Habe mich auch immer gewundert wenn es heißt daß nach nicht mal recht 10 Tsd Km die WeDi undicht sind.

    Bin aber auch am schauen ob ich vielleicht einen Reisedampfer (ala Afrika,GS,V-Strom usw.) zulege.Die CB auf jeden Fall behalte (zumindest so lange bis ich dann merke daß die nur noch steht). Und deshalb ist es eben auch eine Überlegung ob ich mir das Finanzfenster verkleinern soll in dem ich das Fahrwerk machen lasse.

    Grüße Michael
    allzeit gute Fahrt und immer heile ankommen :thumbsup:


    In meinem Alter muß ich nicht jedem in jeder Kurve hinterher "schießen" :schildgroete:
    Es steht mein Spaß im Vordergrund :wavey:

  • Ich finde das Fahrwerk wird sehr oft unterschätzt im Sinne von "was bringt mir das?"


    Aber ein frisch serviciertesund und auf die eigenen Wünsche abgestimmtes Fahrwerk fühlt sich einfach super an.

    Steigert den Fahrspaß und gibt viel Vertrauen. Ich finde das ist immer gut angelegtes Geld.

  • Bei den Originalen ist das genu so. Aber wenn die Gabel komplett überarbeitet wird soll es wohl danach möglich sein (so zumindest die Aussage des Meisters vor ein paar Jahren) denn dann bekommt die neue Elemnte.

    Das ist nicht so. DIe Steller sind immer nur der Bypass. Die Dämpfung ist am Kolben. Da kann man nix blockieren.

  • Hallo Falk,

    ich bin jetzt kein Fahrwerksprofi, aber nach meinem Kenntnisstand ändert die Federvorspannung doch "nur" die Fahrzeughöhe... sprich beim Federbein kommt das Heck höher bzw. tiefer.

    Welchen Einfluss hat nun die Höhe des Hecks auf das "nachschwingen"? :gruebel: ....oder hab ich einfach mal wieder etwas total verpeilt? ^^

    Mit der Federvorspannung ändert man "nur" das Verhältnis zwischen positivem und negativem Federweg, auf ein "Nachschwingen" hat das natürlich keinen signifikanten Einfluss - Dämpfungs- und Federrate bleiben ja unverändert. Was ich sagen wollte: Obwohl auch ich kein Federgewicht bin, läuft meine SC60 mit dem Originalfahrwerk m.E. ganz anständig, insbesondere neigt es nicht zum nachschwingen / aufschaukeln.
    Natürlich kann man mit Nachrüstteilen das Ganze noch optimieren, keine Frage. Solange man sich aber zumindest in groben Zügen auf eine dem öffentlichen Straßenverkehr angepasste Fahrweise beschränkt, erscheint mir das wenig sinnvoll. Anders sieht das aus, wenn man auf dem Kringel unterwegs ist und tatsächlich auf der letzten Rille fährt - dafür ist die SC60 aber nicht unbedingt die erste Wahl (und mein Kampfgewicht auch nicht).

    Mit leerem Kopf spricht man nicht!

    Einmal editiert, zuletzt von falkm2000 () aus folgendem Grund: Tippfehlerautomatik ausgeschaltet ;-)

  • Das ist nicht so. DIe Steller sind immer nur der Bypass. Die Dämpfung ist am Kolben. Da kann man nix blockieren.

    Ich habe das damals so verstanden daß bei der Überarbeitung Steller rein kommen die völlig zu gedreht werden können und somit der Bypass zu ist und dann ist doch Block :gruebel: .

    Aber das wäre bei mir egal da ich wenn das dann soweit ist selbst keine Hand anlege.

    Grüße Michael
    allzeit gute Fahrt und immer heile ankommen :thumbsup:


    In meinem Alter muß ich nicht jedem in jeder Kurve hinterher "schießen" :schildgroete:
    Es steht mein Spaß im Vordergrund :wavey:

  • dann macht doch eine Verstellung keinen Sinn

    ??? Heißt daß ich die letzten 50 Tsd Km eignetlich nicht fahren konnte da die "Versteller" welche Original dran sind nur einmal auf mich und mein Gewicht eingestellt wurden und sonst unangetastet blieben ???

    :/:gruebel::dumdiedum:;)

    Grüße Michael
    allzeit gute Fahrt und immer heile ankommen :thumbsup:


    In meinem Alter muß ich nicht jedem in jeder Kurve hinterher "schießen" :schildgroete:
    Es steht mein Spaß im Vordergrund :wavey:

  • Also du hast die 50k nicht angefasst und wirst es auch nicht?

    Willst aber irgendwas machen lassen ("wenn es soweit ist"), und die danach auch nicht anfassen?

    Hört sich das sinnvoll an? Nur wenn dir das Geld ein Loch in die Tasche brennt.

    Das erschüttert ;) mich, nicht das du da nicht rum fummelst ohne Not. Wozu? wenn's passt ist doch alles gut.


    Das trägt aber alles nicht zur Frage bei bzw. deren Antwort, ob das sc80 Bein in der SC60 täte.

  • Danke für die vielen Beiträge. Aber eigentlich wollte ich nur wissen, ob die Federbeine austauschbar sind.

    Leider nicht so einfach, die untere Aufnahme beim SC80 größer ist - 12 statt 10 mm.


    Ich wiege 108 kg ( netto ) und mir ist das Federbein zu weich, egal in welcher Einstellung. Bei beherzter Fahrweise hätte ich gerne ein strafferes Fahrwerk, bleibt wohl nur aufrüsten.